Sprung zum Inhalt


Conocybe (Subscribe)

Links

Seite: 1 2 3 [>] [>>]

Samthäubchen ? - Conocybe aberrans

Autor: (Kühner) Kühner 1935 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Samthäubchen - Conocybe albipes

: Samthäubchen-Conocybe albipes ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Hauskn. 1998 NoSyn.
Siehe: Milchweisser Mistpilz - Conocybe apala Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Samthäubchen - Conocybe ambigua

Autor: Watling 1980 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Kohlen-Samthäubchen - Conocybe anthracophila

Autor: Maire & Kühner ex Kühner & Watling 1983 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Spindeliges Samthäubchen - Conocybe antipus

Autor: (Lasch) Fayod 1889 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut glockenförmig, stumpf oder schwach gespitzt, Rand mit sehr unscheinbarem, flockigem Velum, später halbkuglig oder flach ausgebreitet, ziemlich weich, zerbrechlich, nicht gerieft, hygrophan, feucht dunkel-ockergelb, trocken ausbleichend, öfter auch fast weiss. Lamellen bzw. Röhren Lamellen locker angeheftet, lanzettenartig, gedrängt, dunkel ockergelb, Schneiden weiss. Stiel straff, gleichmässig gerieft, röhrig hohl, Basis mit spindelförmig-wurzelndem Knollen, heller als der Hut.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Milchweisser Mistpilz - Conocybe apala

Autor: (Fr.) Arnolds 2003 Englisch: Milky Conecap Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 1.50 cm Hut jung eiförmig-glockig, dann ausgebreitet gewölbt, faltig, leicht schmierig bis trocken, milchweiss bis blass gelblich. Der Pilz entwickelt sich "über Nacht" und µmst auch wieder sehr schnell vergänglich. Lamellen bzw. Röhren fast frei, creme, später rostocker, fast entfernt stehend Stiel weisslich, zylindrisch bis zur Spitze verjüngt, weisslich bereift giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Frühlingsglockenschüppling - Conocybe aporos

Autor: Kits van Wav. 1970 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Hut jung kegelig gewölbt, dann ausgebreitet und gebuckelt, hygrophan, feucht dunkel rotbraun, trocken ockerbraun, vom Rand her abtrocknend, Rand alt auch aufgebogen. Lamellen bzw. Röhren ockerbraun, entfernt stehend, schmal angewachsen, am Rand mit kurzen Zwischenlamellen. Stiel weisslich bis hell blass ocker, mit grob gerieftem Ring, Basis evtl. etwas verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Rotbräunlicher Glockenschüppling - Conocybe arrhenii

Rotbräunlicher Glockenschüppling-Conocybe arrhenii ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Kits van Wav. 1970 Englisch: Ringed Conecap Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.60 cm Hut jung kegelig, dann ausgebreitet und gebuckelt, hygrophan, feucht rotbraun, trocken ocker, Rand gerieft Lamellen bzw. Röhren schmal angewachsen, ocker. Stiel weisslich, Ring grob gerieft kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gold-Samthäubchen - Conocybe aurea

Gold-Samthäubchen-Conocybe aurea ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Schaeff.) Hongo 1963 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zweisporiger Glockenschüppling - Conocybe blattaria

Zweisporiger Glockenschüppling-Conocybe blattaria ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Kühner 1935 Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 7.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.40 cm Hut jung kegelig, dannflach ausgebreitet, gebuckelt, kahl, hygrophan, feucht rostbraun mit riefig durchscheinendem Rand, trocken ocker. Lamellen bzw. Röhren schmal angewachsen, bauchig, gedrängt, wässrig zimtbräunlich. Stiel röhrig, steif, zylindrisch, weisslich seidenhaarig mit grob gerieftem abstehenden weissen Ring, Basis evtl. etwas verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bereiftes Samthäubchen - Conocybe brunneola

Autor: Kühner ex Kühner & Watling 1982 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.00 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann flach gewölbt, nicht gebuckelt, ocker bis braun, Mitte dunkler braun, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren angeheftet, ockerlich, entfernt stehend, mit Zwischenlamelle . Stiel zylindrisch, gerne gebogen, ringlos, fein bepudert, ockerbräunlich, langs gestreift. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Samthäubchen - Conocybe bulbifera

Autor: (Kauffman) Romagn. 1942 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Samthäubchen - Conocybe crispa

Autor: (Longyear) Singer 1951 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Blaufuss-Samthäubchen - Conocybe cyanopus

Autor: (G.F. Atk.) Kühner 1935 Synonyme exist.
Hut: 0.20 cm x 2.50 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.20 cm Hut jung glockig bis halbkugelig gewölbt, dann stumpf bis flach kegelig, jung goldbräunlich, dann goldocker bis braun, alt grauocker, Rand fast bis zur Mitte gerieft. Lamellen bzw. Röhren gelbocker, mittel entfernt stehend, sünn, fast angewachsen Stiel gebrechlich, zylindrisch, ohne Ring, weisslichgrau bis fein silberig, alt blass gelblichgrau, Basis langsam blaugrün verfärbend und meist knollig verdickt. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Dentikulierter Glockenschüppling - Conocybe dentatomarginata

Autor: Watling Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Punktiertsporiges Samthäubchen - Conocybe dumetorum

Punktiertsporiges Samthäubchen-Conocybe dumetorum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Velen.) Svrcek 1956 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dünen-Samthäubchen - Conocybe dunensis

Autor: T.J. Wallace 1960 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Samthäubchen - Conocybe echinata

: Samthäubchen-Conocybe echinata ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Velen.) Singer 1989 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Elegantes Samthäubchen - Conocybe elegans

Elegantes Samthäubchen-Conocybe elegans ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Watling 1983 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Runzeliger Glockenschüppling - Conocybe filaris

Runzeliger Glockenschüppling-Conocybe filaris ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Fr.) Kühner 1935 Englisch: Fool’s Conecap Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.15 cm Hut jung kegelig, dann flach ausgebreitet und gebuckelt, hygrophan, feucht rotbraun, trocken ocker bis gelbbraun. Lamellen bzw. Röhren schmal angewachsen, sehr dicht stehend, ocer bis blass rostbraun. Stiel weisslich bis gelborange, mit deutlichem grob gerieftem Ring, Basis evtl. etwas verdickt. tödlich giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Fleischrotes Samthäubchen - Conocybe fragilis

Autor: (Peck) Singer 1950 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Viersporiges Mist-Samthäubchen - Conocybe fuscimarginata

Autor: (Murrill) Singer 1969 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Eckigsporiges Samthäubchen - Conocybe hexagonospora

Autor: Métrod 1940 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Rißpilzähnliches Samthäubchen - Conocybe inocybeoides

Rißpilzähnliches Samthäubchen-Conocybe inocybeoides ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: Watling 1980 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ansehnliches Samthäubchen - Conocybe intrusa

Autor: (Peck) Singer 1950 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.80 cm x 1.20 cm Hut jung halbkugelig bis polsterförmig gewölbt, dann flach gewölbt, gelbocker bis rotbraun. Lamellen bzw. Röhren breit, angewachsen, eng stehend, rosaocker, ockerbräunlich bis alt braun Stiel kräftig, weisslich bis blass rötlichocker, gezont, Spitze gerieft, Basis knollig, auch gegürtet. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Seite: 1 2 3 [>] [>>]