Sprung zum Inhalt


Gymnopus (Subscribe)

Links

Büscheliger Blasssporrübling - Gymnopus acervatus

Büscheliger Blasssporrübling-Gymnopus acervatus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Fr.) Murrill 1916 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.30 cm Hut jung konvex, bald flach, Rand jung eingerollt, leicht schmierig wenn feucht, hygrophan, feucht ockergelb bis ockerbraun, trocken blasser. Lamellen bzw. Röhren eng, relativ breit, cremeweiss bis blass rötlichbraun, aufsteigend, fast nicht am Stiel angewachsen Stiel gerade, zylindrisch, rund, hohl, kahl, knorpelig, rotbraun, Spitze heller und unbehaart oder mit blassen angepressten Fasern, Basis mit anderen Stielen verwachsen essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gymnopus alpinus

:-Gymnopus alpinus ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: Vilgalys & O.K. Mill.) Antonín & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Hellhütiger Waldfreundblasssporrübling - Gymnopus aquosus

Hellhütiger Waldfreundblasssporrübling-Gymnopus aquosus ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Bull.) Antonín & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut ziemlich flach, stumpf, seltener niedergedrückt oder mit Papille, kahl, hygrophan, wässerig, jung ockergelb oder gelbbraun, dann weisslich, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet, frei, gedrängt, schmal, steif, weiss oder blass. Stiel röhrig, nackt, rotgelbbraun, Basis faserig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Knopfstiel-Blasssporrübling - Gymnopus confluens

Knopfstiel-Blasssporrübling-Gymnopus confluens ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Hut kegelig bis flach, hell rötlichbraun, hellbeige, Rand feucht gerieft, kahl, glatt Lamellen bzw. Röhren Lamellen weisslich, dicht, ausgebuchtet. Stiel blass lederbraun und weiss bereift, knorpelig, oft flachgedrückt oder rillig, kopfartig in Hutfleisch eingewachsen essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Waldfreund-Blasssporrübling - Gymnopus dryophilus

Waldfreund-Blasssporrübling-Gymnopus dryophilus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Murrill 1916 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 7.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.60 cm Hut jung konvex, bald flach ausgebreitet, manchmal leicht gebuckelt, Rand jung eingebogen, alt wellig aufgebogen, glatt hygrophan, feucht ockergelb bis ockerbraun, trocken blasser, Rand heller als das Zentrum. Lamellen bzw. Röhren weisslich bis cremeweiss, ziemlich dicht, aufsteigend, fast angewachsen Stiel hohl, zur Basis manchmal erweitert sonst zylindrisch, kahl, knorpelig, wie der Hut gefärbt, Spitze heller, Basis mit weissen Mycelfäden behangen essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rotbraunstieliger Blasssporrübling - Gymnopus erythropus

Rotbraunstieliger Blasssporrübling-Gymnopus erythropus ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Pers.) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.40 cm Hut jung gewölbt, später flach und stumpf, hygrophan, feucht ockergelb bis ockerbraun, trocken blasser, jung glatt, später riefig Lamellen bzw. Röhren cremeweiss, aufsteigend, frei, breit, entfernt, aderig verbunden Stiel kahl, knorpelig, rotbraun, Spitze heller, hohl essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gymnopus fagiphilus - Gymnopus fagiphilus

Gymnopus fagiphilus-Gymnopus fagiphilus ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Velen.) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.50 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut Hut ziemlich fleischig, flach gewölbt, schwach genabelt, schwarz-purpur, alt verblassend Lamellen bzw. Röhren Lamellen ringförmig zusammengewachsen, später frei, entfernt stehend, rötlich Stiel Stiel röhrig hohl, kahl, schwarz - purpur, Basis rostrot - striegelig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Purpurbrauner Blasssporrübling - Gymnopus fuscopurpureus

Purpurbrauner Blasssporrübling-Gymnopus fuscopurpureus ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Pers.) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.50 cm Hut jung gewölbt, später flach, genabelt, hygrophan, trocken rötlichbeige, feucht rotbraun, dunkel gelblich-rotbraun bis schwarzpurpur, Rand höchstens fein gerieft oder gefurcht. Lamellen bzw. Röhren breit, dicklich, gedrängt, grau rötlichbräunlich, entferntstehend, aufsteigend, schmal angewachsen. Stiel rötlichbraun, alt schwärzlich purpur, Spitze etwas heller, glanzlos, bereift, Basis ockergelb striegelig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Spindeliger Blasssporrübling - Gymnopus fusipes

Spindeliger Blasssporrübling-Gymnopus fusipes ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Gray 1821 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 8.00 cm Hut unregelmässig geformt, Rand meist nach unten gebogen, rotbraun, fleischbraun,rot gefleckt. Lamellen bzw. Röhren weisslich bis rötlichbraun, bald rostfleckig, ausgebuchtetm breit entfernt Stiel wie der Hut gefärbt oder blasser, rillig rissig, oft verdreht und verbogen, tief spindelig wurzelnd. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Stinkender Frühlings-Blasssporrübling - Gymnopus hariolorum

Stinkender Frühlings-Blasssporrübling-Gymnopus hariolorum ©swefungi.se Anders Janols
Autor: (Bull.) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung kegelig glockenförmig, dann halbkugelig, flach oder niedergedrückt, kahl, weisslich bis cremebräunlich, Mitte dunkler, Rand zart gerieft. Lamellen bzw. Röhren ziemlich gedrängt, schmal, weisslich bis creme, ausgebuchtet angewachsen. Stiel röhrig, Spitze weisslich, zur Basis zunehmend rotbräunlich und striegelig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zimtlamellen-Blasssporrübling - Gymnopus hybridus

Autor: (Kühner & Romagn.) Antonín & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 7.00 cm x Durchmesser: 0.40 cm x 0.80 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann ausgebreitet, gelblich rotbraun, alt rötlich orange, hygrophan, kahl, glatt, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren blass fleischbräunlich, aufsteigend, angewachsen. Stiel zylindrisch, rötlichbraun, Spitze etwas heller, Basis ockergelblich striegelig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Unverschämter Blasssporrübling - Gymnopus impudicus

Unverschämter Blasssporrübling-Gymnopus impudicus ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.01 cm x 0.30 cm Hut ziemlich fleischig, zähl, flach gewölbt bis niedergedrückt, später riefig und faltig, hygrophan, feucht rötlichbraun, trocken gelbbraun Lamellen bzw. Röhren cremerosa bis fleischfarben, ausgebuchtet angewachsen. Stiel hohl, zylindrisch, feucht rotbraun, violettbraun, trocken weisssamtig, Basis kahl wurzelnd kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Holzbewohnender Blasssporrübling - Gymnopus nivalis

Autor: (Luthi & Plomb) Antonín & Noordel. 1995 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Gelbblättriger Blasssporrübling - Gymnopus ocior

Gelbblättriger Blasssporrübling-Gymnopus ocior ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Pers.) Antonín & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 4.00 cm Hut jung gewölbt, bald flach ausgebreitet, etwas klebrig, gebuckelt, rötlichocker bis dunkel kastanienbraun, Rand umgebogen. Lamellen bzw. Röhren fast frei, weisslich, schmal, ziemlich dicht. Stiel röhrig, schlank, zylindrisch, steif, wurzelnd, matt bis feinfilzig, cremeocker, zur Basis und im Alter zunehmend orangebräunlich. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gefleckter Büschel-Blasssporrübling - Gymnopus oreadoides

Autor: (Pass.) Antonín & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut Hut ziemlich fleischig, anfangs kegelförmig, später verflacht, kahl, blass scherbenfarbig. Lamellen bzw. Röhren Lamellen frei, breit, entferntstehend, weiss, später am Hinterende bauchig. Stiel Stiel deutlich und von Anfang an röhrig, später gewunden und mitunter zusammengedrückt, am Grunde schwach verdickt, w^eisszottig, sonst weiss und etwas glänzend.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Brennender Blasssporrübling - Gymnopus peronatus

Brennender Blasssporrübling-Gymnopus peronatus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bolton) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.80 cm Hut jung konvex, dann ausbreitend, u.U. flach gebuckelt, feinfaserig, ockerbraun, rötlichbraun, auch gelb, glänzend Lamellen bzw. Röhren gelblich bis gelbbraun, Schneiden heller, ziemlich entfernt, dick, gegabelt, ausgebuchtet bis fast nicht am Stiel angewachsen Stiel ocker bis bräunlich, faserig bis fein rillig, gegen die Basis faserig wollig mit gelblichem Mycelfilz., an der Spitze glatt, mit gelblichem Mycelfilz. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zimtrötlicher Rübling - Gymnopus putillus

Zimtrötlicher Rübling-Gymnopus putillus ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Fr.) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Braunscheibiger Schwindling - Gymnopus quercophilus

Autor: (Pouzar) Antonín & Noordel. 2008 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 1.50 cm Hut jung gewölbt, dann ausgebreitet flach, Mitte genabelt, kahl, gerieft, bräunlich bis rotbraun, runzelig. Lamellen bzw. Röhren weiss, relativ gedrängt, einfach, anastomosierend, etwas herablaufend. Stiel hornartig steif, hohl röhrig, kahl, rosshaarartig dünn, glänzend, rötlichbraun, an der Spitze weisslich kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Geriefter Blasssporrübling - Gymnopus terginus

Autor: (Fr.) Antonín & Noordel. 1997 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut flach gewölbt, stumpf, glänzend, beigebräunlich, später fleischbraun oder auch gelblich, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren gedrängt, schmal, blass weisslich bis beige, breit am Stiel angewachsen. Stiel hohl, kahl, glänzend, blass, zur Basis rotbräunlich bis dunkelbraun, an der Spitze weisslich bereift, Basis filzig, wurzelnd kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern