Sprung zum Inhalt


Propolis (Subscribe)

Links

: Propolis - Propolis faginea

Autor: (Schrad.) P. Karst. 1871 NoSyn.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, anfangs eingesenkt, später vorbrechend, von dem lappig zerrissenen Substrat berandet. Scheibe meist länglich, seltener rundlich, 1— 5 mm lang, 1—3 mm breit, frisch flach gewölbt, milchweiss, fast durchscheinend oder schwach gelblich, trocken kalkweiss oder hellbräunlich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Propolis farinosa

Autor: (Pers.) Fr. 1849 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien meist zerstreut, an verblassten Stellen zuerst geschlossen eingesenkt, dann die dünnen, bedeckenden Schichten lappig durchreissend und die rundlich- eiförmige oder elliptische, unregelmässig zart berandete, flache, gelbrötliche, anfangs weissrötlich bestäubte Fruchtscheibe entblössend, 0,5—2 mm breit.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Propolis phacidioides

Autor: Fr. 1849 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien auf der Blattunterseite zerstreut, anfangs eingewachsen, geschlossen kugelig, später inzwischen blass schwärzlich gewordene Epidermis emportreibend, zuletzt die kreisrunde, ebene, blass grünlichgelbe, sehr zart beraudete, von vier bis sechs dreieckigen Epidermislappen umgebene Scheibe entblössend, im Alter weisslich werdend, etwa 0,5 mm breit. Gehäuse zart, parenchymatisch, gelblich-bräunlich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Grauweisses Holzscheibchen - Propolis versicolor

Grauweisses Holzscheibchen-Propolis versicolor ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Fr.) W. Phillips 1887 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern