Sprung zum Inhalt


Unguiculariopsis (Subscribe)

Links

Unguiculariopsis ilicincola

Autor: (Berk. & Broome) Rehm 1909 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien locker gesellig, öfter zerstreut, parasitisch, sitzend, anfangs kugelig geschlossen, später krug-, zuletzt schüsseiförmig, mit blasserem Rande. Scheibe farblos-gelblich. Gehäuse kahl, parenchymatisch, rostbraun, nach dem Rande zu mit verlängerten, am Rande in ein farbloses, zugespitztes, gerades, am Scheitel meist hackenförmig gekrümmtes, einfaches, Anhängsel aus laufenden, 20—25 µm langen, am Grunde 2,5 µm dicken Haaren besetzt, trocken gefaltet, blassbraun oder weisslich bereift, 200—500 jU breit.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Unguiculariopsis thallophila

Autor: (P. Karst.) W.Y. Zhuang 1988 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien meist zerstreut, hervorbrechend, dann sitzend, zuerst kugelig geschlossen, rundlich sich öffnend und die krugförmige, zart und feinfaserig berandete, grau weisse Fruchtscheibe entblössend, äusserlich gelbbraun, glatt, trocken eingerollt, etwas rauh und braun, 0,2 bis 0,4 mm breit, wachsartig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern