Sprung zum Inhalt


Perlpilz-Amanita rubescens Previous | Next >

Perlpilz - Amanita rubescens

Perlpilz-Amanita rubescens
Bild © (1)

Autor: Pers. 1797

Synonyme:
Perlpilz
Rötender Wulstling
Perlen-Wulstling

Agaricus rubescens (Pers.) Fr. 1821
Agaricus rubescens var. rubescens (Pers.) Fr. 1821
Amanita rubescens Pers. 1797
Amanita rubescens var. alba Coker 1917
Amplariella rubescens (Pers.) E.-J. Gilbert 1941
Limacium rubescens (Pers.) J. Schröt. 1889


Hut: halbkugelig bis glockig, dann konvex, flach ausgebreitet, fleischrötlich, braunrot, mit abwischbaren, schmutzig weisslichgrauen bis rosabräunlichen Hüllresten.

Lamellen: Lamellen weiß, alt rötlich fleckig, frei, dicht

Fleisch: Fleisch weiss, langsam rötend

Stiel: Stiel weisslich bis hellbraunrosa, an Verletzungen rötend rötend, Ring feingerieft weiß, Basis keulig bis knollig, warzig

Vorkommen: in Laubwald und Nadelwald, häufig


Hinweise, Infos, Verwechslungsmöglichkeiten:
Verwechslung mit giftigem Pantherpilz (Amanita pantherina) kommen vor. Einfache Regel: Riecht der Pilz nach Rettich, ist es auf keinen Fall ein Perlpilz!

Geruch: Geruch unauffällig.

Geschmack: Geschmack mild, evtl. schwach säuerlich.

Sporen: Sporenpulver weiss.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

essbar

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
© (3)
Bild 1 © (1) Maja Dumat/pixelio
Bild 2 © (2) Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Bild 3 © (3) Volker Fäßler - pilzewelt.de

Abmessungen:

Hutbreite: 5.00 ... 15.00 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 8.00 - 11.40 x Breite: 4.70 - 6.50 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt zylindrisch, walzenförmig, glockenförmig ausgebreitet, flach
Hutoberfläche:
glatt trocken faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig Schleierreste auf Hut
Hutrand:
glatt gerieft, gezahnt, wellig flockig, faserig oder überhängend
Hutfarbe:
weiß, weißlich creme, gelb orange, rot, pink grau

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
weiß, weißlich creme, ocker
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei fast frei, angeheftet, schmal angewachsen Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen Spröde Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich orange, rot, pink hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,
Stielkonsistenz
Stielform, Stielbasis
Basis verdickt oder knollig, Knolle Basis Knolle bescheidet Basis Knollengürtel mit Warzen
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift faserig, schuppig, haarig, borstig seidig, samtig, lederig netzartig, genattert Stiel oder Stielbasis fleckig
Ring:
mit Ring oder Ringrest fädig klebrig

Fleisch

dick fest, hart, zäh biegsam, nachgiebig, glasig, saftig verfärbend Fleisch rötend

Geruch und Geschmack

Geruch:
unauffällig
Geschmack:
unauffällig, unbedeutend

Vorkommen

Frühling Sommer im Nadelwald im Laubwald auf Erde