Sprung zum Inhalt


Stadtchampignon-Agaricus bitorquis Previous | Next >

Stadtchampignon - Agaricus bitorquis

Stadtchampignon-Agaricus bitorquis
Bild © (1)

Autor: (Quél.) Sacc. 1887

Synonyme:
Stadtchampignon
Scheidenegerling
Scheidenchampigon
Straßenchampignon

Agaricus bitorquis var. validus (F.H. Møller) Bon & Cappelli 1983
Agaricus campestris var. edulis Vittad. 1832
Agaricus edulis Bull. 1783
Agaricus edulis var. validus (F.H. Møller) F.H. Møller 1952
Agaricus rodmanii Peck 1894
Chitonia pecquinii Boud.
Fungus bitorquis (Quél.) Kuntze 1898
Fungus rodmanii (Peck) Kuntze 1898
Pratella bitorquis (Quél.) Quél. 1888
Pratella peronata (Roze) Quél. 1888
Psalliota bitorquis Quél. 1884
Psalliota edulis (Bull.) Jul. Schäff. & F.H. Møller 1938
Psalliota edulis var. valida F.H. Møller 1950
Psalliota peronata Roze 1888
Psalliota rodmanii (Peck) Kauffman 1918


Hut: jung kugelig, später konvex, alt flach, fast eingedrückt, Kante dick, glatt, matt, schmutzigweiss, bald ockerfleckig, mehr oder weniger glatt, etwas stoffartig.

Lamellen: dünn, noch frei, schmutzig rosa, braun, später schwarzbraun.

Fleisch: fest, dick, weisslich, an den Lamellen auch leicht rötlich

Stiel: kurz, kräftig, fest, faserig, seidig weiss, doppelt beringt, oberer Ring oben gerieft, unterer Ring oft angedeutet und sich zur Basis ziehend

Vorkommen: Wegränder, Strassenrand, in Parks.

Geruch: mandelartig

Geschmack: nussartig.

Sporen: Sporenpulver purpurbraun

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

essbar

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
Bild 1 © (1) Jens H. Petersen/MycoKey
Bild 2 © (2) Jens H. Petersen/MycoKey

Abmessungen:

Hutbreite: 4.00 ... 14.00 cm
Stiellänge: 3.00 ... 8.00 cm
Stieldurchmesser: 2.00 ... 4.00 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 5.00 - 6.50 x Breite: 4.00 - 5.50 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt ausgebreitet, flach
Hutoberfläche:
glatt seidig, samtig, lederig, filzig
Hutrand:
glatt flockig, faserig oder überhängend eingerollt
Hutfarbe:
weiß, weißlich creme, gelb gelb, gelblich hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
gelb orange, rot, rosa, pink hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, bläulich, lila, violett
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei Lamellen bzw. Röhren bauchig hervorstehend Lamellen bzw. Röhren mit Zwischenstegen oder auffällig geformt, gemustert Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Rand heller Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen Spröde Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Länge: 3.00 cm ... 8.00 cm
Dicke: 2.00 cm ... 4.00 cm
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich
Stielkonsistenz
fest, hart, zäh
Stielform, Stielbasis
Stiel zylindrisch, gleichförmig dick Basis verdickt oder knollig, Knolle Basis flach
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift faserig, schuppig, haarig, borstig
Ring:
mit Ring oder Ringrest Ring radförmig, groß, doppelt wollig fädig

Fleisch

dick weich, schwammig fest, hart, zäh verfärbend Fleisch rötend

Geruch und Geschmack

Geruch:
Würzig, Gewürz, Zwiebel, Knoblauch, Curry, Maggie erdig, pilzig säuerlich, obstartig Mandeln, Marzipan, Kokos anders
Geschmack:
mild

Vorkommen

Frühling Sommer Herbst auf Äckern, Feldern auf Schuttplätzen, Müllplätzen auf Wegen, kahlen Plätzen, Schotterplätzen auf Erde