Sprung zum Inhalt


Cryptodiscus (Subscribe)

Links

Cryptodiscus foveolaris

:-Cryptodiscus foveolaris ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Rehm 1888 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien gehäuft, meist in Längsreihen, oft zusammenfliessend, in verblassten Stellen zuerst kugelig geschlossen eingesenkt, dann rundlich die Holzfasern hervorwölbend und feinlappig oder in einem Längsspalt durchreissend, dadurch die meist runde, zuerst scharf herandete, gelbliche oder gelbrötliche Fruchtscheibe krug- und zuletzt flach-schüsselförmig entblössend, 0,3— 0,5 mm breit.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Blasses Höhlenbecherchen - Cryptodiscus pallidus

Blasses Höhlenbecherchen-Cryptodiscus pallidus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Corda 1838 Synonyme exist.
Ständer Länge: 11.00 cm x 13.00 cm x Durchmesser: 3.00 cm x 4.00 cm Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, auf weissveifärbtem Grunde, anfangs eingesenkt, später die Decke zerreissend. Scheibe anfangs flach gewölbt, später schüsseiförmig, 0,5—1 mm breit, blass gelblich oder fleischfarben, später bräunlich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Keulensporiges Höhlenbecherchen - Cryptodiscus rhopaloides

Keulensporiges Höhlenbecherchen-Cryptodiscus rhopaloides ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Sacc. 1881 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern