Sprung zum Inhalt


Home > Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Agaricaceae > Agaricus > Brauner Zuchtchampignon

Brauner Zuchtchampignon-Agaricus bisporus Previous | Next >

Brauner Zuchtchampignon - Agaricus bisporus
Englisch: Cultivated Mushroom

Brauner Zuchtchampignon-Agaricus bisporus
Bild © (1)

Autor: (J.E. Lange) Pilát 1951

Synonyme:
Zuchtchampignon
Zweisporiger Champignon
Kulturchampignon
Gartenegerling
Zweisporiger Egerling

Agaricus bisporus var. albidus (J.E. Lange) Singer 1961
Agaricus bisporus var. avellaneus (J.E. Lange) Singer 1961
Agaricus bisporus var. bisporus (J.E. Lange) Pilát 1951
Agaricus brunnescens Peck 1900
Agaricus campestris var. bisporus Kligman 1943
Agaricus campestris var. buchananii Berk. 1860
Agaricus campestris var. elongatus Berk. 1860
Agaricus campestris var. hortensis Cooke 1871
Agaricus cookeanus Bon 1985
Agaricus hortensis (Cooke) Pilát 1951
Agaricus hortensis (Cooke) S. Imai 1938
Agaricus subfloccosus var. bisporus (J.E. Lange) Hlavácek 1951
Psalliota bispora (J.E. Lange) F.H. Møller & Jul. Schäff. 1938
Psalliota bispora forma albida (J.E. Lange) Treschew 1944
Psalliota bispora forma avellanea (J.E. Lange) Treschew 1944
Psalliota campestris var. hortensis (Cooke) Lloyd 1899
Psalliota hortensis (Cooke) J.E. Lange 1926
Psalliota hortensis forma albida J.E. Lange 1939
Psalliota hortensis forma avellanea J.E. Lange 1939
Psalliota hortensis var. bispora J.E. Lange 1926


Hut: erst weisslich, später braun, radialfaserig, schuppig, fleckig, Rand jung eingerollt und heller, Rand faserig.

Lamellen: graurosa, dann braun, später schwarzbraun, mit lila tönung

Fleisch: fest, weisslich und evtl. leicht rötend.

Stiel: zylindrisch, weisslich, unter dem Ring flockig, Ring einfach, wattig, weiss

Vorkommen: in Garten, Komposthaufen, Zucht.

Geruch: pilzig

Geschmack: angenehm.

Sporen: Sporenpulver dunkelbraun

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

essbar

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
Bild 1 © (1) Jens H. Petersen/MycoKey
Bild 2 © (2) Jens H. Petersen/MycoKey

Abmessungen:

Hutbreite: 5.00 ... 10.00 cm
Stiellänge: 3.00 ... 8.00 cm
Stieldurchmesser: 1.00 ... 3.00 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 7.10 - 9.70 x Breite: 5.20 - 6.40 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt
Hutoberfläche:
trocken faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig fleckig zonig, netzig
Hutrand:
glatt gerieft, gezahnt, wellig flockig, faserig oder überhängend eingerollt
Hutfarbe:
weiß, weißlich creme, gelb hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, grau

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
gelb orange, rot, rosa, pink hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, bläulich, lila, violett
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Länge: 3.00 cm ... 8.00 cm
Dicke: 1.00 cm ... 3.00 cm
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich creme, gelb
Stielkonsistenz
fest, hart, zäh
Stielform, Stielbasis
Stiel zylindrisch, gleichförmig dick Basis flach
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig
Ring:
mit Ring oder Ringrest fädig

Fleisch

dünn dick weich, schwammig fest, hart, zäh verfärbend Fleisch rötend

Geruch und Geschmack

Geruch:
erdig, pilzig anders unauffällig
Geschmack:
unauffällig, unbedeutend erdig, pilzig

Vorkommen

Frühling Sommer Herbst auf Erde auf Mist und Dung