Sprung zum Inhalt


Rotbraune Kohlenbeere-Annulohypoxylon fuscum Previous | Next >

Rotbraune Kohlenbeere - Annulohypoxylon fuscum

Rotbraune Kohlenbeere-Annulohypoxylon fuscum
Bild © (1)

Autor: (Pers.) Fr. 1849

Synonyme:
Violettbraune Kohlenbeere

Annulohypoxylon fuscum
Hypoxylon fuscum
Hypoxylon bicolor Ellis & Everh. 1886
Hypoxylon bicoloratum P.M.D. Martin 1967
Hypoxylon bicoloratum P.M.D. Martin 1976
Hypoxylon commutatum subsp. holwayanum Sacc. & Ellis 1882
Hypoxylon confluens (Willd.) Wettst. 1885
Hypoxylon fuscum var. confluens (Willd.) J. Kickx f. 1867
Hypoxylon glomerulatum Bull. 1791
Hypoxylon lianincola Rehm 1913
Hypoxylon oregonense G. Kauffm. 1930
Hypoxylon pruinatoides G. Kauffm. 1930
Hypoxylon purpureum Nitschke 1867
Hypoxylon subchlorinum Ellis & Calk. 1888
Hypoxylon vinosum Mont. 1840
Peripherostoma fusca (Pers.) Gray 1821
Rosellinia bicolor Ellis & Everh.
Sphaeria castorea Tode 1791
Sphaeria confluens Willd. 1787
Sphaeria coryli DC. & Lam. 1805
Sphaeria effusa Sowerby 1803
Sphaeria fragiformis Hoffm. 1787
Sphaeria fragiformis var. castorea (Tode) Pers. 1801
Sphaeria fusca Pers. 1794
Sphaeria fusca Schumach. 1803
Sphaeria fusca var. fusca Pers. 1794
Sphaeria glomerulata (Bull.) DC. & Lam. 1805
Sphaeria tuberculosa Bolton 1790
Stromatosphaeria fusca (Pers.) Grev. 1824


Fruchtkörper: Stroma weit ausgebreitet, polsterförmig, dünn, oft streifenförmig, zusammenfliessend, anfangs am Rande steril, bräunlich purpurfarben, später schwarz. Fruchtkörper kugelig, klein, dichtstehend, mit dem Scheitel vorgewölbt; Mündung flach.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen:

Sporen: Schläuche zylindrisch, lang gestielt, sporenführender Teil 80—88 µm lang, 6—7 µm breit, achtsporig. Sporen einreihig, ellipsoidisch, einseitig abgeflacht, 12 µmi lang, 5 µm breit; Membran schwarzbraun. Paraphysen fadenförmig. Konidienfrüchte einen dickflockigen Überzug auf dem jungen Stroma bildend, anfangs lebhaft grün, hell ockerfarben bis dottergelb, später schmutzig bräunlichgelb, zuletzt purpurfarben. Konidienträger bis 120 µm lang, 4 µm breit, oben wirtelig verzweigt. Konidien einzeln an den Spitzen der Äste abgeschnürt, eiförmig, 5,5—7 µm lang, 3—4 µm breit.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Mon , 11.Nov 2013

Review It Rate It Bookmark It


Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
Bild 1 © (1) Harry Regin/www.pilzfotopage.de

Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 11.00 - 12.50 x Breite: 4.50 - 5.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkörper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: