Sprung zum Inhalt


Home > Suchresultate

Suchergebnisse

Die Suche nach jpg hat 1 Gattungen und 2941 Pilze ergeben.

Gattungen

Pilze

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 [>] [>>]

Ascomycota > Dothideomycetes > Acrospermales > Acrospermaceae > Acrospermum

Fadensporiges Flachkeulchen - Acrospermum compressum

Fadensporiges Flachkeulchen-Acrospermum compressum ©Jens H. Petersen - Mycokey.org
Autor: Tode 1790 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper meist gesellig, aber entfernt voneinander stehend, keulenförmig, 1—3 mm laug, 0,3—1 mm breit, gewöhnlich zusammengedrückt, in einen kurzen Stiel verschmälert, bräunlich, am Scheitel mit kurzem Längsspalt aufspringend, hellbraun.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gras-Flachkeulchen - Acrospermum graminum

Gras-Flachkeulchen-Acrospermum graminum ©Jens H. Petersen - Mycokey.org
Autor: Lib. 1830 NoSyn.
Fruchtkörper Perithecien zerstreut, linear, klein, gewellt, meist in der Mitte leicht verdickt und da fast ringförmig, nach oben kegelig-zusammengedrückt, blass braun, später olivbraun oder schwärzlich, innen weiss.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Helotiaceae > Allophylaria

Graugrünliches Pokalbecherchen - Allophylaria macrospora

Graugrünliches Pokalbecherchen-Allophylaria macrospora ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Nannf. 1932 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Allophylaria - Allophylaria soederholmii

: Allophylaria-Allophylaria soederholmii ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Svrcek 1986 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Helotiaceae > Antinoa

: Antinoa - Antinoa proximella

: Antinoa-Antinoa proximella ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (P. Karst.) Velen. 1934 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Antinoa - Antinoa strobilina

: Antinoa-Antinoa strobilina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Velen. NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Hyaloscyphaceae > Albotricha

Spitzhaariges Schilfbecherchen - Albotricha acutipila

Spitzhaariges Schilfbecherchen-Albotricha acutipila ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (P. Karst.) Raitv. 1970 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, sehr kurz gestielt. Stiel 0,2 mm hoch. Becher anfangs kugelig, später becher- oder schüsseiförmig, zuletzt flach oder schwach gewölbt, 0,5—1 mm breit, aussen und am Rande striegelig-weisshaarig. Haare unten etwa 4 µm breit, nach dem Scheitel zugespitzt, glatt. Scheibe weiss oder gelblich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Hyaloscyphaceae > Amicodisca

: Amicodisca - Amicodisca svrcekii

: Amicodisca-Amicodisca svrcekii ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Raitv. & Huhtinen 2001 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Amicodisca - Amicodisca virella

: Amicodisca-Amicodisca virella ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (P. Karst.) Huhtinen 1994 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Pezizomycetes > Pezizales > Pyronemataceae > Aleuria

Orange-Becherling - Aleuria aurantia

Orange-Becherling-Aleuria aurantia ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: (Pers.) Fuckel 1870 Englisch: Orange Peel Fungus Synonyme exist.
Fruchtkörper: 1.00 cm x 10.00 cm Fruchtkörper jung schüsselig, später ausbreitend, Rand unregelmässig, ohne Stiel, Innenseite leuchtend orangerot, Aussenseite heller, rosa bis orange. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Xylariales > Diatrypaceae > Anthostoma

Geschnäbelter Kugelpilz - Anthostoma decipiens

Geschnäbelter Kugelpilz-Anthostoma decipiens ©Dr. Amadej Trnkoczy
Autor: (DC.) Nitschke 1867 Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma sehr weit ausgebreitet, nicht scharf begrenzt, der dicken Rinde eingesenkt und dieselbe anfangs grau, später aussen und innen schwarz färbend, an der Oberfläche später verbleichend, in der Jugend dicht mit konidientragenden Haaren bekleidet. Perithecien vollständig eingesenkt, einreihig und sehr dicht gelagert, eiförmig oder fast kugelig, mit ziemlich langem (bis 1 mm) Halse und verdickter, am Gipfel meist von sechs sternförmig-strahligen Furchen gezierter Mündung, die mitunter verlängert, bis 3 mm lang µmst. Perithecienwand ziemlich dick, tief schwarz.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Xylariales > Xylariaceae > Annulohypoxylon

Rötliche Kohlenbeere - Annulohypoxylon fragiforme

Rötliche Kohlenbeere-Annulohypoxylon fragiforme ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) J. Kickx f. 18 Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma meist fast kugelig, aus der Rinde hervorbrechend, 0,5—1 cm breit, auf blassem Holze manchmal flach polsterförmig, anfangs ziegelrot oder braunrot, später braun, innen schwarz. Fruchtkörper einschichtig, in die äussere Schicht des Stromas eingesenkt, eiförmig, dichtstehend, klein, Scheitel sehr wenig vorgewölbt, mit flacher Mündung.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rotbraune Kohlenbeere - Annulohypoxylon fuscum

Rotbraune Kohlenbeere-Annulohypoxylon fuscum ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Fr. 1849 Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma weit ausgebreitet, polsterförmig, dünn, oft streifenförmig, zusammenfliessend, anfangs am Rande steril, bräunlich purpurfarben, später schwarz. Fruchtkörper kugelig, klein, dichtstehend, mit dem Scheitel vorgewölbt; Mündung flach.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Agaricaceae > Agaricus

Sommeregerling - Agaricus aestivalis

Sommeregerling-Agaricus aestivalis ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (F.H. Møller) F.H. Møller 1951 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 10.00 cm Hut Hut 5-10 cm, weiss mit seidigen angedrückten Fasern, strohgelblich, Rand bisweilen rosa durchschimmernd, bei Berührung gilbend. Lamellen bzw. Röhren Lamellen bereits jung rosa, später dunkelbraun bis sehr dunkel, Schneiden gleichfarbig. Stiel Stiel weisslich, gegen die Spitze etwas rötlich, gilbend wie der Hut, Ring einfach und dünn. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Anischampignon - Agaricus arvensis

Anischampignon-Agaricus arvensis ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Schaeff. 1774 Englisch: Horse Mushroom Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 15.00 cm Hut Hut 8-15 cm, jung seidig weiss, später und bei Berührung gilbend, glattfaserig bis angedrückt schuppig. Ältere Exemplare sind konvex bis flach. Lamellen bzw. Röhren Lamellen jung graugelblich, blass biss graurosa, später dunkelbraun bis schwarzbraun. Die Lamellen sind nicht am Stiel angewachsen. Stiel Stiel länge ca. 8-12 cm, gleichfarbig wie der Hut, schlank, gegen die Basis verdickt. Der Ring ist weiß bis weißlich und zweischichtig, untere Schicht bald mit zahnradartigem Rand bzw. flockig. Die obere Schicht ist glatt. essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Riesenegerling - Agaricus augustus

Riesenegerling-Agaricus augustus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Fr. 1838 Englisch: The Prince Synonyme exist.
Hut: 9.00 cm x 18.00 cm Stiel Länge: 7.00 cm x 25.00 cm x Durchmesser: 1.50 cm x 3.00 cm Hut gelbbraun bis dunkelbraun faserig-schuppig auf gelblichem Hintergrund, Rand von Velumresten oft etwas fransig. Lamellen bzw. Röhren gedrängt, schmal, blass, rosa, später schwarzbraun. Stiel lang, weisslich, meist hellbraun flockig-schuppig, Ringunterseite weiss. Stielbasis verdickt essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grobschuppiger Salzwiesen-Egerling - Agaricus bernardii

Grobschuppiger Salzwiesen-Egerling-Agaricus bernardii © Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Quél. 1887 Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 16.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 3.00 cm x 5.00 cm Hut Hut 7-16 cm breit, konvex halbkugelig, später stark aufschirmend, fast gerade, Hutoberfläche wieß, mit Fäden Lamellen bzw. Röhren Lamellen frei, jung rosa, später dunkelbraun, im Alter schwärzlich-braun. Stiel Stiel glatt, kräftig, kurz, Ring häutig. Der Ring ummantelt die Stielbasis als dünne Membran. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Brauner Zuchtchampignon - Agaricus bisporus

Brauner Zuchtchampignon-Agaricus bisporus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (J.E. Lange) Pilát 1951 Englisch: Cultivated Mushroom Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut erst weisslich, später braun, radialfaserig, schuppig, fleckig, Rand jung eingerollt und heller, Rand faserig. Lamellen bzw. Röhren graurosa, dann braun, später schwarzbraun, mit lila tönung Stiel zylindrisch, weisslich, unter dem Ring flockig, Ring einfach, wattig, weiss essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Stadtchampignon - Agaricus bitorquis

Stadtchampignon-Agaricus bitorquis © Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Quél.) Sacc. 1887 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 14.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 2.00 cm x 4.00 cm Hut jung kugelig, später konvex, alt flach, fast eingedrückt, Kante dick, glatt, matt, schmutzigweiss, bald ockerfleckig, mehr oder weniger glatt, etwas stoffartig. Lamellen bzw. Röhren dünn, noch frei, schmutzig rosa, braun, später schwarzbraun. Stiel kurz, kräftig, fest, faserig, seidig weiss, doppelt beringt, oberer Ring oben gerieft, unterer Ring oft angedeutet und sich zur Basis ziehend essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Spindelfüssiger Egerling - Agaricus bohusii

Spindelfüssiger Egerling-Agaricus bohusii ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Bon 1983 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wiesenchampignon - Agaricus campestris

Wiesenchampignon-Agaricus campestris ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: L. 1753 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 15.00 cm Hut Hut 5-15 cm, jung kugelig-eiförmig, weiss, später gelblich-bräunlich oder auch gelbfleckig, jedoch nie spitzbucklig, oft mit rosa Schimmer, kahl, seidig bis feinschuppig oder feinfaserig, dicke abziehbare Huthaut, am Rand auffällig überstehend. Lamellen bzw. Röhren Lamellen blassrosa bis grau, später schwarz, Schneiden gleichfarbig. Stiel Stiel bis 8 cm lang, zylindrisch, Basis nicht verdickend, weisslich, mit wattigem, flüchtigem Ring, unterhalb Ring flockig, gegen die Basis bräunlich. essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kupferbrauner Egerling - Agaricus cupreobrunneus

Kupferbrauner Egerling-Agaricus cupreobrunneus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Jul. Schäff. & Steer) Pilát 1951 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 6.00 cm Hut Hut 3-6 cm, jung halbkugelig, dann konvex ausdehnend bis fast flach, Rand anfangs eingerollt, Oberfläche trocken, rosabraun, kupferbraun bis graubraun, erst feinschuppig-faserig, später eher glatt bis leicht glänzend, Fasern angepresst, im Alter rissig, Lamellen bzw. Röhren Lamellen lebhaft rosa, später dunkelbraun bis schwärzlich-braun, Schneiden gleichfarbig. Stiel Stiel 1,5-4 cm lang, 1-2 cm dick, gerade, zylindrisch oder leicht spitz zulaufend, weiss, unter dem schmalen Ring oft schuppig und mit unvollständigen Gürteln. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Sand-Egerling - Agaricus devoniensis

Sand-Egerling-Agaricus devoniensis ©Jan Vesterholt - Spain/MycoKey
Autor: P.D. Orton 1960 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 1.50 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann flach, weisslich, rosa bis blass weinrötlich fein befasert. Lamellen bzw. Röhren frei, graurosa, später dunkel. Stiel oberhalb des Rings genaus wie an der Basis rötlich, Ring weisslich und vergänglich. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schiefknolliger Anisegerling - Agaricus essettei

Schiefknolliger Anisegerling-Agaricus essettei ©Leif Stridvallstridvall.se
Autor: Bon 1983 Synonyme exist.
Siehe: Agaricus silvicola (Vittad.) Peck 1872 Hut: 5.00 cm x 12.00 cm Hut jung kugelig, dann konvex, alt flach, weiss mit fein-seidigen Schuppen, bei Berührung stark gilbend Lamellen bzw. Röhren jung rötlichgrau, später fast schwarz, sehr dunkel, dicht, am Stiel nicht angewachsen Stiel Stiel zylindrisch, kräftig, an der Basis gestutzt, gerandet bzw. wulstig gesäumt, Ring gross, dünn, häutig, flüchtig essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dunkelfaseriger Egerling - Agaricus fuscofibrillosus

Dunkelfaseriger Egerling-Agaricus fuscofibrillosus ©Leif Stridvallstridvall.se
Autor: (F.H. Møller) Pilát 1951 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 9.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut hellbraun bis nussbraun, Mitte oft dunkler, mit radialen, haarigen braunen Fasern, Rand oft überstehend, faserig, oft wellig Lamellen bzw. Röhren frei, rosa, braun bis dunkelbraun Stiel lang, zylindrisch, gebogen, oft auch an der Basis geknickt, braungrau bis hellbraun, Ring einfach, schmal. Gewürzpilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosser Waldegerling - Agaricus haemorrhoidarius

Grosser Waldegerling-Agaricus haemorrhoidarius ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Schulzer 1874 Synonyme exist.
Siehe: Agaricus silvaticus Schaeff. 1833 Hut: 8.00 cm x 15.00 cm Hut jung fleischig eiförmig, dann ausgebreitet, rotbraun mit breiten, angedrückten bräunlichen Schuppen bedeckt. Rand jung eingknickt. Lamellen bzw. Röhren frei, gedrängt, rosa bis fleischrot, später purpur-umbrabraun. Stiel bald hohl, faserig, mit voller schwach knollig verdickter Basis. Stiel weiss, bei Druck blutrot fleickend und breitem Ring. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Braunscheckiger Stinkegerling - Agaricus impudicus

Braunscheckiger Stinkegerling-Agaricus impudicus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Rea) Pilát 1951 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 13.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 0.80 cm x 2.00 cm Hut jung konvex, später flach ausgebreitet, oft Mitte gedellt, dunkel braun bis rotbraun, bald in angedrückte Schuppen aufreissend, Huthaut überstehend Lamellen bzw. Röhren matt rosa grau bis dunkelbräunlich Stiel zylindrisch, weiss, seidig, lang, dünn, oft verbogen, Ring dünn und häutig, u.U. leicht knollig und mit wurzelnden Mycelsträngen kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosser Blutegerling - Agaricus langei

Grosser Blutegerling-Agaricus langei ©Christian Lange Denmark/MycoKey
Autor: (F.H. Møller & Jul. Schäff.) Maire 1952 Englisch: Scaly Wood Mushroom Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 14.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 1.50 cm x 3.00 cm Hut jung halbkugelig, dann konvex aufgeschirmt, ockerbräunlich bis dunkelbraun, auch mit Hauch von Rot, rötlich oder rosa, bald mit feinen rostbraunen Fasern auf hellerem Grund geschupptHintergrund. Lamellen bzw. Röhren rosa, sehr spät erst dunkel rotbraun Stiel weisslich mit rosa Schimmer, glatt, zylindrisch, Ring weisslich, mehlig, doppelrandig, hängend, essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Übelriechender Egerling - Agaricus maleolens

Übelriechender Egerling-Agaricus maleolens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: F.H. Møller 1952 Synonyme exist.
Siehe: Agaricus bernardii Quél. 1887 Hut: 6.00 cm x 10.00 cm Hut konvex, leicht graubraun, auch mit rötlichem Schimmer, jung glatt, später faserschuppig, Rand lange eingerollt, später überstehend und leicht fransig. Lamellen bzw. Röhren graurötlich, später purpurbraun mit helleren Flecken. Stiel dick, kräftig, oft spindelförmig, weisslich, Basis u.U. braunfleckig, mit doppeltem Ring kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Perlhuhnegerling - Agaricus moelleri

Perlhuhnegerling-Agaricus moelleri ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Wasser 1977 Englisch: Inky Mushroom Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 1.20 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann ausgebreitet gewöäbt, graubraun bis dunkelbraun, im Scheitel dunkler, zum Rand schuppig, faserig oder punktiert auf hellem Hintergrund, Rand bei Verletzung chromgelb. Lamellen bzw. Röhren frei, blass, rosa, später dunkelbraun bis schwarz, Schneiden evtl. punktiert, gezähnelt. Stiel schlank, weisslich, gelblich oder braun fleckig, Basis knollig, Ringunterseite mit einer zweiten, schmaleren sternförmigen Schicht. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rundsporiger Egerling - Agaricus osecanus

Rundsporiger Egerling-Agaricus osecanus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Pilát 1951 Synonyme exist.
Hut: 10.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 11.00 cm x Durchmesser: 2.00 cm x 5.00 cm Hut jung eiförmig, dann konvex bis ausgebreitet fast kissenförmig, Rand eingerollt, jung lange schneeweiss, später immer noch weisslich, nur schwach gelblich im Alter, Rand flockig sonst seidig Lamellen bzw. Röhren lange blass, dann grau-weisslich bis blass rosa, alt rotbraun, frei Stiel dick, oft spindelföprmig, voll, weisser Ring, unter dem Ring leicht faserig, Ring zweischichtig, untere Schicht bald mit zahnradartigem Rand. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gefaltetberingter Egerling - Agaricus pilatianus

Gefaltetberingter Egerling-Agaricus pilatianus ©Frank Lohrmann
Autor: (Bohus) Bohus 1974 Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 1.50 cm x 3.50 cm Hut jung konvex, dann flach, u.U. alt am Rand eingerissen, jung weisslich-grau, dann graubräunlich, bräunlich fleckig, gegen den Rand breit faserig-schuppig, in der Mitte oft dunkler, oft radialrissig Lamellen bzw. Röhren blass, rosa, dunkelbraun. Stiel kräftig, Basis verjüngt, im Schnitt chromgelb, Ring gross und dreifach gefaltet. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Purpurfaseriger Egerling - Agaricus porphyrizon

Purpurfaseriger Egerling-Agaricus porphyrizon ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: P.D. Orton 1960 Englisch: Lilac Mushroom Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 9.00 cm Hut jung gewölbt mit stumpfem Zentrum oder abgeschnitten konisch, dann ausgebreitet gewölbt, manchmal mit eingedrückter Mitte, braunviolette, angedrückte, faserige Schuppen, Mitte graubraun oder weinrötlich, zum Rand weisslich, bei Verletzungen lebhaft und schnell gilbend, Rand mit Velumresten behangen. Lamellen bzw. Röhren frei, gedrängt, breit, lange blass, graurötlich bis braun, Schneiden gezähnt. Stiel voll, zylindrisch, weiss, glatt, gegen die Basis verdickt und gilbend, Ring schmal und gilbend. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Weinrötlicher Zwergchampignon - Agaricus semotus

Weinrötlicher Zwergchampignon-Agaricus semotus ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: Fr. 1863 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Hut Hut 2-5 cm, weisslich bis creme, in der Mitte mehr oder weniger weinrötlich violett oder lila, faserig. Jung kugelig, später konvex aufgeschirmt. Lamellen bzw. Röhren Lamellen frei, mittel breit, graurosa. Stiel Stiel 3-8cm lang, 0,5-1 cm Durchmesser, weisslich, gegen die knollige Basis gelblich, Ring flüchtig. Der Stiel ist normalerweise erheblich länger, als der Duchrmesser des Huts. An der Basis rhizomorph. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Waldegerling - Agaricus silvaticus

Waldegerling-Agaricus silvaticus ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: Schaeff. 1833 Englisch: Blushing Wood Mushroom Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Hut Hut 4-10 cm, breit glockig, lange mit eingerolltem Rand, rot- bis dunkelbraun, fast glatt, auf hellem ocker befinden sich meist anliegende, faserige Schuppen. Ausgehend von der Mitte, an dem sie sehr klein sind, werden sie zum äußeren Rand größer und weniger. Lamellen bzw. Röhren Lamellen dünn, bauchig, blass-fleischrosa, später rotbraun bis dunkelbraun. Stiel Stiel lang, weisslich, u.U. bräunlich schuppig, vergänglicher, dünnhäutiger Ring in Stielfarbe. Meist sitzt der Stiel recht tief im Boden. De essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dünnfleischiger Anischampignon - Agaricus silvicola

Dünnfleischiger Anischampignon-Agaricus silvicola ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Vittad.) Peck 1872 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 12.00 cm Hut Hut 5-12 cm, jung kugelig, dann aufschirmend, bis fast gerade im Alter, Rand jung eingerollt, später aufrollend. Oberfläche trocken, weiss, seidig matt, dünnfleischig, langsam, aber anhaltend und stark gilbend, bei Nässe evtl. durchscheinend rosa. Unbehaart Lamellen bzw. Röhren Lamellen frei, dicht, schmal, jung blass rosagrau bis alt schwarzbraun. Seiten sind heller als die Schneiden. Stiel Stiel 5-12 cm lang, 1,5-2 cm dick, zylindrisch, manchmal an der Basis verdickt, gleichfarbig wie der Hut, Ring gross, dünnhäutig und flüchtig, Basis knollig, kaum schuppen essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Feinschuppiger Egerling - Agaricus squamulifer

Feinschuppiger Egerling-Agaricus squamulifer ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (F.H. Møller) Pilát 1951 Synonyme exist.
Siehe: Agaricus benesii (Pilát) Pilát 1951 Hut: 5.00 cm x 12.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung fast kugelig, später konvex, u.U. Mitte eingedellt oder flach, weisslich bis grau, mit dichten, gelblichen oder bräunlichen in konzentrischen Ringen angeordneten Schuppen, vor allem zum Rand. Lamellen bzw. Röhren hellrosa mit weissen Schneiden, später schwarzbraun. Stiel dick, kurz, spindelig, Basis verdickt, gelbbräunlich schuppig, dauerhafter Ring mit doppeltem Rand, Ringunterseite rillig essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosssporiger Riesenchampignon - Agaricus urinascens

Grosssporiger Riesenchampignon-Agaricus urinascens ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: (Jul. Schäff. & F.H. Møller) Singer 1951 Synonyme exist.
Hut: 25.00 cm x 30.00 cm Hut Hut 25-30 cm, anfangs kugelig, dann konvex, schließlich weit aufgespannt, weisslich elfenbein, bis rehbraun, etwas gilbend, seidig, auch leicht faserig oder schuppig, Rand überstehend. Oberfläche trocken, oft mit anhaftenden Schleierrückständen. Im Alter Oberfläche rissig, feldrig, stark rillig. Lamellen bzw. Röhren Lamellen blass, kurz rosa, dann braun-rosa bald schwarzbraun, dicht und frei Stiel Stiel 5-10 cm lang, 2-4 cm dick, zylindrisch, weisslich, mit dickem und großem zahnradartigem Ring, gegen die Basis schuppig und etwas zugespitzt. Stiel. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kompostegerling - Agaricus vaporarius

Kompostegerling-Agaricus vaporarius ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Hlavácek 1987 Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 7.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 2.50 cm x 5.00 cm Hut jung konvex, später breit und wolkig ausgebreitete mit eingedellter Mitte, Rand lange eingerollt, schmutzigbraun bis tabakbraun, bald breitschuppig aufreissend auf hellerem Grund, Rand jung fransig behangen. Lamellen bzw. Röhren frei, fung blass rosa, schnell schwarzbraun bis lilabraun werdend. Stiel weisslich bis rötlich oder bräunlich, gegen die Basis evtl. braun fleckig oder gegürtelt und zugespitzt, Ring mit doppelter Kante, u.U. auch hohl, ober dem Rand flockig, unter dem Rand angepresst faserig essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Karbolchampignon - Agaricus xanthodermus

Karbolchampignon-Agaricus xanthodermus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Genev. 1876 Englisch: Yellow Stainer Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 17.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 16.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.50 cm Hut kalkweiss, jung konvex, im Alter flach, im Scheitel abgeflacht, vor allem am Rand sofort chromgelb bei Verletzung. Lamellen bzw. Röhren weisslich, dann lange rosa, dann grau werdend Stiel weiss, schlank, Basis knollig und bei Verletzung sofort chromgelb, dann verblassend, Ring zweischichtig, Rand gilbend, unten oft zahnradartig. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Amanitaceae > Amanita

Zweifarbiger Scheidenstreifling - Amanita battarrae

Zweifarbiger Scheidenstreifling-Amanita battarrae ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Boud.) Bon 1985 Synonyme exist.
Lamellen frei, weiss. Hut: 6.00 cm x 12.00 cm Hut jung halbkugelig eiförmig-glockig, später ausgebreitet mit flachem Buckel, etwas niedergedrückt, glänzend, gelbbraun bis olivbraun, meist mit heller Zone und blassem, u.U. gelblichem Rand, gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, weiss, Schneiden dunkler. Stiel zylindrisch bis zur Spitze verjüngend, zur Basis graubraun genattert auf blassem Grund, Spitze rötlichbraun fein geschuppt, Volva häutig, weisslich bis rötlichbraun essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kaiserling - Amanita caesarea

Kaiserling-Amanita caesarea ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Scop.) Pers. 1801 Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 20.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.50 cm Hut jung eiförmig in weisser Gesamthülle, dann halbkugelig, später konvex bis flach halbkugelig, glatt, leuchtend orange bis rot, kahl, nur selten große weisse Velum-Reste auf dem Hut, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, gedrängt, oft dickpolsterig, hell orange-gelb. Stiel gelblich, mit häutigem, hängendem, oberseits gerieftem Ring, Volva weiss, häutig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Riesenscheidenstreifling - Amanita ceciliae

Riesenscheidenstreifling-Amanita ceciliae ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Berk. & Broome) Bas 1983 Englisch: Snakeskin Grisette Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 18.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 16.00 cm x Durchmesser: 0.70 cm x 1.50 cm Hut erst eiförmig-glockig, später ausgebreitet gewölbt mit breitem Buckel, glatt, grau bis graubraun, alt schwärzlich, zum Rand meist heller, meist mit flockigen, grauen bis dunkelgrauen warzenähnlichen Velumresten bedeckt, im Alter u.U. auch kahl, Rand stark gerieft, feucht schleimig, Lamellen bzw. Röhren frei, cremeweisslich, Schneiden evtl. etwas braungrau. Stiel weisslich bis graubräunlich, flockig bis genattert, Basis verdickt aber keine grosse ausgebildete Knolle, mit mehreren Ringzonen gegürtelt, Stiel u.U. auch hohl, essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelber Knollenblätterpilz - Amanita citrina

Gelber Knollenblätterpilz-Amanita citrina ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Schaeff.) Pers. 1797 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 10.00 cm Hut halbkugelig, dann konvex, flach oder schüsselig, weisslichgelb bis blass zitronengelb, jung klebrig, meist mit weiss-gelblichen, groben Hüllenresten bedeckt Lamellen bzw. Röhren Lamellen dicht, frei, weiss. Stiel Stiel zylindrisch, weiss, Ring weit zur Spitze, hängend und bleibend, weiss bis blassgelb, Basis mit stark gerandeter bzw. wulstiger Knolle. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Weisser Knollenblätterpilz - Amanita citrina var. alba

Weisser Knollenblätterpilz-Amanita citrina var. alba ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Gillet) E.-J. Gilbert Englisch: False Deathcap Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 14.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.50 cm Hut jung fast kugelförmig, dann konvex, Rand umgebogen, weiss bis weisslich, u.U. auch rosa Hauch bzw. fleckig, feucht schmierig, Rand auffällig gefurcht Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt, weiss bis creme, selten alt leicht rosa, Rand jung fransig Stiel zylindrisch oder zur Basis verdickend, weiss oder mit bräunlichen Flecken, glatt bis leicht körnig, manchmal mit flockigem Gürtel, sackige bis sehr scheidige weissliche oder mit rostbraunen Flecken versehende Volva, giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Orangegelber Scheidenstreifling - Amanita crocea

Orangegelber Scheidenstreifling-Amanita crocea ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Quél.) Singer 1951 Englisch: Orange Grisette Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 12.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 20.00 cm x Durchmesser: 0.60 cm x 1.80 cm Hut glockig, später ausgebreitet gewölbt, safrangelb, orange, Rand gerieft Lamellen bzw. Röhren frei, weiss bis cremefarben. Stiel orange genattert auf weisslichem Grund, zur Basis dunkler werdend, Volva dickhäutig, aussen weiss, innen orangeockerlich, Stiel besonders zur Spitze beflockt essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grauer Wulstling - Amanita excelsa

Grauer Wulstling-Amanita excelsa ©Maja Dumat/pixelio
Autor: (Fr.) P. Kumm. 1871 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 12.00 cm Hut jung konvex, später ausgebreitet gewölbt bis flach, hellbraun bis graubraun, selten weisslich, meist mit weisslichen bis grauen Hüllresten. Lamellen bzw. Röhren Lamellen frei, weiss, dicht Stiel weiss, zur Basis verdickend, Spitze, Ringoberseite weisslich und gerieft, abwärts grau, feinflockig, marmoriert, Basis knollig, gegürtet, flockig, oft tief im Boden sitzend. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelber Scheidenstreifling - Amanita flavescens

Gelber Scheidenstreifling-Amanita flavescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (E.-J. Gilbert & S. Lundell) Contu 1988 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rauher Wulstling - Amanita franchetii

Rauher Wulstling-Amanita franchetii ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Boud.) Fayod 1889 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 20.00 cm x Durchmesser: 0.70 cm x 2.50 cm Hut jung halbkugelig, später ausgebreitet gewölbt bis flach, feucht schmierig, glatt strohgelb bis bräunlich mit gelblichen, kleinen Schüppchen, Rand oft zackig Lamellen bzw. Röhren frei, weisslich bis gelblich Stiel weisslich bis gelblich, Ring gerieft, weiss mit gelbem Saum, Basis verdickt bis knollig, Volva leicht bröckelig, gelblich flockig gegürtelt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Erlenscheidenstreifling - Amanita friabilis

Erlenscheidenstreifling-Amanita friabilis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (P. Karst.) Bas 1974 Englisch: Fragile Amanita Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 14.00 cm x Durchmesser: 0.60 cm x 2.50 cm Hut jung halbkugelig bis kegelig, später flach ausgebreitet bis etwas niedergedrückt, schmutzigweiss, graubraun, aschgrau, sepia, mit filzigen Volvaresten behaftet, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, weiss, dicht stehend. Stiel weisslich, blass graubraun bis rosabräunlich genattert, zur Basis verdickt, Basis mit Ringzonen gegürtelt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rotbrauner Scheidenstreifling - Amanita fulva

Rotbrauner Scheidenstreifling-Amanita fulva ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Schaeff.) Fr. 1815 Englisch: Tawny Grisette Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Hut jung eiförmig, vollständig von hell rotbrauner häutigen Scheide umschlossen, später konvex, rotbraun, orangebraun, alt flach, bis schüsselförmig, Rand heller und kammartig gerieft Lamellen bzw. Röhren weisslich, frei, nicht angewachsen Stiel zylindrisch, lang, weiss bis hell rötlichbräunlich, feinflockig , nicht genattert, Volva häutig und tief im Boden, inneh hohl essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Narzissengelber Wulstling - Amanita gemmata

Narzissengelber Wulstling-Amanita gemmata ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Fr.) Bertill. 1866 Englisch: Jewelled Amanita Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 14.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 13.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 2.00 cm Hut halbkugelig, später ausgebreitet gewölbt, creamgelb bis gelbbraun, im Zentrum u.U. dunkler, u.U. mit einigen weissen Hüllresten, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, weiss. Stiel weiss, Ring flüchtig, Basis meist mit etwas gerandeter Knolle. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ockergrauer Scheidenstreifling - Amanita lividopallescens

Ockergrauer Scheidenstreifling-Amanita lividopallescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Secr. ex Boud.) Kühner & Romagn. 1953 Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 20.00 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann flach ausgebreitet bis niedergedrückt, weisslich bis blass ockergrau, oft mit rostigbraunen Flecken, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, cremeweiss. Stiel weisslich, glatt oder bereift, Volva weisslich, bräunlich überhaucht, Basis oft mit zweiter volvaähnlicher Zone, jung mit flüchtigem Ring. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Roter Fliegenpilz - Amanita muscaria

Roter Fliegenpilz-Amanita muscaria ©Jens Herrmann/pixelio
Autor: (L.) Lam. 1783 Synonyme exist.
Der Fliegenpilz ist einer der bekanntesten Pilze überhaupt. Hut: 8.00 cm x 16.00 cm Hut Hut 8-16 cm, jung kugelig mit weisser, würfelig eingerissener Hülle, später ausgebreitet gewölbt, orange bis rot, meist mit konzentrischen, weissen Hüllresten, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren Lamellen frei, weiss, Schneiden glatt Stiel Stiel weiss, längsfaserig, flockig, mit hängendem, riefigen Ring. Der Stiel geht in eine warzige Knolle über, die einen gelblichen bis weisslichen Gürtel besitzt. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schneescheidenstreifling - Amanita nivalis

Schneescheidenstreifling-Amanita nivalis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Grev. 1821 Englisch: Mountain Grisette Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 3.50 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 1.50 cm Hut halbkugelig, später ausgebreitet, weiss bis blass graugelblich, auch mit kleinen Flecken der häutigen Volva, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, weiss bis creme, ziemlich gedrängt. Stiel weiss bis blassgrau, puderig, Volva gross, weiss, alt aussen ockerbräunlich. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Olivgrauer Scheidenstreifling - Amanita olivaceogrisea

Olivgrauer Scheidenstreifling-Amanita olivaceogrisea ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Kalamees 1986 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Amanita oreina

:-Amanita oreina ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (J. Favre) R. Heim ex Bon 1987 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Eierwulstling - Amanita ovoidea

Eierwulstling-Amanita ovoidea ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Link 1833 Englisch: Bearded Amanita Synonyme exist.
Hut: 10.00 cm x 30.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 20.00 cm x Durchmesser: 1.50 cm x 4.00 cm Hut halbkugelig, später gewölbt, mehlig, weiss, später schmutzig gelbocker, Rand nicht gerieft, Rand fransig-mehlig. Lamellen bzw. Röhren frei, cremeweiss, u.U.. mit rosa Schein. Stiel weiss, weissflockig, dick, kräftig, Ring flüchtig, Basis tief im Boden eingesenkt, häutige, ockerfleckiger Volva. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dickscheidiger Scheidenstreifling - Amanita pachyvolvata

10 out of 10 stars (1 vote)

Dickscheidiger Scheidenstreifling-Amanita pachyvolvata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bon) Krieglst. 1984 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Pantherpilz - Amanita pantherina

Pantherpilz-Amanita pantherina ©Maja Dumat/pixelio
Autor: (DC.) Krombh. 1846 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 8.00 cm Hut jung halbkugelig, dann konvex, später ausgebreitet gewölbt, lederig-braun, Rand oft kammartig gerieft, meist mit abwaschbaren, warzigen, reinweissen Hüllresten Lamellen bzw. Röhren Lamellen frei, reinweiss, dicht Stiel Stiel weiss, zylindrig, Ring weiss, maximal nur auf der Außenseite gerieft, Basis mit auffälliger, stulpenförmiger gerandeter Knolle, in der der Stiel wie eingedrückt wirkt giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grüner Knollenblätterpilz - Amanita phalloides

Grüner Knollenblätterpilz-Amanita phalloides ©Maja Dumat/pixelio
Autor: (Vaill. ex Fr.) Link 1833 Englisch: Deathcap Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 15.00 cm Hut Hut 5-15 cm, eiförmig-halbkugelig mit jung mit weisser Gesamthülle, später aufschirmend ausgebreitet gewölbt bis flach, glatt, aber eingewachsen faserig, feucht etwas schmierig, olivgrün, grüngelblich, graugrün, aber auch heller, selten weisslich bis ganz weiss. Lamellen bzw. Röhren Lamellen frei, eng, weiss. Stiel Stiel 5-20 cm, seidig weisslich mit grünlichen bis olivgrünen Zonen, genattert auf weißem Grund, Ring häutig, oberseite deutlich gerieft, weiss bis gelblich, Basis dick-knollig mit häutiger, meist lappiger Scheide. tödlich giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Porphyrbrauner Wulstling - Amanita porphyria

Porphyrbrauner Wulstling-Amanita porphyria ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Alb. & Schwein. 1805 Englisch: Grey Veiled Amanita Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Hut Hut 4-10 cm, glockig, später ausgebreitet gewölbt, evtl. gebuckelt, glatt, etwas klebrig, graubraun, porphyrbraun mit grauviolettem Hauch, evtl. mit grauen Hüllresten. Flocken ähnlichfarbig, warzig, später im Alter meist fehlend. Lamellen bzw. Röhren Lamellen nicht am Stiel angewachsen weiss. Stiel Stiel 6-9 cm, weisslich bis graubräunlich/graulila, genattert, Ring weiss, flüchtig, am Rand auch grauviolettlich, Basis deutlich abgesetzt großknollig und wulstig gerandet. Hüllenreste häutig und vergänglich. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Brauner Fliegenpilz - Amanita regalis

Brauner Fliegenpilz-Amanita regalis ©Leif Stridvallstridvall.se
Autor: (Fr.) Michael 1896 Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 25.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut jung kugelig gewölbt mit weisser, würfelig eingerissener Hülle, später ausgebreitet gewölbt, alt auch niedergedrückt bis wenig trichterförmig, braun, ocker bis rotbraun, meist mit konzentrischen weissen Hüllresten, trocken glänzend, feucht schmierig, selten nackt, Rand gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, weiss. Stiel voll, weiss, flockig, später glatt, Ring häutig und herunterhängend, Rand warzig, Basis keulig als knollig mit flaumig flockigem warzigen Gürtel. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Perlpilz - Amanita rubescens

Perlpilz-Amanita rubescens ©Maja Dumat/pixelio
Autor: Pers. 1797 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 15.00 cm Hut halbkugelig bis glockig, dann konvex, flach ausgebreitet, fleischrötlich, braunrot, mit abwischbaren, schmutzig weisslichgrauen bis rosabräunlichen Hüllresten. Lamellen bzw. Röhren Lamellen weiß, alt rötlich fleckig, frei, dicht Stiel Stiel weisslich bis hellbraunrosa, an Verletzungen rötend rötend, Ring feingerieft weiß, Basis keulig bis knollig, warzig essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Stachelschuppige Wulstling - Amanita solitaria

Stachelschuppige Wulstling-Amanita solitaria ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Fr. 1836 Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 15.00 cm Hut halbkugelig, bald konvex ausgebreitet später flach, Hut weisslich bis gelblich silbergrau, alt bräunend, weissliche, kegelige warzige hochstehende Hüllreste auf graurötlichgelbem Grund, die nur locker befestigt sind und somit abwischbar oder im Regen abgewachen werden, Rand behangen, oft eingerissen Lamellen bzw. Röhren breit, frei, weich, bewimpert, cremeweiss mit grünlichem Schein, später von der Scheide her gilbend bis bräunend Stiel kräftig, weiss, flockig, Ring Oberseite gelblichbräunlich, häutig und leicht gerieft, Basis verdickt bis knollig, Stiel ab Ring abwärts weisslich flockig, mit Kräftiger Konolle, unregelmässig gegürtelt, oft leicht wurzelnd, alt aufgelockert bis hohl kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Fransiger Wulstling - Amanita strobiliformis

Fransiger Wulstling-Amanita strobiliformis ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Paulet ex Vittad.) Bertill. 1866 Englisch: Warted Amanita Synonyme exist.
Hut: 10.00 cm x 25.00 cm Hut jung halbkugelig, später ausgebreitet gewölbt, dicke grosse weissliche bis schmutzigweissliche felderige weiche Hüllreste auf blass grauockerlichem Grund, Rand fransig-flockig behangen, Rand lange eingerollt Lamellen bzw. Röhren frei, weiss. Stiel dick, weiss, flockig, Ring flockig aber flüchtig, Basis verdickt, oft tief im Boden eingesenkt, fast wurzelnd, Scheide vergänglich, u.U. nur mehlige Flocken. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grauhäutiger Scheidenstreifling - Amanita submembranacea

Grauhäutiger Scheidenstreifling-Amanita submembranacea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bon) Gröger 1979 Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 11.50 cm Hut jung eiförmig-glockig, dann ausgebreitet gewölbt mit flachem Buckel, alt etwas niedergedrückt, grauocker bis oliv, Rand blasser und gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, weisslich bis graubräunlich im Alter. Stiel weisslich bis blass creme, graubraun genattert, Volva häutig, nach Aufreissen schnell grau werdend und flockig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grauer Scheidenstreifling - Amanita vaginata

Grauer Scheidenstreifling-Amanita vaginata ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Lam. 1783 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 12.00 cm Hut jung glockig, später abgeflacht mit leichtem Buckel, u.U. Hüllreste auf Huthaut, darunter glatt, grau bis graubraun, Rand deutlich gerieft bis rippig. Lamellen bzw. Röhren frei, weiss, Schneiden flaumig bewimpert. Stiel weisslich, glatt bis wenig flockig, selten blass ocker gezont, Volva weiss, häutig, hoch hinauf reichend essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Weisser Scheidenstreifling - Amanita vaginata var. alba

Weisser Scheidenstreifling-Amanita vaginata var. alba ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Gillet 1874 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Spitzhütiger Knollenblätterpilz - Amanita virosa

Spitzhütiger Knollenblätterpilz-Amanita virosa ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Fr.) Bertill. 1866 Englisch: Destroying Angel Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 11.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 20.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.50 cm Hut jung eiförmig glockig, spitzkegelig, kegelig, später konvex flacher gewölbt leicht gebuckelt, feucht klebrig, weiss, Mitte auch etwas gelbbräunlich, Rand meist unregelmässig gewellt. Lamellen bzw. Röhren frei, weiss, dick Stiel weiss, flockig-faserig, Ring vergänglich, oft schief, Basis knollig mit häutiger Volva. tödlich giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Hygrophoraceae > Ampulloclitocybe

Keulenfusstrichterling - Ampulloclitocybe clavipes

Keulenfusstrichterling-Ampulloclitocybe clavipes ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Redhead, Lutzoni, Moncalvo & Vilgalys 2002 Englisch: Club Foot Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.00 cm Hut jung gewölbt, dann flach gewölbt, endlich stark trichterförmig mit aufbebogenem Rand, graubraun bis ockerbraun, beigebraun bis dunkelbraun, oft gebuckelt, Rand nackt und heller bis weisslich. Lamellen bzw. Röhren ziemlich entfernt, weisslich, bald hellgelblich bis blass ocker, weich, etwas wachsartig, herablaufend. Stiel voll, schwammig, ockerbraun, faserig, stark keulig aufgeblasen. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Strophariacaea > Agrocybe

Geschwänzter Ackerling - Agrocybe arvalis

Geschwänzter Ackerling-Agrocybe arvalis ©Leif Stridvallstridvall.se
Autor: (Fr.) Singer 1936 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 13.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.40 cm Hut jung konvex, früh aus ausgebreitet, u.U. Mitte abgeflcht, hygrophan, feucht gelbbräunlich, trocken ausblassend zu beige, Rand sehr dünn häutig Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet angewachsen, breit, jung bräunlich, später mehr rotbraun, schmal, nicht sehr eng stehend Stiel hart bis elastisch, lang, ockergelblich, wurzelnd und mit vergrabenem kleinen schwarzen Sklerotium (Knolle) bis Erbsengrösse verbunden. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Südlicher Ackerling - Agrocybe cylindracea

Südlicher Ackerling-Agrocybe cylindracea ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (DC.) Gillet 1874 Englisch: Poplar Fieldcap Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 10.00 cm Hut jung halbkugelig, bald ausgebreitet gewölbt bis flach, matt, später rinnig-runzelig oder felderig rissig, cremeweiss bis ockerbräunlich, Mitte meist haselnussbraun, Rand oft heller. Lamellen bzw. Röhren breit angewachsen bis schwach herablaufend, blass, alt zimtbraun. Stiel weisslich, mit hängendem, u.U. flüchtigem Ring, Ring oft von Spooren braungefärbt, Basis bräunend. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Weisser Ackerling - Agrocybe dura

Weisser Ackerling-Agrocybe dura ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Bolton) Singer 1936 Englisch: Bearded Fieldcap Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 11.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 1.20 cm Hut jung kugelig bis eiförmig auf langem Stiel, dann flach ausbreitend, glatt, feucht etwas schmierig, trocken felderig rissig, weisslich bis blass ockergelb, Rand und Oberfläche oft mit Velumresten behangen. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet angewachsen, blassgrau bis bräunlich, später mit lila oder violettem Schein, Schneiden weiss gezähnelt, gegabelt Stiel gerade, fest, weisslich, etwas bräunend mit häutigem, leicht gerieftem Ring, alt oft hohl, Basis it weissen Mycelsträngen. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Sumpfwiesenackerling - Agrocybe elatella

Sumpfwiesenackerling-Agrocybe elatella ©Leif Stridvallstridvall.se
Autor: (P. Karst.) Vesterh. 1989 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 15.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.70 cm Hut flach gewölbt, oft auch etwas eingedellt, hygrophan, graubeige bis ockerbraun, Rand fein gerieft, Hutrand oft und besonders jung mit Ringresten behaftet. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet angewachsen, schmutzig weisslich, später schmutzigbraun, fast entfernt stehend. Stiel weisslich, faserig, mit häutigem aufsteigenden Ring, Basis oft etwas verdickt und mit weissen Mycelsträngen. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Lederbrauner Erdschüppling - Agrocybe erebia

Lederbrauner Erdschüppling-Agrocybe erebia ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Kühner ex Singer 1939 Englisch: Dark Fieldcap Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 1.30 cm Hut jung kegelig, dann flach bis leicht schüsselig, Oberfläche gebogen, auch eingedellt, runzelig bis glatt, glänzend, schmierig, hygrophan, feucht kastanienbraun, trocken hellbräunlich, Rand schwach gerieft, manchmal fein weiss flockig, alt Rand nach oben gebogen Lamellen bzw. Röhren breit angewachsen bis leicht herablaufend, Schneide gezahnt, blassbraun, älter dunkler graubraun. Stiel Stielspitze und hängender Ring oberseits creme bis blassbraun, gerieft, Stielbasis dunkler braun, oft keulig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Halbkugeliger Ackerling - Agrocybe pediades

Halbkugeliger Ackerling-Agrocybe pediades ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Fr.) Fayod 1889 Englisch: Common Fieldcap Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut halbkugelig, später konvex bis leicht ausgebreitet, gelblich bis braungraum , trocken blass, feucht mehr in Richtung Oliv, feucht etwas schmierig, Rand glatt oder schartig, Rand vollständig ohne Schleier Lamellen bzw. Röhren schmal angewachsen, weniger dicht, blass graubraun. Stiel schlank, zylindrisch bis leicht verdickt, hart, voll, glatt bis weiss flockig, weisslich bis blass gelblich, alt bleicher werdend essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Früher Ackerling - Agrocybe praecox

Früher Ackerling-Agrocybe praecox ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Fayod 1889 Englisch: Spring Fieldcap, spring agaric Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 1.20 cm Hut jung kegelig, gebuckelt, dann konvex, flach ausbreitend, hygrophan, schmutzig graubeige bis ockerbraun, glänzend, Rand oft mit Velumresten behangen, trocken und alt auch rissig Lamellen bzw. Röhren Schneide gezahnt, leicht ausgebuchtet, angewachsen, weisslich, später schmutzigbraun mit hellerem Rand Stiel zylindrisch, hohl, weisslich, faserig, mit schmalen häutigem, anliegenden Ring, dessen Reste vorwiegend am Hutrand haften, Basis oft mit weissen Mycelsträngen. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zwergackerling - Agrocybe pusiola

Zwergackerling-Agrocybe pusiola ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) R. Heim 1934 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 1.50 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung halbkugelig, bald ausgebreitet gewölbt, glatt, kahl, schwach klebrig, glänzend, hygrophan, feucht gelbbräunlich, trocken beige, blass. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet angewachsen, jung blass, dann zimtbraun, schmal. Stiel röhrig hohl, starr, gelblich, glänzend, wurzelnd, meist mit vergrabenem, schwarzem kleinem Sklerotium (Knolle) verbunden. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Nicht zugeordnet > Nicht zugeordnet > Alloclavaria

Purpurfarbige Keule - Alloclavaria purpurea

Purpurfarbige Keule-Alloclavaria purpurea ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Fr.) Dentinger & D.J. McLaughlin 2007 Englisch: Purple Spindles Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper raseuweise, seltener einzeln, bis 10 cm lang, ganz einfach, mit verlängerter, lineal-lanzettlicher, oft rinnenförmiger, zusammengedrückter, spitzer Keule, die sehr zerbrechlich, purpurfarbig, nach unten weiss-zottig µmst.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Fomitopsidaceae > Antrodia

Apfelbaum-Tramete - Antrodia heteromorpha

Apfelbaum-Tramete-Antrodia heteromorpha ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Donk 1961 Synonyme exist.
Fruchtkörper ausgebreitet- zurückgebogen, zunderlederartig, angedrückt weichfilzig, am Rande braun, mit dunkleren Zonen, gegen die Mitte hin giau oder im Alter ganz braun Oberfläche und Hülle Lamellen vielfach anastomosierend, grau oder blass holzfarbig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Antrodia mellita

:-Antrodia mellita ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: Niemelä & Pentillä 1992 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Reihige Braunfäuletramete - Antrodia serialis

Reihige Braunfäuletramete-Antrodia serialis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Donk 1966 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper weit ausgebreitet, dünn lederartig, zäh, unversehrt ablösbar, glatt, weiss, im Umfange gleichartig. Oberfläche und Hülle Poren von mittlerer Grösse, rundlich, gleich gross, stumpf.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wellige Tramete - Antrodia sinuosa

Wellige Tramete-Antrodia sinuosa ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) P. Karst. 1881 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper weit ausgebreitet, auf einem in dem Nährsubstrat weit verbreitetem, flockigem Mycel, weiss, Oberfläche und Hülle Röhren dichtstehend, 5 — 8 mm lang, abwärts gerichtet, weich, mit grossen, eckigen, oft zerschlitzten, später schmutzig weissen Röhren.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Antrodia vaillantii

:-Antrodia vaillantii ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (DC.) Ryvarden 1973 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelbliche Resupinat-Tramete - Antrodia xantha

Gelbliche Resupinat-Tramete-Antrodia xantha ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Ryvarden 1973 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper verlängert, ausgebreitet, dem Holze eingesenkt, ungerandet, dauerhaft, ganz aus verlängerten, kleinen, rundlichen, oft schiefen Poren bestehend, gelblich bis gelb.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Meripilaceae > Abortiporus

Rötender Saftwirrling - Abortiporus biennis

Rötender Saftwirrling-Abortiporus biennis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull.) Singer 1944 Englisch: Blushing Rosette Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper weich - lederartig , oft kreisförmig, zonig, grau-braun, Rand oft heller, weisslich bis ocker, später schmal umgebogen oder aufgewölbt, filzig, am Rand gefranst, Hymenium kahl, schwach borstig, mit gefaltetem Grunde. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Steccherinaceae > Antrodiella

Parasitische Tramete - Antrodiella parasitica

Parasitische Tramete-Antrodiella parasitica ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: Vampola 1991 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Knorpelige Weissfäuletramete - Antrodiella semisupina

Knorpelige Weissfäuletramete-Antrodiella semisupina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk. & M.A. Curtis) Ryvarden 1980 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Tramete - Antrodiella serpula

: Tramete-Antrodiella serpula ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (P. Karst.) Spirin & Niemelä 2006 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Russulales > Albatrellaceae > Albatrellus

: Porling - Albatrellus citrinus

: Porling-Albatrellus citrinus ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: Ryman 2003 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Semmelporling - Albatrellus confluens

Semmelporling-Albatrellus confluens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Alb. & Schwein.) Kotl. & Pouzar 1957 Synonyme exist.
Hut Großer, kräftiger Pilz mit bis zu 20 cm breitem Hut von meist unregelmässiger, lappiger, verbogener, verwachsener Form. Junge Pilze haben glatte Hüte mit eingerollten Rändern, ältere sind veinfilzig bis unregelmässig gefeldert. Hutfarbe µmst semmelgelb bis rötlichgelb oder orangebraun. Lamellen bzw. Röhren Die kurzen weißlichen Röhren laufen weit am Stiel herab. Die Poren sind rund, jung weiß, später gelblich, ca. 0,5 mm Durchmesser. Stiel kurzer, unregelmäßig geformter, dicker und keilförmiger Stiel, der oft mit anderen Exemplaren verwachsen ist. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schafporling - Albatrellus ovinus

Schafporling-Albatrellus ovinus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Schaeff.) Kotl. & Pouzar 1957 Synonyme exist.
Fruchtkörper: 7.00 cm x 10.00 cm Fruchtkörper Hut 7-10 cm meist unregelmässige, schwach trichterförmige, lappige Form. Junge Pilze sind weiß, feinfilzig, haben glatte Hüte mit eingerollten Rändern, ältere sind rissig und buckelig. Hutfarbe µmst weissgrau, weißgelb, trocken, manchmal eingerissen. Oberfläche und Hülle Die kurzen weißlichen Röhren laufen am Stiel herab. Die Poren sind rund, jung weiß, später gelblich. Stiel bzw. Ständer weiß, kurz, derb, unregelmäßig geformter, dicker und keilförmiger Stiel, gelegentlich mit anderen Exemplaren verwachsen, die Stiele aber trennbar. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rötender Schafeuterporling - Albatrellus subrubescens

Rötender Schafeuterporling-Albatrellus subrubescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Murrill) Pouzar 1972 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 1.50 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.00 cm Hut jung gewölbt mit eingerolltem Rand, dann flach bis schwach trichterig, meist unregelmässig verbogen, jung kalkweiss und feinfilzig, später gelblich und felderig aufreissend. Lamellen bzw. Röhren herablaufend, rundlich bis eckig, ca. 0,5 mm Durchmesser, ca. 2.5 bis 3 mm lang, grünlichweiss, später gelblich bis gelbbraun. Stiel zentral bis exzentrisch, weisslich, mit orange-violetten bis bräunlichen Flecken, zur Basis verjüngt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Porling - Albatrellus syringae

: Porling-Albatrellus syringae ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Parmasto) Pouzar 1966 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Russulales > Amylostereaceae > Amylostereum

Tannen-Schichtpilz - Amylostereum chailletii

Tannen-Schichtpilz-Amylostereum chailletii ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Boidin 1958 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper lederartig, ziemlich zart, blass rostrot, ausgebreitet, bestimmt begrenzt, im Umfang zart, gleichfarbig, flaumhaarig, später frei, etwas berandet. Hymenium flaumhaarig bis kahl. Jüngere Individuen bestehen aus rundlichen, dem Substrat eng angedrückten, nicht berandeten, im Umfang flaumhaarigen, später zusammenttiessenden und dann 5—8 cm breiten Flecken.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wacholder-Schichtpilz - Amylostereum laevigatum

Wacholder-Schichtpilz-Amylostereum laevigatum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Boidin 1958 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Russulales > Stereaceae > Aleurodiscus

Orangefarbene Mehlscheibe - Aleurodiscus amorphus

Orangefarbene Mehlscheibe-Aleurodiscus amorphus ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: Rabenh. 1888 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz aus der Rinde hervorbrechend, anfangs meist becher-, später mehr scheibenförmig, 0,4—0,6 cm breit, oft fliessen mehrere nahestehende Fruchtkörper zusammen; nur im Zentrum angewachsen, stets deutlich berandet; frisch von wachsartiger Konsistenz, trocken dick lederartig und zäh; an der Aussenseite und am Rande weiss filzig. Hymenium geschlossen, glatt, lebhaft scharlachrot, abblassend und dann ockerfarben bis löwengelb (beim Aufweichen des trockenen Pilzes, besonders im Ammoniak, kehrt die lebhafte Färbung des Hymeniums wieder zurück). Dieses besteht aus Basidien und Pseudophysen. Basidien verlängert keulenförmig, 20— 24 fx, breit, mit vier grossen, pfriemlichen, gebogenen, 18—20 µm langen, am Grunde bis 3 µm dicken Sterigmeu. Pseudophysen dick fadenförmig bis unregelmässig keulig, stets mit stumpfem Scheitel, knotig, 6—8 µm breit, kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schüsselförmige Mehlscheibe - Aleurodiscus disciformis

Schüsselförmige Mehlscheibe-Aleurodiscus disciformis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (DC.) Pat. 1894 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz anfangs meist schüssel- oder scheibenförmig, später ausgebreitet, von länglich- elliptischem oder unregelmässig rundlichem Umriss. Ungefähr 1—3 cm lang und bis 2 cm breit werdend, selten grössere Dimensionen erreichend. Mehrere nahestehende Fruchtkörper oft zusammenfliessend. Pilz stets deutlich berandet; im Umfange dünn, frei und nackt; aussen angedrückt Aveisshaarig, Konsistenz des Pilzes fast lederartig. Hymenium geschlossen, glatt, oft etwas filzig oder mehlig, weiss, blassgrau oder weisslichlila, im Alter wenig rissig, aus Basidien und Pseudophysen bestehend. Basidien verlängert keulenförmig, 65—85 µm lang und 12—15 µm breit, Sterigmen vier, zylindrisch, mit stumpfer Spitze, fast gerade, bis 20 µm lang und 2 — 3 µm dick. Pseudophysen lang keulenförmig, weit schmäler als die Basidien, mit selten nur zwei bis drei, meist mehreren knotigen Anschwellungen, 5—7 µm dick.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Thelephorales > Thelephoraceae > Amaurodon

: Amaurodon - Amaurodon mustialaensis

: Amaurodon-Amaurodon mustialaensis ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (P. Karst.) Kõljalg & K.H. Larss. 1996 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 [>] [>>]