Sprung zum Inhalt


Postia (Subscribe)

Links

Blauender Saftporling - Postia caesia

Blauender Saftporling-Postia caesia ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Schrad.) P. Karst. 1881 Englisch: Conifer Blueing Bracket Synonyme exist.
Fruchtkörper: 3.00 cm x 6.00 cm Fruchtkörper Fruchtkörper ausgebreitet, ohrförmig, spatelförmig, weißlich bis blaugrau weisslich,, oft bläulich grau gefärbt, samtig, Oberfläche und Hülle Poren weiß bis grau oder blau-grau. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Pokal-Mehlstaubporling - Postia ceriflua

Autor: (Berk. & M.A. Curtis) Jülich 1982 Synonyme exist.
in Sachsen RL=R, extrem selten Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Rosetten-Saftporling - Postia floriformis

Autor: (Quél.) Jülich 1982 Synonyme exist.
Hut Fruchtkörper vielteilig -dachziegelig. Hüte zäh-fleischig, etwas lederartig, fast sitzend, halbiert, der Länge nach strahlig-runzelig, weiss bis graulich, mitunter am Rande leicht grau gezont, 2—3,5 cm breit. Lamellen bzw. Röhren Poren klein, rundlich, später länglich, zerrissen oder gewimpert, weiss.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Braunfleckender Saftporling - Postia fragilis

Braunfleckender Saftporling-Postia fragilis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Jülich 1982 Synonyme exist.
Hut Fruchtkörper anfangs weich, wässerigfleischig, später grobfaserig, 10—15 cm breit, anfangs weisslich, später rotbraun, hinten dick, nach dem Rande zu verdünnt. Oberfläche mit rotbraunen, striegeligen Haaren; Rand weiss. Lamellen bzw. Röhren Mündung der Röhren ungleich, labyrinthförmig gewunden, weiss, bei Berührung rotbraun

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Postia hibernica

Autor: (Berk. & Broome) Jülich 1982 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper anfangs kreisrund, später zusaramenfliessend, weit ausgebreitet, angewachsen, weiss, mit dünnem, schmalem, fikigem Rande. Poren klein, eckig, fast ganz, mit starren Zwischenwänden.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Gleozystiden Saftporling - Postia leucomallella

Gleozystiden Saftporling-Postia leucomallella ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Murrill) Jülich 1982 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rosafarbener Mehlstaubporling - Postia placenta

Autor: (Fr.) M.J. Larsen & Lombard 1986 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper weit ausgebreitet, korkig-lederartig, glatt, dauerhaft, am Rande etwas abstehend, fleischfarben, später schmutzig rot, Röhren gewöhnlich schief, zusammengedrückt, verlängert; Mündungen ungleich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern

Weißer Polsterpilz - Postia ptychogaster

Weißer Polsterpilz-Postia ptychogaster ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (F. Ludw.) Vesterh. 1996 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper fast kugelig oder polsterförmig, bis 15 cm im Durchmesser, 2—5 cm hoch, anfangs weiss, weich, filzig oder zottig, später braun werdend, im Innern geschichtet; Schichten konzentrisch, weisslich, dann braun, von Höhlungen durchsetzt. Cblamydosporen reihenweise durch Umwandlung einfacher oder verzweigter Hyphen gebildet, ellipsoidisch oder länglich, bräunlich, ungefähr 6 µm lang. Oberfläche und Hülle auf der Unterseite des Fruchtkörpers stellenweise Anfänge von Röhren mit eckigen oder rundlichen, gezähnelten Mündungen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Mehlstaub-Porling - Postia rennyi

Mehlstaub-Porling-Postia rennyi ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk. & Broome) Rajchenb. 1993 Synonyme exist.
Fruchtkörper Gesellig, knötchenförmig, kugelig-niedergedrückt oder von verschiedener Form, aussen weiss mehlartig, später gelblich, 4—10 mm breit, dickfleischig, gebrechlich. Oberfläche und Hülle Poren gedrängt, eckig, klein, ziemlich lang.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bitterer Saftporling - Postia stiptica

Bitterer Saftporling-Postia stiptica ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Jülich 1982 Englisch: Bitter Bracket Synonyme exist.
Hut Fruchtkörper anfangs weich, saftig, später faserig, korkartig, gebrechlich, weiss, polsterförmig, bis 2 cm dick, bis 9 cm lang, am Grunde meist höckerig, am Rande stumpf. Oberfläche glatt, weisslich, mit rötlichem oder rotbraunem Rande. Lamellen bzw. Röhren Röhren lang; Mündungen rundlich, gleichmässig, ganzrandig, weisslich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Blauender Laubholzsaftporling - Postia subcaesia

Blauender Laubholzsaftporling-Postia subcaesia ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (A. David) Jülich 1982 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Saftporling - Postia tephroleuca

: Saftporling-Postia tephroleuca ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Jülich 1982 Englisch: Greyling Bracket Synonyme exist.
Hut Hut dreieckig, ungleich, stumpf, gewöhnlich zu mehreren dachziegelig, reihenweise zusammenfliessend, von fleischig-käseartiger Konsistenz, zottig, grau, innen weiss, gezont. Lamellen bzw. Röhren Poren rund, verlängert, stumpf, ganz, weiss.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern