Sprung zum Inhalt


Schleierling, Gürtelfuss (Subscribe)

Links

Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [>] [>>]

Cortinarius subcompactus

Autor: Rob. Henry 1958 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Cortinarius subferrugineoides

Autor: Reumaux 1980 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Rostbräunlicher Wasserkopf - Cortinarius subferrugineus

Rostbräunlicher Wasserkopf-Cortinarius subferrugineus ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Batsch) Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Hut jung gewölbt dann ausgebreitet, schwach gebuckelt, glatt, hygrophan, zimtrot bis schmutzigbraun, Rand dünn und mit weissen Velumresten behangen. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet, ziemlich entfernt, breit, matt, jung blass braun, dannn rostbraun mit gekerbt-flockiger Schneide. Stiel voll, weich schwammig mit fester Rinde, dick bis fast knollig, weiss bis schmutzigweiss, Basis alt bräunend, mit vergänglicher weisser faseriger Cortina. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kleinsporiger Gürtelfuss - Cortinarius sublatisporus

Autor: Svrcek 1968 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.40 cm x 0.80 cm Hut jung kegelig bis stumpfkegelig, dann glockig bis später ausgebreitet, sehr spitz gebuckelt, hygrophan, violettbraun, grauviolett bis blass ocker oder blass braun, dicht weissflockig faserig. Lamellen bzw. Röhren jung violett bis lila, später graubraun bis schockoladenbraun, Schneiden heller. Stiel hohl, violettlich, später graubraun, unter der Ringzone mit weissen, faserigen bis gürteligen Velumresten. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Cortinarius submelleopallens

Autor: Rob. Henry 1981 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Buntstieliger Gürtelfuss - Cortinarius subsertipes

Buntstieliger Gürtelfuss-Cortinarius subsertipes ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Romagn. 1952 Synonyme exist.
Siehe: Cortinarius casimiri (Velen.) Huijsman 1955 Hut: 1.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.50 cm Hut jung glockig, dann ausgebreitet gewölbt, breit gebuckelt, kahl kahl bis fein matt weisslich überfasert, hygrophan, dunkel rotbraun, kastanienbraun, trocken ockerbraun bis braubraun, Rand riefig runzelig. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet, angewachsen, rötlichgrau bis rostbraun, alt zimtbraun, Schneiden weisslich. Stiel flexibel, lila, mit flüchtiger Ringzone, darunter faserig bis unvollständig gegürtelt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Cortinarius subtilior

Autor: J. Favre 1955 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Silberwurz-Gürtelfuss - Cortinarius subtorvus

Autor: Lamoure 1969 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 15.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann ausgebreitet, manchmal gebuckelt, hygrophan, glimmerig mit grauen Schüppchen und Fasern, später matt, etwas faserig bis kahl, hell kastanienbraun, jung mit weissen, häutigen Flocken im Randbereich. Lamellen bzw. Röhren dick, entfernt stehend, sehr breit, jung hellviolett, später purpurbraun bis zimtbraun. Stiel kräftig, jung knollig, später Basis knollig verdickt, weisslich faserig, später hellbraun, Spitze mit violetter Cortina, Basis mit weissen Velumresten gestiefelt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Cortinarius subviolascens

Autor: Rob. Henry 1953 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Schweinsdickfuss - Cortinarius suillus

Schweinsdickfuss-Cortinarius suillus ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 1.20 cm x 4.00 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann flach gewölbt und schwach gebuckelt, schwach hygrophan, jung silberfaserig bis seidig glänzend und faserig, später kahl, blass rötlichbraun bis rötlichbraun oder schmutzigbraun, Rand lange eingerollt. Lamellen bzw. Röhren schwach ausgebuchtet, blass, relativ dicht stehend, Schneiden heller. Stiel weich, beige bis schmutzig bräunlich, Basis meist heller, faserig, bauchig bis spindelig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Flockiger Dickfuss - Cortinarius tabularis

Flockiger Dickfuss-Cortinarius tabularis ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Fr.) Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut Hut fleischig, bald ganz flach, 8 cm breit, anfangs flockig, dann kahl, bräunlich tonfarbig, verblassend. Lamellen bzw. Röhren Lamellen ausgerandet, gedrängtstehend, Aveisslich, dann tonfarbig, zuletzt blass rotbraun. Stiel Stiel voll, zähe, elastisch, weiss, angedrückt faserig-schuppig oder kahl, 5 bis 8 cm lang, 6—8 mm dick.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schwärzlicher Alpen-Wasserkopf - Cortinarius tenebricus

Autor: J. Favre 1955 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Filzigschuppiger Seidenkopf - Cortinarius tomentosus

Autor: Rob. Henry 1985 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Gedrehter Gürtelfuss - Cortinarius tortuosus

Gedrehter Gürtelfuss-Cortinarius tortuosus ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 1.00 cm Hut jung halbkugelig-glockig, später flach ausgebreitet, schwach gebuckelt, kahl, glatt, glänzend, hygrophan, feucht: rostbraun bis dunkel graubraun, trocken: hell ockerbraun, Rand vom hellen Velum fein faserig, abgeknickt Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet, gedrängt, satt dunkles gelbbraun, bei Druck blutrot werdend Stiel steif, zylindrisch, hohl, gewunden, silberweiss, Spitze anfangs violett, zur Basis mit natterigen, weissen Velumresten auf lilagrau, oft wurzelnd. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wohlriechender Gürtelfuss - Cortinarius torvus

Wohlriechender Gürtelfuss-Cortinarius torvus ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Fr. 1838 Englisch: Stocking Webcap Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 1.50 cm x 2.00 cm Hut jung gewölbt, dann flach ausgebreitet, manchmal schwach gebuckelt, trocken, kastanienbraun bis violett-rotbräunlich, kaum hygrophan, mit weissgrauen fetzig-faserigen Velumresten am Rand, sonst flüchtig graufaserig überreift und durch den verschwindenden Reif oft marmoriert aussehend, manchmal längsrunzlig, alt nackt und kahl. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet, hell braunviolett, später dunkelbraun, fast entfernt, dicklich. Stiel mit weissen Velumresten, beringt oder Ringzonen bildend, oberhalb des Rings blass violett, Basis jung keulig verdickt, dann fast wurzelnd. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Safranfleischiger Dickfuss - Cortinarius traganus

Safranfleischiger Dickfuss-Cortinarius traganus ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Fr. 1838 Englisch: Gassy Webcap Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 11.00 cm Hut jung gewölbt dann flach ausgebreitet, seidig trocken, lila, jung mit lila Fasern bedeckt, später kahl und blasser, alt mehr gelbbraun, Rand jung mit Velumresten. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet, dick, entfernt stehend, jung safrangelb später rostbraun. Stiel Basis knollig, schwammig weich, weisslich-violett, später gelbbräunlich, mit erkennbarer Ringzone, giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Veränderlicher Wasserkopf - Cortinarius triformis

Autor: Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 9.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.00 cm Hut flach gewölbt, schwach gebuckelt, später fast flach, glanzlos, hygrophan, feucht: dunkel rotbraun, trocken: gelb ocker bis ledergelb, Rand blass und dünn, eingewachsen faserig. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet, ziemlich gedrängt, dünn, jung hongiggelb, später blass zimtbraun. Stiel voll aber schwammig, keulig bis knollig, silberweiss, kahl bis schwach weiss gegürtelt, Basis bräunlich, ring weisslich kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Cortinarius trossingiensis

:-Cortinarius trossingiensis ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Melot NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Cortinarius tubulipes

Autor: J. Favre 1960 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Tonweisser Dickfuss - Cortinarius turgidus

Tonweisser Dickfuss-Cortinarius turgidus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Hut jung halbkugelig-glockig, dann flach gewölbt, manchmal flach gebuckelt, glänzend-glimmerig bereift, schwach hygrophan, hell tonweiss, glänzend, Rand seidig, Mitte tongrau. Lamellen bzw. Röhren weisslich bis beigegrau, ausgebuchtet, schmal, gedrängt, Schneiden heller. Stiel silbergrau, rissig riefig, Spitze manchmal schwach violett, unten durch Velum erst wollig, später faserig, derb, Basis keulig bis knollig, etwas wurzelnd. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Cortinarius turibulosus

Autor: (Jul. Schäff. & E. Horak) Bon & G. Garnier 1991 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Cortinarius uliginobadius

Autor: Rob. Henry 1981 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Cortinarius uliginobtusus

NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Umberbrauner Wasserkopf - Cortinarius umbrinolens

Umberbrauner Wasserkopf-Cortinarius umbrinolens ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: P.D. Orton 1980 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Hut jung breit kegelig-glockig, später ausgebreitet stumpf gebuckelt, glänzend, hygrophan, feucht: schwarzbraun trocken: graubraun, Rand mit weissem seidigem Velum befasert Lamellen bzw. Röhren angewachsen, ziemlich gedrängt, breit, ziemlich dunkel zimtbraun, Schneiden heller. Stiel alt hohl, dünn, gebogen, faserig, graubraun, mit ringförmigem grauweisslichem Velum. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Cortinarius uraceovernus

Autor: Rob. Henry 1981 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [>] [>>]