Sprung zum Inhalt


Next >

Orange-Becherling - Aleuria aurantia
Englisch: Orange Peel Fungus

Orange-Becherling-Aleuria aurantia
Bild © (1)

Autor: (Pers.) Fuckel 1870

Synonyme:
Gemeiner Orangebecherling

orangeroter Becherling
orangeroter Becherpilz
feuerroter Becherpilz
Pomeranzenfarbiger Becherpilz

Peziza aurantia
Peziza coccinea Huds. 1778
Helvella coccinea Bolton 1790
Peziza aurantia Pers. 1800
Peziza aurantia var. stipitata W. Phillips 1887
Aleuria aurantia (Pers.) Fuckel 1870
Scodellina aurantia (Pers.) Gray


Fruchtkörper: jung schüsselig, später ausbreitend, Rand unregelmässig, ohne Stiel, Innenseite leuchtend orangerot, Aussenseite heller, rosa bis orange.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: auf Humus, Schotter, Waldwegen büschelig und sehr gesellig

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Don , 10.Oct 2013

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

essbar

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
© (3)
© (4)
© (5)
Bild 1 © (1) Volker Fäßler - pilzewelt.de
Bild 2 © (2) Pascal Ribollet
Bild 3 © (3) Dr. Amadej Trnkoczy
Bild 4 © (4) Dr. Amadej Trnkoczy
Bild 5 © (5) Dr. Amadej Trnkoczy

Abmessungen:
Fruchtkörper Länge: 1.00 ... 10.00 cm
Fruchtkörper Breite: 1.00 ... 10.00 cm
Fruchtkörper Höhe: 0.50 ... 4.00 cm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
becher- oder schalenförmig ohr- bzw. muschelförmig
Fruchtkörper Konsistenz:
gallertig zäh knorpelig
Fruchtkörperoberfläche:
glatt
Fruchtkörperfarbe:
orange, rot, pink
Fruchtkörperinneres:
ungegliedert voll

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkörper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Sommer Herbst im Nadelwald im Laubwald in Sträuchern und Gebüsch auf Brandstellen auf Schuttplätzen, Müllplätzen auf Wegen, kahlen Plätzen, Schotterplätzen auf Erde
Fleisch:
fest, hart, zäh
Geruch:
unauffällig
Geschmack: