Sprung zum Inhalt


Rotschneidiger Mürbling-Psathyrella corrugis Previous | Next >

Rotschneidiger Mürbling - Psathyrella corrugis
Englisch: Red Edge Brittlestem

Rotschneidiger Mürbling-Psathyrella corrugis
Bild © (1)

Autor: (Pers.) Konrad & Maubl. 1948

Synonyme:
Rotschneidiger Faserling
Rotschneidiger Mürbling

Agaricus vinosus Corda.
Agaricus pellospermus Bull.
Pratella corrugis (Pers.)
Agaricus caudatus Fr. 1818
Agaricus corrugis Pers. 1794
Agaricus gracilis var. caudatus (Fr.) Fr. 1821
Coprinarius caudatus (Fr.) Quél. 1886
Drosophila caudata (Fr.) Kühner & Romagn. 1953
Drosophila corrugis (Pers.) Quél. 1886
Drosophila gracilis forma corrugis (Pers.) Kühner & Romagn. 1953
Pilosace corrugis (Pers.) Kuntze 1898
Psathyra corrugis (Pers.) Quél. 1872
Psathyra gracilis var. corrugis (Pers.) J.E. Lange 1936
Psathyra gracilis var. corrugis (Pers.) J.E. Lange 1939
Psathyrella caudata (Fr.) Quél. 1872
Psathyrella corrugis forma clavigera (Kits van Wav.) Fouchier 1995
Psathyrella gracilis var. clavigera (Kits van Wav.) W.T. Moodie 1984
Psathyrella gracilis forma clavigera Kits van Wav. 1971
Psathyrella gracilis var. corrugis (Pers.) A. Pearson & Dennis 1948
Psathyrella gracilis forma corrugis (Pers.) Kits van Wav. 1971
Psathyrella gracilis forma gracilis (Fr.) Quél. 1872
Psathyrella gracilis forma substerilis Kits van Wav. 1971


Hut: jung kegelig-glockig, dann ausgebreitet, glatt bis etwas runzelig, grauockerlich.

Lamellen: angewachsen, breit, graubraun bis schwarzbraun, Schneiden rötlich.

Fleisch:

Stiel: weisslich, steif, gewunden, zerbrechlich, Spitze bereift, evtl. wurzelnd.

Vorkommen: lichter Wald, Wegrand, auf Dung, auf Erde, auf abgefallenen Zweigen, Sommer bis Herbst.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

kein Speisepilz

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
Bild 1 © (1) Jens H. Petersen/MycoKey
Bild 2 © (2) Thomas Læssøe/MycoKey

Abmessungen:

Hutbreite: 2.00 ... 4.00 cm
Stiellänge: 6.00 ... 12.00 cm
Stieldurchmesser: 0.40 ... 0.70 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 9.80 - 12.90 x Breite: 6.00 - 7.20 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt kegelig, deutlich spitz ausgebreitet, flach
Hutoberfläche:
glatt trocken riefig
Hutrand:
glatt
Hutfarbe:
creme, gelb hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, grau

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
gelb hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, bläulich, lila, violett sehr dunkel, schwärzlich, schwarz
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
breit angewachsen Lamellen bzw. Röhren weit auseinander Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Lamellen bzw. Röhren dickschichtig, breite Schicht Lamellen bzw. Röhren dünnschichtig, schmale Schicht Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Länge: 6.00 cm ... 12.00 cm
Dicke: 0.40 cm ... 0.70 cm
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich creme, gelb
Stielkonsistenz
Stielform, Stielbasis
Stiel zylindrisch, gleichförmig dick Stiel verbogen, geknickt Basis wurzelnd
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift glänzend faserig, schuppig, haarig, borstig
Ring:
ohne Ring oder Ringrest mit Ringzone, Haarschleier, Haarschleierrest

Fleisch

dünn biegsam, nachgiebig, glasig, saftig

Geruch und Geschmack

Geruch:
säuerlich, obstartig Mandeln, Marzipan, Kokos Honig, süsslich Karbol, Terpentin, Kampfer, Chemie, Jod, Tinte anders unauffällig
Geschmack:
erdig, pilzig

Vorkommen

Sommer Herbst in Sträuchern und Gebüsch auf Wiesen auf Äckern, Feldern auf Erde auf Holz auf Mist und Dung