Sprung zum Inhalt


Mycena (Subscribe)

Links

Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6

Postamenthelmling - Mycena stylobates

Postamenthelmling-Mycena stylobates ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) P. Kumm. 1871 Englisch: Bulbous Bonnet Synonyme exist.
Hut Hut 0,3-1 cm, kegelig-glockig, klebrig-gallertig, glatt, unter der Lupe mit feinsten "Dornen", weiss, bis gegen die Mitte gerieft oder fein rillig. Im Alter flacher und durchscheinend werdend. Lamellen bzw. Röhren Ca. 14-18 Lamellen weiss, den Stiel erreichend, aber kaum angewachsen. Stiel Stiel 3,5 cm lang, 0,7 mm dick, glatt, durchscheinend bis weiss, Basis mit weiss-fransigem Scheibchen von ca. 1,5 mm Durchmesser. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Helmling, Samthelmling - Mycena subaquosa

Autor: A.H. Sm. 1939 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Verbogenstieliger Helmling - Mycena supina

Autor: (Fr.) Quél. 1872 Synonyme exist.
Hut: 0.40 cm x 1.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 2.00 cm x Durchmesser: 0.05 cm x 0.15 cm Hut jung halbkugelig bis glockig, stumpf, dann fast genabelt, lebhaft braun, dunkelbraun, später ausblassend, jung fein weisslich bereift, gerieft. Lamellen bzw. Röhren blass graubräunlich oder bräunlich, später auch blass rosa, entfernt, angewachsen. Stiel farblos bis etwas weisslich, graubräunlich, weiss bereift, Basis mit weissem Mycelfilz. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Helmling, Samthelmling - Mycena tenuispinosa

Autor: J. Favre 1957 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Helmling, Samthelmling - Mycena tephrophylla

Autor: Maas Geest. & Schwöbel 1989 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Winter-Helmling - Mycena tintinnabulum

Autor: (Batsch) Quél. 1872 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut glockenförmig gewölbt, ziemlich stumpf, glatt, feucht schmierig, sehr verschieden gefärbt: bläulich, gelbbraun, weisslichh, meist jedoch kastanienbraun. Lamellen bzw. Röhren mit Zähnchen herablaufend, gedrängt, flach, dünn, weisslich. Stiel fest, zäh, glatt und kahl, blass, striegelig wurzelnd.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Rosaweisser Helmling - Mycena tubarioides

Rosaweisser Helmling-Mycena tubarioides ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Maire) Kühner 1938 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Mycena typhae

Autor: (Schweers) Kotl. 1953 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Dünnstieliger Helmling - Mycena urania

Autor: (Fr.) Quél. 1872 Englisch: Violet Bonnet Synonyme exist.
Hut Hut häutig, glockenförmig, 6 — 9 mm breit, fein gestreift, in der Jugend dunkelviolett, trocken blau, später verbleichend, bräunlich. Lamellen bzw. Röhren Lamellen hakig angewachsen, dünn, Aveiss. Stiel Stiel fadenförmig, zähe, schlaff", glatt und kahl, -wnirzellos, flockig, schwarzblau.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Lieblicher Rindenhelmling - Mycena venustula

Autor: Quél. 1883 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Helmling, Samthelmling - Mycena vernalis

Autor: H. Post ex S. Lundell 1937 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Grünschneidiger Helmling - Mycena viridimarginata

Grünschneidiger Helmling-Mycena viridimarginata ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: P. Karst. 1892 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zäher Fadenhelmling - Mycena vitilis

Autor: (Fr.) Quél. 1872 Englisch: Snapping Bonnet Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 18.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung kegelförmig glockig, dann flach gewölbt bis ausgebreitet und gebuckelt, hellbraun, graubraun, Rand heller, feucht etwas schmierig und bis zur Mitte gerieft bis gefurcht, trocken glatt und braun-bläulich bis weisslich graubraun, später verblassend. Lamellen bzw. Röhren ziemlich entfernt stehend, weisslich, später hellgrau bis graubräunlich, schmal angeheftet, mit Zahn herablaufend. Stiel steif aber biegsam, saftlos, kahl, glänzend, fadenförmig, Spitze hell, abwärts graubräunlich, feucht etwas schmierig, wurzelnd. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Glashelmling - Mycena vitrea

Autor: (Fr.) Quél. 1872 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.20 cm Hut glockenförmig, stumpf, gerieft, bläulich-braun oder grau, alt nackt. Lamellen bzw. Röhren angewachsen, lineal, ziemlich entfernt stehend, weisslich. Stiel schlank, fein riefig, glänzend, Basis faserig, sehr zerbrechlich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Klebriger Helmling - Mycena vulgaris

Klebriger Helmling-Mycena vulgaris ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) P. Kumm. 1871 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.50 cm Hut jung gewölbt, dann niedergedrückt, klebrig, feucht schleimig, Mitte mit dunklerer Papille oder auch etwas eingedellt, braun bis aschgrau, gegen den Rand streifig ausblassend, gerieft. Lamellen bzw. Röhren weiss, gerade bis etwas bogig herablaufend, dünn, entferntstehend, die Lamellenschneide lässt sich als zäher Faden ablösen. Stiel zäh, fest, klebrig bis schleimig, blass graubraun, faserig wurzelnd. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelbweisser Helmling - Mycena xantholeuca

Autor: Kühner 1938 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Rostfleckiger Helmling - Mycena zephirus

Rostfleckiger Helmling-Mycena zephirus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Weinm.) P. Kumm. 1871 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Hut jung glockenförmig gewölbt, dann flach ausgebreitet und gebuckelt, derb aber zerbrechlich, cremeweiss, weissrosa bis beigebräunlich, später rostig fleckig, Mitte dunkler, Rand bis fast zur Mitte furchig gerieft. Lamellen bzw. Röhren dick, weiss bis schmutzigweiss, später rostfleckig, ausgebuchtet angewachsen, mit Zahn etwas herablaufend. Stiel zart gerieft, kleinschuppig, Spitze blass, abwärts bräunlich bis lilarötlich, Basis gekrümmt mit weissem Mycelfilz. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6