Sprung zum Inhalt


Mehlgeruch-Klumpfuss-Cortinarius aleuriosmus Previous | Next >

Mehlgeruch-Klumpfuss - Cortinarius aleuriosmus

Autor: Maire 1910

Synonyme:
Mehlgeruch-Klumpfuss
Falber Klumpfuss

Cortinarius caroviolaceus
Cortinarius caroviolaceus P.D. Orton 1960
Cortinarius rapaceus auct.
Phlegmacium aleuriosmum (Maire) M.M. Moser 1953
Phlegmacium caroviolaceum (P.D. Orton) M.M. Moser 1960


Hut: jung gewölbt, dann verflacht, weisslich bis blass graubräunlich, glatt, sehr schmierig mit fast abziehbarer Schleimschicht überzogen, Rand jung filzig und eingebogen.

Lamellen: blass graubräunlich, blass lila, schmal, gedrängt, mit Zahn angeheftet.

Fleisch: blass weisslich

Stiel: weiss, fast seidig, mit reichlich lilaweisslicher Cortina, zylindrisch, Spitze mit bläulichem Schein, Basis konllig und oft violettlila.

Vorkommen: im Laubwald, in Gebüsch und Hecken, Spätsommer bis Herbst.

Geruch: mehlartig bis ranzig.

Geschmack: mild bis bitter

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

kein Speisepilz

Abmessungen:

Hutbreite: 5.00 ... 10.00 cm
Stiellänge: 5.00 ... 7.00 cm
Stieldurchmesser: 1.50 ... 3.50 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 10.00 - 12.50 x Breite: 5.50 - 6.50 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt kegelig, deutlich spitz
Hutoberfläche:
glatt trocken faserig, schuppig, haarig, borstig seidig, samtig, lederig, filzig
Hutrand:
glatt gerieft, gezahnt, wellig
Hutfarbe:
weiß, weißlich creme, gelb gelb, gelblich hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, grau

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
creme, ocker hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, grau
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
fast frei, angeheftet, schmal angewachsen breit angewachsen Lamellen bzw. Röhren weit auseinander Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Länge: 5.00 cm ... 7.00 cm
Dicke: 1.50 cm ... 3.50 cm
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich bläulich, violett
Stielkonsistenz
Stielform, Stielbasis
Basis verdickt oder knollig, Knolle
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift seidig, samtig, lederig
Ring:
mit Ringzone, Haarschleier, Haarschleierrest

Fleisch

dick weich, schwammig fest, hart, zäh

Geruch und Geschmack

Geruch:
Mehl, mehlartig Fisch, fischig, Kohl, verdorben anders unauffällig
Geschmack:
mild bitter

Vorkommen

Sommer Herbst im Laubwald in Sträuchern und Gebüsch auf Erde