Sprung zum Inhalt


Grosser Waldegerling-Agaricus haemorrhoidarius Previous | Next >

Grosser Waldegerling - Agaricus haemorrhoidarius

Grosser Waldegerling-Agaricus haemorrhoidarius
Bild © (1)

Autor: Schulzer 1874

Synonyme:
Grosser Blutegerling
Grosser Wald-Egerling
Grosser Blut-Egerling

Siehe: Agaricus silvaticus Schaeff. 1833


Hut: jung fleischig eiförmig, dann ausgebreitet, rotbraun mit breiten, angedrückten bräunlichen Schuppen bedeckt. Rand jung eingknickt.

Lamellen: frei, gedrängt, rosa bis fleischrot, später purpur-umbrabraun.

Fleisch: weiss, im Schnitt und Bruch blutrot anlaufend.

Stiel: bald hohl, faserig, mit voller schwach knollig verdickter Basis. Stiel weiss, bei Druck blutrot fleickend und breitem Ring.

Vorkommen: vorwiegend im Laubwald, im Nadelwald, im Mischwald.

Geruch: angenhem

Geschmack: mild, pilzig

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

essbar

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
Bild 1 © (1) Harry Regin/www.pilzfotopage.de

Abmessungen:

Hutbreite: 8.00 ... 15.00 cm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt ausgebreitet, flach
Hutoberfläche:
trocken matt faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig fleckig zonig, netzig
Hutrand:
glatt flockig, faserig oder überhängend eingerollt
Hutfarbe:
creme, gelb hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
orange, rot, rosa, pink hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, bläulich, lila, violett sehr dunkel, schwärzlich, schwarz
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich creme, gelb orange, rot, pink
Stielkonsistenz
fest, hart, zäh weich, elastisch, lederig, Stiel innen hohl
Stielform, Stielbasis
Stiel zylindrisch, gleichförmig dick Basis verdickt oder knollig, Knolle
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift matt faserig, schuppig, haarig, borstig
Ring:
mit Ring oder Ringrest fädig

Fleisch

dick weich, schwammig fest, hart, zäh verfärbend Fleisch rötend

Geruch und Geschmack

Geruch:
säuerlich, obstartig Mandeln, Marzipan, Kokos unauffällig
Geschmack:
mild

Vorkommen

Sommer Herbst im Nadelwald im Laubwald auf Wegen, kahlen Plätzen, Schotterplätzen auf Erde