Sprung zum Inhalt


Psilocybe (Subscribe)

Links

Seite: 1 2 [>] [>>]

Stattlicher Kahlkopf - Psilocybe azurescens

Autor: Stamets & Gartz Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Kahlkopf ? - Psilocybe baeocystis

Autor: Singer & A.H.Sm. NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Blasiger Kahlkopf - Psilocybe bullacea

Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.50 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.30 cm Hut halbkugelig ausgebreitet, fast blasenförmig, schokoladenbraun, bis zur Mitte gerieft, Huthaut abziehbar, stark hygrophan, feucht schmierig, trocken blasser, Rand evtl. mit weissen Velumresten behangen, sonst nackt. Lamellen bzw. Röhren breit, angewachsen, blass, später graubraun bis purpurbraun mit helleren Schneiden. Stiel zylindrisch, röhrig, braun, weiss faserig, Spitze bereift. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Blaustiel-Kahlkopf - Psilocybe caerulipes

Autor: (Peck) Sacc. 1887 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Mistliebender Kahlkopf - Psilocybe coprophila

Autor: (Bull.) P. Kumm. 1871 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 1.50 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut glockig bis halbkugelig, später leicht konvex, nicht sehr stark ausflachend im Alter, feucht schmierig, rotbraun, fuchsigbraun, Rand durchscheinend gerieft und jung schwindend weisslich bestäubt, trocken ockergelb, Oberfläche glatt, unbeahaart, farblich nicht ändernd bei Schnitt oder Druck Lamellen bzw. Röhren breit, angewachsen, schwach ausgebuchtet, blassgrau, später graubraun, schließlich lilabraun, mit heller bewimperter Schneide. Stiel zylindrisch, starr, in der Jugend feinflockig, später meist kahl, ockerbraun, mit Ringzone giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Weissflockiger Kahlkopf - Psilocybe crobula

Autor: (Fr.) Singer 1962 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.40 cm Hut jung gewölbt, dann verflacht, stumpf, nicht riefig, klebrig, mit flockigen, sparrig abstehenden weissen Schuppen bedeckt, nach deren Verschwinden grau ledergelb. Lamellen bzw. Röhren etwas herablaufend, gedrängt, dunkel rostbraun. Stiel röhrig, zäh, braun, dicht weiss schuppig. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Blaugrünfleckender Kahlkopf - Psilocybe cyanescens

Autor: Wakef. 1946 Englisch: Blueleg Brownie Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.60 cm Hut halbkugelig, flachkegelig später flach gewölbt, mit aufgebogenen Rändern und kleinem Buckel, wellig, hygrophan, feucht schmierig, haselnussbraun, trocken blass ockergelblich, mit blauen bis blaugrünen Flecken. Lamellen bzw. Röhren jung dich, im Alter enfernt, gegabelt, teils ausgebuchtet, breit angewachsen bis aufsteigend, zimtbraun, später graubraun bis kastanienbraun mit helleren Schneiden, im Alter fleckig von den Sporen Stiel steif, weisslich, glatt, seidig, faseriger Schleider, alt oder an Druckstellen blauend, an der Basis oft dicke weisse Myzelstränge, kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Blaufuß-Kahlkopf - Psilocybe fimetaria

Autor: (P.D. Orton) Watling 1967 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Feingeriefter Kahlkopf - Psilocybe inquilina

Feingeriefter Kahlkopf-Psilocybe inquilina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Bres. 1931 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 3.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut jung gewölbt, dann verflacht, gebuckelt, klebrig, Huthaut abziehbar, stark hygrophan, feucht schmierig, gaubraun, Rand gerieft, trocken gelblichbraun, Rand auch mit weissen Velumresten. Lamellen bzw. Röhren breit, etwas herablaufend, dreieckig, ziemlich entfernt stehend, jung blass bräunlich, später graubraun mit helleren Schneiden. Stiel röhrig hohl, zäh, zur Basis verjüngend und weissflockig auf bräunlichem bis kastanienbraunem Grund. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Freudiger Kahlkopf - Psilocybe laetissima

Autor: Hauskn. & Singer 1986 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Falscher Mist-Kahlkopf - Psilocybe liniformans

Autor: Guzmán & Bas 1977 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Mistkahlkopf - Psilocybe merdaria

Autor: (Fr.) Ricken 1912 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 3.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann ausgebreitet, feucht, kahl, hygrophan, feucht blass zimtbraun, trocken ockergelb, Rand jung fein weisslich flockig behangen, später riefig. Lamellen bzw. Röhren breit angewachsen, breit, jung gelblich, später purpurgrau bis dunkelbraun, Schneiden heller. Stiel jung voll, dann hohl werdend, zäh, kurz, auch gebogen, silbrig faserig gebändert auf blassockerlichem Grund, wurzelnd. Velum jung häutig. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Kahlkopf - Psilocybe merdicola

Autor: Huijsman 1961 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Trockener Kahlkopf - Psilocybe montana

Trockener Kahlkopf-Psilocybe montana ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) P. Kumm. 1871 Englisch: Mountain Brownie Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 3.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.20 cm Hut halbkugelig konvex bis flach ausgebreitet im Alter, Rand jung gesäumt, Overfläche unbehaart, leicht klebrig wenn feucht, hygrophan, feucht mahagoni-dunkelbraun, trocken lederbraun, gerieft Lamellen bzw. Röhren breit (bis ca. 2 mm) , gerade angewachsen bis etwas herablaufend, graubraun, später dunkelbraun, Schneiden leicht gesäumt Stiel hellbraun bis rotbräunlich, Spitze bereift, alt hohl, weissliche Myzel an der Basis, teilweise dünnen Schleier, der auf den unreifen Hüten oder am oberen Teil des Stiels anhaftet kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Mooskahlkopf - Psilocybe muscorum

Autor: (P.D. Orton) M.M. Moser 1967 Synonyme exist.
Siehe: Psilocybe inquilina (Fr.) Bres. 1931 Hut: 0.50 cm x 2.50 cm Hut jung gewölbt, dann flach gewölbt mit niedergedrückter Mitte, Huthaut abziehbar, stark hygrophan, feucht schmierig, dunkel kastanienbraun, schwach gerieft, trocken blasser, kahl, Rand jung mit weissen Velumresten. Lamellen bzw. Röhren breit, gerade angewachsen, blass, später graubraun mit helleren Schneiden. Stiel röhrig hohl, kurz, gebogen, Basis verdickt, weiss faserig auf bräunlichem bis braunem Grund. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Kahlkopf - Psilocybe paupera

Autor: Singer 1955 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

: Kahlkopf - Psilocybe philipsii

Autor: (Berk. & Broome) Vellinga & Noordel. 1995 NoSyn.
Siehe: Melanotus phillipsii (Berk. & Broome) Singer 1973 Hut: 0.15 cm x 1.30 cm Stiel Länge: 0.05 cm x 0.30 cm x Durchmesser: 0.03 cm x 0.10 cm Hut junk kegelig mit zentralem Stiel, älter nierenförmig, ausgebreitet, unregelmässig mit dezentralem bzw. exzentrischen Stiel, sehr verschieden gefärbt, blass rosabräunlich über braun bis gelb-ocker, weisslicher Rand, unregelmässig und schartig, jung bereift, alt kahl, durchscheinend streifig im Alter, nass klebrig Lamellen bzw. Röhren mittel dicht, blass gelblich bis blassbraun, leicht heller wie der Hut, weisslich flockiger Rand Stiel fehlend bis sehr kurz, zylindrisch, geboben, dunkler wie der Hut, u.U. auch rötlichbraun, weisslich bereift, Basis weiss. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Rautensporiger Kahlkopf - Psilocybe phyllogena

Rautensporiger Kahlkopf-Psilocybe phyllogena ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Peck) Peck 1912 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Heidekahlkopf - Psilocybe physaloides

Autor: (Bull.) Quél. 1872 Synonyme exist.
Siehe: Psilocybe montana (Pers.) P. Kumm. 1871 Hut: 0.50 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.25 cm Hut jung halbkugelig glockig, dann ausgebreitet gewölbt, gebuckelt, um den Buckel niedergedrückt, Huthaut nicht abziehbar, nicht schmierig, trocken oder schwach klebrig, hygrophan, feucht kastanienbraun, höchstens durchscheinend gerieft, trocken heller, gelblichbraun. Lamellen bzw. Röhren breit, gedrängt, etwas herablaufend, angewachsen, blass graubraun, später rötlichbraun. Stiel hellbraun bis kastanienbraun, zur Spitze blasser, zylindrisch, verbogen, röhrig kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Wiesen-Kahlkopf - Psilocybe pratensis

Autor: P.D. Orton 1969 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Sumpf-Kahlkopf - Psilocybe schoeneti

Autor: Bresinsky 1976 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Spitzkegeliger Kahlkopf - Psilocybe semilanceata

Spitzkegeliger Kahlkopf-Psilocybe semilanceata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) P. Kumm. 1871 Englisch: Liberty Cap Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 13.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.20 cm Hut glockig, spitzkegelig, abgesetzte Papille, hygrophan, feucht: dunkelbraun bis olivbraun, schmierig trocken: hell ocker, der Hut bildet einen spitzen Kegel mit einem Winkel von ca. 55 Grad, wird im Alger aber flacher, Rand zart gerieft, Huthaut leicht abziehbar. Lamellen bzw. Röhren Lamellen schmal angeheftet, jung lehmigbraun, später dunkel purpurbraun, Schneiden weiss. Stiel Stiel braunweisslich bis ocker, Basis oft bläulich verfärbt, knorpelig, verbogen, bei Druck auf den unteren Stielteil verfärbt sich dieser sehr langsam blau, giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosssporiger Mistkahlkopf - Psilocybe subcoprophila

Grosssporiger Mistkahlkopf-Psilocybe subcoprophila ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Britzelm.) Sacc. 1895 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schwachschmieriger Kahlkopf - Psilocybe subviscida

Autor: (Peck) Kauffman 1918 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 1.50 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut jung kegelig konvex, dann glockenförmig ausgebreitet, feucht fast durchscheinen, am Rand feine weisse Flocken, Oberfläche unbehaart, hygropan trocken: creme-ocker, feucht: bräunlich, im Schitt dunkelnd, jedoch nicht blau. Lamellen bzw. Röhren entfernt bis mittel dicht, angewachsen bis herablaufend, matt braun, Schneiden heller, gegabelt, teilweise flüchtiger Schleier, bei Druck dunkelnd Stiel knorpelig, alt hohl, trocken, spitze manchmal bräunlich beflockt, kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Psilocybe subviscida var. velata

Autor: Noordel. & Verduin 1999 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Seite: 1 2 [>] [>>]