Sprung zum Inhalt


Home > Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Hyaloscyphaceae > Lachnellula > Lärchen-Krebsbecherchen

Lärchen-Krebsbecherchen-Lachnellula willkommii Previous

Lärchen-Krebsbecherchen - Lachnellula willkommii

Lärchen-Krebsbecherchen-Lachnellula willkommii
Bild © (1)

Autor: (Hartig) Dennis 1962

Synonyme:
Europäischer Lärchen-Krebs
Dasyscyphus calycinus var. trevelyani Cooke 1875
Trichoscyphella willkommii (Hartig) Nannf. 1932
Lachnellula willkommii (Hartig) Dennis 1962
Dasyscyphus willkommii (Hartig) Rehm 1881
Helotium willkommii (Hartig) Wettst. 1887
Lachnella willkommii (Hartig) Seaver 1951
Peziza willkommii Hartig 1874
Trichoscypha willkommii (Hartig) Boud. 1907
Trichoscypha calycina var. trevelyanii (Cooke) Boud. 1907
Lachnella calycina var. trevelyani (Cooke) W. Phillips 1887


Fruchtkörper: Fruchtkörper gesellig, sitzend oder sehr kurz gestielt. Becher anfangs kugelig, später schüsseiförmig, 1—2 mm breit, trocken eingerollt, aussen mit weissen, verfilzten, am Rande striegelartig zottigen, 3—4 µm breiten, schwach körnigen, stumpfen Haaren besetzt. Scheibe orange bis scharlachrot.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An Lärchen. Der Pilz ist die Ursache des Lärchenkrebses und gehört zu den schlimmsten Feinden der Lärche.

Sporen: Schläuche zylindrisch-keulenförmig, kurz gestielt, 120—130 µm lang, 9—11 µm breit, achtsporig. Sporen schief einreihig, ellipsoidisch, 15—20 µm lang, 9—11 µm breit. Inhalt gleichmässig. Paraphysen fadenförmig, am Scheitel schwach verdickt, 3—4 µm breit. — Als Nebenfruchtforraen treten weisse Polster auf, in deren labyrinthförmigen Höhlungen farblose, einzellige Konidien gebildet werden.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Son , 08.Jan 2012

Review It Rate It Bookmark It


Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
© (3)
© (4)
Bild 1 © (1) Petr Kapitola, State Phytosanitary Administration, Bugwood.org
Bild 2 © (2) Andrej Kunca, National Forest Centre - Slovakia, Bugwood.org
Bild 3 © (3) Andrej Kunca, National Forest Centre - Slovakia, Bugwood.org
Bild 4 © (4) Andrej Kunca, National Forest Centre - Slovakia, Bugwood.org

Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 15.00 - 20.00 x Breite: 9.00 - 11.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkörper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: