Sprung zum Inhalt


:-Annulohypoxylon multiforme var. multiforme Previous | Next >

: - Annulohypoxylon multiforme var. multiforme

Autor: (Fr.) Y.M. Ju, J.D. Rogers & H.M. Hsieh 2005

Synonyme:
Annulohypoxylon multiforme (Fr.) Y.M. Ju, J.D. Rogers & H.M. Hsieh 2005
Hypoxylon callimorphum (P. Karst.) P.M.D. Martin 1967
Hypoxylon callimorphum (P. Karst.) P.M.D. Martin 1976
Hypoxylon corrugatum (Fr.) Fr. 1849
Hypoxylon crustaceum (Sowerby) Nitschke 1867
Hypoxylon granulosum Bull. 1791
Hypoxylon granulosum var. luxurians Rehm 1905
Hypoxylon hookeri Berk. ex Cooke 1883
Hypoxylon multiforme (Fr.) Fr. 1849
Hypoxylon multiforme var. granulosum (Bull.) Sacc. 1882
Hypoxylon multiforme var. luxurians (Rehm) Sacc. & Trotter 1913
Hypoxylon multiforme var. multiforme (Fr.) Fr. 1849
Hypoxylon transversum (Schwein.) Sacc. 1882
Rosellinia callimorpha P. Karst. 1884
Sphaeria cinereofusca Schumach. 1803
Sphaeria corrugata Fr. 1828
Sphaeria crustacea Sowerby 1803
Sphaeria deusta Wahlenb. 1812
Sphaeria granulosa (Bull.) Sowerby 1803
Sphaeria multiformis Fr. 1815
Sphaeria multiformis var. alnea Fr. 1815
Sphaeria multiformis var. coarctata Fr. 1815
Sphaeria multiformis var. dilatata Fr. 1815
Sphaeria peltata DC. & Lam. 1805
Sphaeria pulvinata R. Hedw. 1802
Sphaeria rubiformis Pers. 1794
Sphaeria rubiginosa Spreng. 1827
Sphaeria transversa Schwein. 1832
Stromatosphaeria elliptica Grev. 1824


Fruchtkörper: Stroma auf der Oberfläche des Holzes, die es in weiter Ausdehnung schwärzt, mehr oder weniger ausgebreitet, ziemlich dick, meist streifenartig langgestreckt, oft unregelmässig und unterbrochen, braun glanzlos, mitunter grau bereift, scheinbar aus den mehr oder weniger dichtstehenden Perithecien gebildet. Diese sind ziemlich gross, kugelig, am Scheitel abgerundet, frei mit kleiner Papille versehen, meist zu zwei bis sechs zu kleinen Gruppen vereinigt, seltener ganz einzeln stehend.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf festem Holze von Laubhölzern, besonders Eiche und Buche

Sporen: Asci zylindrisch, sehr lang gestielt, achtsporig, 76—80 µm (p. sp.) lang, 6 µm breit, von sehr langen, fädigen, einfachen Paraphysen umgeben. Sporen schräg einreihig, elliptisch, beidendig stumpf, ungleichseitig oder fast gerade, braun, 8—10 fx lang, 4—5 µm dick.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 8.00 - 10.00 x Breite: 4.00 - 5.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkörper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: