Sprung zum Inhalt


Home > Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Agaricaceae > Lepiota > Fleischbräunlicher Schirmling

Fleischbräunlicher Schirmling-Lepiota brunneoincarnata Previous | Next >

Fleischbräunlicher Schirmling - Lepiota brunneoincarnata
Englisch: Deadly Dapperling

Fleischbräunlicher Schirmling-Lepiota brunneoincarnata
Bild © (1)

Autor: Chodat & C. Martín 1889

Synonyme:
Fleischbräunlicher Schirmpilz
Fleischbräunlicher Schirmling
Fleischrötlicher Giftschirmling

Lepiota barlae Pat. 1905
Lepiota barlaeana Pat. 1908
Lepiota patouillardii Sacc. & Trotter 1912
Lepiota helveola Rea (1922)


Hut: Hut 2-4 cm breit, mittig dick fleischig, jung halbkugelig bis eiförmig, später konvex ausbreitend. Farbe braun-rötlich, weinbraun bis purpurbraun

Lamellen: Lamellen ca. 0,5 - 1 cm frei, jung weiss, später creme.

Fleisch: fest, dick, mit schuppiger Zone in der gleichen Farbe wie der Hut, rötet beim Reiben.

Stiel: Stiel 2-3,5 cm lang, 0,6-1 cm durchmesser, Stiel Spitze weisslich, Ring häutig und vergänglich, am Stiel angedrückt, unterhalb mit schuppiger Zone in der gleichen Farbe wie der Hut, Basis leicht knollig.

Vorkommen: Vorkommen auf sandigem Boden, Wiesen, Gärten, Parkanlagen, Wegrändern, am Waldrand. Selten.


Hinweise, Infos, Verwechslungsmöglichkeiten:
Tödlich giftig! Enthält Amatoxin und verursacht das tödlich verlaufende Amatoxinsyndrom.

Geruch: säuerlich bis fruchtig

Geschmack: Geschmack unauffällig.

Sporen: Sporenpulver weiss.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

tödlich giftig

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
Bild 1 © (1) Jens H. Petersen/MycoKey
Bild 2 © (2) Leif Stridvall stridvall.se

Abmessungen:

Hutbreite: 2.00 ... 4.00 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 8.00 - 10.50 x Breite: 4.50 - 5.00 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt kegelig, deutlich spitz
Hutoberfläche:
glatt trocken faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig
Hutrand:
glatt
Hutfarbe:
hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, bläulich, violett

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
weiß, weißlich creme, ocker
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,
Stielkonsistenz
Stielform, Stielbasis
Basis verdickt oder knollig, Knolle
Stieloberfläche:
faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig netzartig, genattert
Ring:
mit Ring oder Ringrest mit Ringzone, Haarschleier, Haarschleierrest

Fleisch

dünn dick weich, schwammig fest, hart, zäh

Geruch und Geschmack

Geruch:
säuerlich, obstartig anders
Geschmack:
erdig, pilzig

Vorkommen

Herbst Winter auf Brandstellen auf Wiesen auf Erde