Sprung zum Inhalt


Dibeloniella (Subscribe)

Links

Dibeloniella citrinella

Autor: (Rehm) E. Müll. & Défago 1968 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien auf verbreitet geschwärzten Stellen herdenförmig, sitzend, zuerst kugelig geschlossen, rundlich sich öffnend und die schüsseiförmige, zart und etwas heller berandete, flache, endlich etwas gewölbte und unberandete, sowie verbogene, meist sahnefarbige, selten gelbweisse oder schwach fleischrötliche Fruchtscheibe entblössend, aussen braun, glatt, trocken zusammengefaltet, vorstehend blass berandet, mit gelbweisslicher oder gelbrötlicher, oft weisslich bestäubter Fruchtscheibe, 0,3—1 mm breit, wachsartig weich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Dibeloniella - Dibeloniella raineri

Autor: (De Not.) Nannf. 1932 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern