Sprung zum Inhalt


Home > Suchresultate

Suchergebnisse

Die Suche nach jpg hat 1 Gattungen und 2941 Pilze ergeben.

Pilze

Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 [>] [>>]

Ascomycota > Eurotiomycetes > Eurotiales > Trichocomaceae > Aspergillus

Aspergillus flavus

:-Aspergillus flavus ©University of Georgia Plant Pathology Archive, University of Georgia, Bugwood.org
Autor: Link 1809 Synonyme exist.
Fruchtkörper Rasen grüngelb bis bräunlichgrün, im Alter bis dunkelbraun. Konidienträger unter 1 mm hoch, mit hellem, warzigem, 7 bis 10 µm dickem, zuweilen septiertem Stiel und kugeliger bis keuliger, selten scharf abgesetzter, 30—40 µm dicker Endblase. Sterigmen unverzweigt, dicht gedrängt, allseitig strahlig oder mehr am Scheitel stehend, bis 20 µm lang, 6 µm breit. Konidien meist kugelig, 4—8 µm im Durchmesser, glatt, selten feinkörnig. Bildet kleine rundliche, knollige, steril bleibende Sklerotien von 0,7 mm Durchmesser und höckeriger Oberfläche.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schwarzschimmel - Aspergillus niger var. niger

Schwarzschimmel-Aspergillus niger var. niger ©Gerald Holmes, Valent USA Corporation, Bugwood.org
Autor: Tiegh. 1867 Synonyme exist.
Fruchtkörper Konidienrasen anfangs rein schwarz, später tief schwarzbraun. Konidienträger dicht gedrängt, etwa 2 mm hoch, mit glattem, farblosem, glänzendem, etwa 18 µm dickem Stiel und kugeliger, oft rauher, etwa 80 µm breiter Endblase. Sterigmen verzweigt, allseitig strahlig, dicht gestellt, sehr schlank, die primären 26 µm lang, 4,5 µm dick, die sekundären zu drei bis vier an dem Scheitel der primären stehend, 8 µm lang, 3 µm breit. Konidien kugelig, glatt, im Alter warzig, dunkel gefärbt, etwa 2,5 µm dick, in langen Ketten.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Erysiphales > Erysiphaceae > Blumeria

Getreide-Mehltau - Blumeria graminis

Getreide-Mehltau-Blumeria graminis ©Clemson University - USDA Cooperative Extension Slide Series, Bugwood.org
Autor: (DC.) Speer 1975 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Ascocorticiaceae > Ascocorticium

Schlauch-Rindenpilz - Ascocorticium anomalum

Schlauch-Rindenpilz-Ascocorticium anomalum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Ellis & Harkn.) Earle 1894 Synonyme exist.
Fruchtkörper Bildet fleckenartige, meist nur wenige Millimeter im Durchmesser breite, selten weiter ausgebreitete, grauweisse bis violettrötliche, sehr zarte Flecken.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Dermateaceae > Atropellis

Atropellis pinicola

:-Atropellis pinicola ©J.C. Hopkins, , Bugwood.org
Autor: Zeller & Goodd. 1930 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Atropellis piniphila

:-Atropellis piniphila ©Robert L. James, USDA Forest Service, Bugwood.org
Autor: (Weir) M.L. Lohman & E.K. Cash 1940 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Dermateaceae > Belonopsis

Belonopsis retincola

:-Belonopsis retincola ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Rabenh.) Le Gal & F. Mangenot 1966 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Dermateaceae > Blumeriella

Kirsch-Sprühfleckenkrankheit - Blumeriella jaapii

Kirsch-Sprühfleckenkrankheit-Blumeriella jaapii ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Rehm) Arx 1961 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien auf der ausgedehnt scherbenfarbiger Blattunterseite dicht gedrängt, braunen oder schwärzlichen Flecken eingewachsen, halbkugelig vorragend, geschlossen, später krugförmig, mit kreisrunder, fast farbloser, zart berandeter Scheibe, 0,2—0,3 mm breit. Gehäuse kahl, bräunlich, mit den Blattzellen eng verwachsen, nach dem Rande zu mit verlängerten Zeilen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Helotiaceae > Ascotremella

Buchen-Schlauchzitterpilz - Ascotremella faginea

Buchen-Schlauchzitterpilz-Ascotremella faginea ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Peck) Seaver 1930 Synonyme exist.
Fruchtkörper Rötlich bis Rosa, faltig, gallertig, 0,5-5 cm lang und breit. Oberfläche und Hülle stark gefaltet.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Helotiaceae > Bisporella

Zitronengelbes Holzbecherchen - Bisporella citrina

Zitronengelbes Holzbecherchen-Bisporella citrina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Batsch) Korf & S.E. Carp. 1974 Englisch: Lemon Disco Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, mehr oder weniger dichtstehend, kurz gestielt, frisch lebhaft gelb, aussen heller, trocken orangefarben. Stiel 1—2 mm lang. Scheibe 1—3 mm breit, anfangs konkav, später flach und gewölbt, oft wellig verbogen, trocken flach mit erhabenem glatten Rande, goldgelb. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Holzbecherchen - Bisporella macra

: Holzbecherchen-Bisporella macra ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Svrcek 1977 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Holzbecherchen - Bisporella scolochloae

: Holzbecherchen-Bisporella scolochloae ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (De Not.) Spooner 1984 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Blassgelbes Reisigbecherchen - Bisporella subpallida

Blassgelbes Reisigbecherchen-Bisporella subpallida ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Rehm) Dennis 1978 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schwefelgelbes Kernpilzbecherchen - Bisporella sulfurina

Schwefelgelbes Kernpilzbecherchen-Bisporella sulfurina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Quél.) S.E. Carp. 1974 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien gesellig, kelchförraig, kaum gestielt, mit konkaver, glänzend schwefelgelber Fruchtscheibe, äusserlich bereift, weiss oder zitronengelb, trocken mit weisslicher Fruchtscheibe, zart, 0,5—1 mm breit.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Hyaloscyphaceae > Arachnopeziza

Blassgoldenes Spinnwebbecherchen - Arachnopeziza aurata

Blassgoldenes Spinnwebbecherchen-Arachnopeziza aurata ©Pascal Ribollet
Autor: Fuckel 1870 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien gesellig, sitzend auf einem verbreiteten, spinnenwebeartigen, weissen aus septierten, farblosen, langen, 4 µm breiten, einfachen Hyphen gebildeten Gewebe, zuerst kugelig geschlossen, rundlich sich öffaend und die schüsseiförmige, vorstehend feinfaserig heran dete, gelbe Fruchtscheibe entblössend, aussen glatt, trocken kugelig eingerollt, gelbrötlich, 0,2—0,4 mm breit, wachsartig weich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Goldgelbes Spinnwebbecherchen - Arachnopeziza aurelia

Goldgelbes Spinnwebbecherchen-Arachnopeziza aurelia ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Fuckel 1870 Synonyme exist.
Fruchtkörper Unterlage zart, weisslich, in der Nähe der Fruchtkörper goldgelb. Fruchtkörper gesellig, weitläufig stehend, sitzend, 1 — 1,5 mm breit, schüsseiförmig, trocken mit zusammengeneigtem Rande, aussen, besonders am Rande, mit goldgelben, am Scheitel rotgelben, gebogenen, filzigen, 2—3 µm breiten Haaren besetzt. Scheibe weisslich oder blass gelblich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Arachnopeziza obtusipila

:-Arachnopeziza obtusipila ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Grelet 1951 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Arachnopeziza - Arachnopeziza variepilosa

: Arachnopeziza-Arachnopeziza variepilosa ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (R. Galán & Raitv.) Huhtinen 1987 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Nicht zugeordnet > Ascocoryne

Grosssporiger Gallertbecher - Ascocoryne cylichnium

Grosssporiger Gallertbecher-Ascocoryne cylichnium ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Tul.) Korf 1971 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien meist gehäuft, sitzend, zuerst kugelig geschlossen, rundlich sich öffnend und die krug-, später schüsseiförmige, ganz und oft eingeschlagen berandete, häufig unregelmässig verbogene Fruchtscheibe entblössend, nach unten manchmal in einen dicken, 1—3 mm langen Stiel verschmälert, dunkel- oder schwarzviolett, oder bräunlich-purpurfarben, trocken äusserlich graurötlich bestäubt, 0,3—1,5 cm hoch und breit, gallertartig weich. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Fleischroter Gallertbecher - Ascocoryne sarcoides

Fleischroter Gallertbecher-Ascocoryne sarcoides ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Jacq.) J.W. Groves & D.E. Wilson 1967 Englisch: Purple Jellydisc Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, oft dicht gehäuft, anfangs kugelig, später schüsseiförmig mit eingerolltem Rande, zuletzt flach, oft mit stark welligem Rande, kreiseiförmig gestielt, aussen fleischrot oder violett.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Nicht zugeordnet > Belonium

Belonium excelsius

:-Belonium excelsius ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (P. Karst.) Boud. 1907 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, oft reihenweise dicht zusammenstehend, sitzend, anfangs kugelig geschlossen, später flach oder konvex, 0,5 — 1,5 mm breit, aussen olivenbraun-schwärzlich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Rhytismatales > Ascodichaenaceae > Ascodichaenaceae

Buchenrindenschorf - Ascodichaena rugosa

Buchenrindenschorf-Ascodichaena rugosa ©Andrej Kunca, National Forest Centre - Slovakia, Bugwood.org
Autor: Butin 1977 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper eingewachsen, die Rinde schliesslich abwerfend, kahl, weiss, blass werdend. Oberfläche und Hülle Höcker verlängert, stielrund, verschieden gestaltet, stumpf, ganz.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Pezizomycetes > Pezizales > Ascobolaceae > Ascobolus

Ascobolus albidus

:-Ascobolus albidus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: P. Crouan & H. Crouan 1858 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kohl-Kotling - Ascobolus brassicae

Kohl-Kotling-Ascobolus brassicae ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: P. Crouan & H. Crouan 1857 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien becherförmig, dann ausgebreitet, gelbbraun, etwa 1 mm breit, am Rande sehr klein gewimpert.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Brandstellen-Kotling - Ascobolus carbonarius

Brandstellen-Kotling-Ascobolus carbonarius ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: P. Karst. 1871 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, massig dichtstehend, sitzend, schüsseiförmig, mit stark konkaver Scheibe, 3—6 mm breit, grünlichgelb, aussen bräunlich- kleiig-schuppig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kleiiger Kotling - Ascobolus stercorarius

Kleiiger Kotling-Ascobolus stercorarius ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull.) J. Schröt. 1893 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, oft sehr dicht stehend, sitzend, anfangs kugelig, später krug-, zuletzt schüsseiförmig, 1—3 mm breit, fleischig, anfangs durchscheinend, gelblichbraun oder grünlichbraun, aussen und am Rande kleiig, schuppig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Pezizomycetes > Pezizales > Helvellaceae > Balsamia

Gemeine Balsamtrüffel - Balsamia vulgaris

Gemeine Balsamtrüffel-Balsamia vulgaris ©Pascal Ribollet
Autor: Vittad. 1831 NoSyn.
Fruchtkörper: 0.50 cm x 6.00 cm Fruchtkörper Fruchtkörper knollenförmig, oft mit zahlreichen Falten oder Runzeln, ohne basalen Mycelschopf bis walnussgross und grösser, an der Oberfläche fein papillös oder fast glatt, rostfarbig, mit rings geschlossener Peridie, innen weisslich bis gelblich, von zahlreichen, unregelmässig gestalteten, hohlen Kammern durchsetzt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Coronophorales > Nitschkiaceae > Bertia

Maulbeerförmige Bertia - Bertia moriformis

Maulbeerförmige Bertia-Bertia moriformis ©Pascal Ribollet
Autor: (Tode) De Not. 1844 Englisch: Wood Mulberry Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, meist in grossen Herden, dichtstehend, mit flachem Grunde eingewachsen, ellipsoidisch oder fast walzenförmig, 0,5—1 mm hoch.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Diaporthales > Gnomoniaceae > Apiognomonia

Apiognomonia errabunda

:-Apiognomonia errabunda ©Andrej Kunca, National Forest Centre - Slovakia, Bugwood.org
Autor: (Roberge ex Desm.) Höhn. 1918 Synonyme exist.
Fruchtkörper Perithecien zerstreut, unterseits dem Blattgewebe eingesenkt, kugelig, mit kurz kegelförmigem, 60—100 µm langem Schnabel die unveränderte Epidermis durchbohrend, schwarz, häutig, 200 µm im Durchmesser.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Xylariales > Xylariaceae > Biscogniauxia

Biscogniauxia nummularia

:-Biscogniauxia nummularia ©Pascal Ribollet
Autor: (Bull.) Kuntze 1891 Synonyme exist.
Fruchtkörper Strorna krustenförmig, flach, kreisrund oder länglich, 0,5—5 cm lang, oft länger, manchmal ganze Zweige ringsum überziehend, 1,5 µm dick, anfangs vom Periderm bedeckt, später frei, aussen und innen schwarz. Fruchtkörper eiförmig, einreihig, an der Oberfläche des Stromas lagernd, dichtstehend, mit kleinen, punktförmigen Mündungen; Peridium dünn, schwarz.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Agaricaceae > Battarrea

Stelzenstäubling - Battarrea phalloides

Stelzenstäubling-Battarrea phalloides ©José María Escolano @ flickr.com
Autor: (Dicks.) Pers. 1801 Englisch: Sandy Stiltball Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Bolbitaceae > Bolbitius

Netzaderiger Mistpilz - Bolbitius reticulatus

Netzaderiger Mistpilz-Bolbitius reticulatus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Ricken 1915 Englisch: Netted Fieldcap Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 7.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.30 cm Hut jung glockenförmig, bald ausgebreitet gewölbt, evtl. gebuckelt, schmierig, graubraun, oder durchscheinend violett, Mitte oft netzaderig runzelig von anastomosierenden Adern, Rand fein gerieft. Lamellen bzw. Röhren frei, bauchig, blass rosabraun, später graubraun. Stiel dünn, schwach gekrümmt, weiss, pulverig bereift bis kleiig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Goldmistpilz - Bolbitius titubans var. titubans

Goldmistpilz-Bolbitius titubans var. titubans ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Hut jung eiförmig glockig, alt ausgebreitet, glatt bis runzelig, schmierig-schleimig, grüngelblich bis zitronengelb, später vom Rand her graubräunlich ausblassend, Rand gerieft bis gefurcht, Mitte oft dunkler Lamellen bzw. Röhren gerade angewachsen oder frei, gelbgrünlich, später ocker bis rostgelb. Stiel weisslich ähnlich wie Hut giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Breitsporiger Mistpilz - Bolbitus coprophilus

Breitsporiger Mistpilz-Bolbitus coprophilus ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 9.00 cm Hut mit stumpfem Buckel. 3-9 cm breit. Oberfläche schmierig-klebrig. In der Mitte mit rosa-isabell Farbton der im Alter verblasst Stiel 5-12 cm lang, 4-12 mm dick, weiss. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Lyophyllaceae > Asterophora

Stäubender Zwitterling - Asterophora lycoperdoides

Stäubender Zwitterling-Asterophora lycoperdoides ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Ditmar 1809 Englisch: Powdery Piggyback Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 2.00 cm x Durchmesser: 0.05 cm x 0.06 cm Hut jung konvex oder halbkugelig, dann mehr ausgebreitet, erst glatt, weisslich, später in braunes Sporenpulver zerfallend (Chlamydosporen), Rand lange eingerollt Lamellen bzw. Röhren blass graubraun, dick, oft nur schwach ausgebildet bis völlig reduziert. Stiel weisslich, später dunkelnd, kurz, gebogen, voll kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Beschleierter Zwitterling - Asterophora parasitica

Beschleierter Zwitterling-Asterophora parasitica ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull. ex Pers.) Singer 1951 Englisch: Silky Piggyback Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.50 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung kegelförmig glockig, später verflachend, dauerhaft seidig schleierartig überfasert, grau, später schmutzigweisslich, oft gebuckelt, im Alter vom Rand her bräunend. Lamellen bzw. Röhren dick, entfernt stehend, weisslich, später anastomosierend, später ockerbräunlich, etwas herablaufend. Stiel hohl, zyldindrisch, dick weiss zottig überfasert auf graubraunem Grund. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Mycenaceae > Baeospora

Mäuseschwanz-Amyloidsporrübling - Baeospora myosurus

Mäuseschwanz-Amyloidsporrübling-Baeospora myosurus ©
Autor: (Fr.) Singer 1938 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.50 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 3.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut rund, ziemlich flach, stumpf, glatt, kahl, hellbraun bis rotbraun, Rand heller. Lamellen bzw. Röhren sehr gedrängt, schmutzig weisslich bis beigebräunlich, schmal angeheftet. Stiel röhrig, zylindrisch, graubräunlich bis rötlichbraun, Spitze weisslich bepudert, Basis mit weissen Wurzelfortsätzen. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Physalacriaceae > Armillaria

Nördlicher Hallimasch - Armillaria borealis

Nördlicher Hallimasch-Armillaria borealis ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: Marxm. & Korhonen 1982 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Keuliger Hallimasch - Armillaria cepistipes

Keuliger Hallimasch-Armillaria cepistipes ©Andrej Kunca, National Forest Centre - Slovakia, Bugwood.org
Autor: Velen. 1920 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 12.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 1.50 cm Hut haselnussbraun bis rotbraun, glatt, Mitte etwas dunkler schuppig, bei Berührung etwas gelb anlaufend, dann bräunend. Lamellen bzw. Röhren weiss bis cremeweiss, rotbraun bis rötlich fleckend, strichförmig herablaufend. Stiel schlank, Spitze weisslich und fein gerillt, mit flüchtigem Ring, zur Basis schmutzig gelblich, faserig bis leicht wollig, Basis zwiebelig verdickt. Gewürzpilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wandelbarer Hallimasch - Armillaria gallica

Wandelbarer Hallimasch-Armillaria gallica ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Marxm. & Romagn. 1987 Englisch: Bulbous Honey Fungus Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Honiggelber Hallimasch - Armillaria mellea

Honiggelber Hallimasch-Armillaria mellea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Vahl) P. Kumm. 1871 Englisch: Honey Fungus, Shoestring, Fungus Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 20.00 cm Hut Hut junk konvex Rand eingeroll, späöter flach, meist bis 12 cm, honigbraun bis oliv, mit abwischbaren gelbbräunlichen Schüppchen, die zur Mitte hin dunkler werden, Rand blasser, etwas gerieft. Lamellen bzw. Röhren Lamellen weiss bis cremeweiss, bräunlich fleckig, am Stiel herablaufend, mittel dicht Stiel Stiel Spitze weisslich, mit feinen Rillen, Ring häutig, Unterseite gelblich, abwärts bräunlich faserig, Basis evtl. etwas gelblich. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dunkler Hallimasch - Armillaria ostoyae

Dunkler Hallimasch-Armillaria ostoyae ©Frank Lohrmann
Autor: Romagn.) Herink 1973 Englisch: Dark Honey Fungus Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 15.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut fleischbräunlich mit bräunlichen oder schwärzlichen Schuppen, die sich abwischen lassen und auch durch den Regen abgewaschen werden können. Hutrand oft eingerollt, im Alter gerieft, hygrophan - feucht mehr rötlichbraun. Lamellen bzw. Röhren weisslich-creme, später rotbräunlich fleckig, angewachsen, leicht herablaufend Stiel weisslich-creme mit feinen Rillen,Stiel Spitze weisslich mit feinen Rillen, häutigem Ring, darunter zunehmend braun und schuppig. bedingt essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ringloser Hallimasch - Armillaria tabescens

Ringloser Hallimasch-Armillaria tabescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Scop.) Emel 1921 Englisch: Ringless Honey Fungus Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut glockenförmig-gewölbt, olivgelb bis olivbraun, Mitte dunkler mit gelbbraunen kleinen Schüppchen, Rand blasser, etwas gerieft. Lamellen bzw. Röhren weiss bis cremeweiss, rotbraun fleckend, strichförmig am Stiel weit herablaufend. Stiel voll, zylindrisch, kahl, Spitze weisslich, mit feinen Rillen, ohne Ring. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Tricholomataceae > Arrhenia

Muschelartiger Nabeling - Arrhenia acerosa

Muschelartiger Nabeling-Arrhenia acerosa ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Kühner 1980 Englisch: Moss Oysterling Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 3.50 cm Stiel Länge: 0.20 cm x 1.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut nierenförmig bis spatelförmig, auch trichterförmig aufgebogen, schwach gelappt, schlaff, feucht riefig und graubräunlich, trocken grauweisslich, Mitte jung weissfilzig. Lamellen bzw. Röhren gedrängt, einfach, grau. Stiel sehr kurz, undeutlich, Basis schwach strigelig, grauweisslich, meist seitlich angewachsen. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Düsterer Adermoosling - Arrhenia auriscalpium

Düsterer Adermoosling-Arrhenia auriscalpium ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Fr. 1849 Synonyme exist.
Hut: 0.20 cm x 1.10 cm Stiel Länge: 0.10 cm x 1.00 cm x Durchmesser: 0.05 cm x 0.15 cm Hut spatelförmig, Rand heruntergebogen, dadurch fast löffelförmig, glatt bis sehr fein riefig, hellbraun, graubraun bis fast schwarzbraun. Lamellen bzw. Röhren jung glatt, erst dann sich leistenförmig bis aderig entwickelnt, entfernt, schmal, wie der Hut gefärbt. Stiel seitlich, rudimentär bis länglich, gleichfarbig wie der Hut, zur Basis weisslich durch das Mycel. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Holznabeling - Arrhenia epichysium

Holznabeling-Arrhenia epichysium ©Omphalina epichysium
Autor: (Pers.) Redhead, Lutzoni, Moncalvo & Vilgalys 2002 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 2.00 cm x 4.00 cm Hut ziemlich flach, genabelt, mit herabgebogenem und gekerbten Rand, graubraun bis dunkelbraun, jung feinschuppig, später kahl, feucht durchscheinend gerieft. Lamellen bzw. Röhren herablaufend, kurz, flach, ziemlich entfernt stehend, blass aschgrau. Stiel etwas röhrig, wie der Hut gefärbt, kahl, Spitze heller. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelappter Adermoosling - Arrhenia lobata

Gelappter Adermoosling-Arrhenia lobata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Kühner & Lamoure ex Redhead 1984 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Hut flach ausgebreitet, wellig verbogen, glatt, etwas glänzend, hygrophan, braun bis rotbraun, trocken ausblassend, Rand wellig, oft kraus Lamellen bzw. Röhren sehr schmal, faltenförmig, verästelt, mit divergierenden oft anastomosierenden Ästen, gleichfarbig wie der Hut. Stiel Hut direkt am Boden oder am Moos haftend ohne ersichtlichen Stiel kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Heller Sumpf-Nabeling - Arrhenia philonotis

Heller Sumpf-Nabeling-Arrhenia philonotis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Lasch) Redhead, Lutzoni, Moncalvo & Vilgalys 2002 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 5.00 cm Hut jung spitz-genabelt mit herabgebogenem Rand, später trichterförmig mit aufrechtem Rand, schwach filzig, zart riefig, blass aschgrau. Lamellen bzw. Röhren weit herablaufend, ziemlich dünn, entfernt stehend, sehr schmal, mitunter gegabelt, aderig verbunden, wie der Stiel blass aschgrau. Stiel Stiel voll, zur Basis dick zulaufend (ca. 3 x Dicke der Spitze), später etwas hohl werdend, zäh, Basis faserig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Netziger Adermoosling - Arrhenia retiruga

Netziger Adermoosling-Arrhenia retiruga ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull.) Redhead 1984 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 1.50 cm Hut Direkt auf Moos sitzend, mehr oder weniger rundlich, später mit ausgefranstem Rand, geschweift-gelappt, Unten mit Mycelfasern am Substrat befestigt, weisslich - aschgrau. Lamellen bzw. Röhren Lamellen vom Centrum ausstrahlend, sehr zart, netzartig verbunden. Stiel ohne kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zentralgestielter Adermoosling - Arrhenia rickenii

Zentralgestielter Adermoosling-Arrhenia rickenii ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Hora) Watling 1989 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Feldnabeling - Arrhenia rustica

Feldnabeling-Arrhenia rustica ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Fr.) Redhead, Lutzoni, Moncalvo & Vilgalys 2002 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 1.50 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 3.50 cm x Durchmesser: 0.05 cm x 0.20 cm Hut schwach gewölbt, genabelt, jung graubraun, dann weisslich bis bräunlich, stark durchscheinend breit gerieft, kahl, trocken glatt seidenglänzend. Lamellen bzw. Röhren stark herablaufend, dick, schmutzig graubräunlich, entfernt, mit bogiger Schneide. Stiel ziemlich voll, schlank, kahl, zylindrisch, jung braun, dann dunkel graubraun. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dottergelber Spateling - Arrhenia spathulata

Dottergelber Spateling-Arrhenia spathulata ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Fr.) Redhead 1984 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.00 cm Hut muschelförmig, spatelförmig, horizontal ausgebreitet, schach wellig, zäh, kahl, leicht gezont - besonders feucht, feinfilzig, graubraun bis grauweiss. Lamellen bzw. Röhren kaum ausgebildet, entfernt stehend, aderig bis fast glatt, grauweiss. Stiel seitlich, kurz, fast fehlend, wie der Hut gefärbt, mit zottiger Basis kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schuppiger Torfmoosnabeling - Arrhenia sphagnicola

Schuppiger Torfmoosnabeling-Arrhenia sphagnicola ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk.) Redhead, Lutzoni, Moncalvo & Vilgalys 2002 Synonyme exist.
Hut schwach fleischig, zähe, trichterförmig, 2,5—4 cm breit, elastisch, zart gestreift und kleinschuppig, schmutzig ockero-elb, im Alter dunkler, feucht, aber nicht klebrig. Lamellen bzw. Röhren Lamellen herablaufend, ziemlich entferntstehend, schmal, schmutzig- ockergelb. Stiel Stiel röhrig, 2,5 bis 6 cm lang, 2,5 —3 mm dick, nach oben zu kleinschuppig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Atheliales > Atheliaceae > Athelia

Zweisporige Gewebehaut - Athelia arachnoidea

Zweisporige Gewebehaut-Athelia arachnoidea ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Berk.) Jülich 1972 Synonyme exist.
Fruchtkörper Sehr zarte, spinnwebige oder dünnschimmelartige , rein weisse Überzüge bildend. Haupthyphen etwa 4— 5 µmu dick, mit Schnallenbildung an den Scheidewänden, Membran farblos, glatt. Fruchttragende Äste sehr lockerstehend, Verzweigungen wiederholt kreuzförmig, am Ende in wenig Basidien auslaufend, die zu einem sehr lockeren, glatten Hymenium ohne Endborsten zusammengestellt sind. Basidien keulenförmig, etwa 5 µm breit, am Scheitel mit zwei zangenförmigen Sterigmen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Blätterüberwachsende Gewebehaut - Athelia epiphylla

Blätterüberwachsende Gewebehaut-Athelia epiphylla ©Andrej Kunca, National Forest Centre - Slovakia, Bugwood.org
Autor: Pers. 1822 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Rindenpilz - Athelia rolfsii

: Rindenpilz-Athelia rolfsii ©Edward L. Barnard, Florida Department of Agriculture and Consumer Services, Bugwood.org
Autor: (Curzi) C.C. Tu & Kimbr. 1978 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Atheliales > Atheliaceae > Athelidium

Goldgelbe Pilzmembrane - Athelidium aurantiacum

Goldgelbe Pilzmembrane-Athelidium aurantiacum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (M.P. Christ.) Oberw. 1966 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Auriculariales > Auriculariaceae > Auricularia

Judasohr - Auricularia auricula-judae

Judasohr-Auricularia auricula-judae ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Quél. 1886 Englisch: Jelly Ear, Jew's Ear Fungus Synonyme exist.
Fruchtkörper: 5.00 cm x 15.00 cm Fruchtkörper Fruchtkörper becher-, schüssel- oder ohrenförmig, mit schmaler Basis aufsitzend, oft fast hutartig, aussen und innen vielfach gewunden, mit dem oberen Teile oft halbiert-abstehend oder gedreht, gallertartig-knorpelig, trocken hornartig, aber auch später angefeuchtet die alte Gestalt wieder annehmend, 1—8 cm breit und darüber, gruppenweise oder dachziegelig übereinanderstehend, aussen nicht gezont, graubraun, kurz striegelhaarig. Hynienialschicht aderig- faltig, violettgrau, trocken dunkelgrau. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gezonter Ohrlappenpilz - Auricularia mesenterica

Gezonter Ohrlappenpilz-Auricularia mesenterica ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Dicks.) Pers. 1822 Englisch: Tripe Fungus Synonyme exist.
Fruchtkörper: 0.50 cm x 1.50 cm Fruchtkörper Fruchtkörper Anfangs krustenförmig , später ausgebreitet ohrförmig oder muschelförmig Oberfläche und Hülle Oberfläche zottig, gezont, graubraun

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Boletales > Boletaceae > Boletus

Schwarzhütiger Steinpilz - Boletus aereus

Schwarzhütiger Steinpilz-Boletus aereus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Bull. 1789 Englisch: King Bolete Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 4.00 cm x 8.00 cm Hut schwaz oder schwarzbraun, schokoladebraun, glatt, matt oder leicht glänzend, Rand meist heller. Lamellen bzw. Röhren Röhren weisslich bis cream oder gelblich, alt rotbräunlich, Druckstellen leicht grünblau. Stiel bauchig, später keulig oder zylindrisch, weisslich bis hellbräunlich, Spitze immer mit weisslicher bis bräunlicher Netzzeichnung, abwärts verblassend. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Anhängselröhrling - Boletus appendiculatus

Anhängselröhrling-Boletus appendiculatus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Schaeff. 1763 Englisch: Oak Bolete Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 18.00 cm Hut trocken, glatt, orange rötlich bis gelblichbraun Lamellen bzw. Röhren Röhren Mündungen fein, hellgelb, leuchtend zitronengelb, später blasser gelb, bei Druck schwach blauend, ausgebuchtet angewachsen. Stiel zylindrisch bis bauchig mit Wurzelfortsatz (Anhängsel), Spitze gelb bis zitronengelb, abwärts zunehmend ockergelb, gelbe bis bräunliche Netzzeichnung, gelb bis rötlichbraune Flecken, essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Aprikosenfarbiger Röhrling - Boletus armeniacus

Aprikosenfarbiger Röhrling-Boletus armeniacus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Quél. 1884 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Maronenröhrling - Boletus badius

Maronenröhrling-Boletus badius ©Maja Dumat/pixelio
Autor: (Fr.) Fr. 1832 Englisch: Bay Bolete Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 15.00 cm Hut Hut 5-15 cm, kastanienbraun, erst fein filzig-samtig, später kahl und feucht etwas schmierig, Rand etwas überstehend. Huthaut µmst teilweise abziehbar. Lamellen bzw. Röhren Röhren blassgelb, gelb, später grünlichgelb, Mündungen eher eng, Druckstellen blauend, ausgebuchtet angewachsen bis leicht herablaufend. Stiel Stiel 1-4 cm dick, bräunlich, Spitze und Basis meist heller, feinfaserig, oft zylindrisch, leicht spitz zulaufend, aber auch bauchig und verbogen . essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schönfussröhrling - Boletus calopus

Schönfussröhrling-Boletus calopus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Pers. 1801 Englisch: Bitter Beech Bolete Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 18.00 cm Hut jung halbkugelig, dann polsterförmig, hellgrau, im Alter schwach bräunend, matt, feinsamtig, unregelmässig wellig, buckelig, Huthaut am Rand erst überstehend, dann etwas zurückgezogen. Lamellen bzw. Röhren Röhren gelb, alt oliv, Mündungen fein, rundlich, , Druckstellen blaugrün anlaufend, ausgebuchtet angewachsen. Stiel Stiel hellgelb mit rötlicher Netzzeichnung, zur Basis dunkler werdend, keulig, auch zylindrisch, Basis gelbbraun, mit ausgeprägter oder angedeuteter roter Zone. ungeniessbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Echter Rotfussröhrling - Boletus chrysenteron

Echter Rotfussröhrling-Boletus chrysenteron ©Maja Dumat/pixelio
Autor: Bull. 1791 Englisch: Red Cracking Bolete Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 10.00 cm Hut Polsterförmig, gewölbt bis halbkugelig, alt flacher werdend, jung dunkeloliv bis umbrabraun, auch bis fast schwarz, erst feinsamtig, später kahl, meist felderig rissig, oft Fraßstellen, die sich rot verfärben Lamellen bzw. Röhren Röhren jung hellgelb, dann oliv werdend, Mündungen weit und leicht eckig, bei Druckstellen blauend oder unveränderlich, ausgebuchtet angewachsen. Stiel Stiel ziemlich dünn, gleichmässig dick, 5—6 cm lang, 1—1,5 cm dick, fest, voll, faserig gestreift, gelb oder mehr oder weniger scharlachrot, meist etwas zerstreutfilzig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Fichtensteinpilz - Boletus edulis

Fichtensteinpilz-Boletus edulis ©Meinhard Siegmundt/pixelio
Autor: Bull. 1782 Englisch: bun mushroom, Cep Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 25.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 16.00 cm x Durchmesser: 3.00 cm x 12.00 cm Hut jung fast weisslich, dann brun bis kastanienfraun, jung halbkugelig, dann polsterförmig, gewölbt bis fast flach , matt, feucht leicht schmierig Lamellen bzw. Röhren Röhren jung weisslichgrau, dann gelb bis olivgrün, eng, ausgebuchtet Stiel grauweisslich bis hellbraun, im oberen Bereich mit weissem Netz, zur Basis heller werdend fest, kräftig, keulig, essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Flockenstieliger Hexenröhrling - Boletus erythropus

Flockenstieliger Hexenröhrling-Boletus erythropus ©Meinhard Siegmundt/pixelio
Autor: Pers. 1796 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 22.00 cm Hut jung halbkugelig, später polsterförmig gewölbt, dunkelbraun bis schwarzbraun, samtig-feinfilzig, später kahl. Bei Regen schmierig Lamellen bzw. Röhren jung gelb mit karminroten, später orangeroten feinen, rundlichen Mündungen, Druckstellen sofort blauschwarz verfärbend, ausgebuchtet angewachsen, Röhrenboden gelb. Stiel rötlich, auf ganzer Länge flockig auf gelbem Grund, zylindrisch bis keulig, niemals mit Netzzeichnung. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Silberröhrling - Boletus fechtneri

Silberröhrling-Boletus fechtneri ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Velen. 1922 Englisch: Pale Bolete Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 15.00 cm x Durchmesser: 3.00 cm x 6.00 cm Hut konvex, silbergrau, graubräunlich, im Alter dunkelnd zu braun, Oberfläche feinschuppig seidig, Huthaut am Rand erst überstehend, später zurückgezogen. Lamellen bzw. Röhren Röhren Mündungen fein, hellgelb, zitronengelb, am Stile leicht rötlich und u.U. rötlichen Flecken, später etwas gelboliv, Druckstellen schwach blauend, ausgebuchtet angewachsen. Stiel zylindrisch bis bauchig mit Wurzelfortsatz (Anhängsel), Stielspitze gelb, gegen die Basis blasser, evtl. rötliche Zonen, Netzzeichnung gleichfarbig, oft undeutlich. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Fahler Röhrling - Boletus impolitus

Fahler Röhrling-Boletus impolitus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Fr. 1838 Englisch: Iodine Bolete Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 2.00 cm x 7.00 cm Hut bräunlichgrau bis blass gelbbraun, feinfilzig bis kahl, gewellt Lamellen bzw. Röhren Röhren zitronengelb bis goldgelb, später u.U. schwach rötlich. Stiel Spitze gelb, abwärts gelbbraun, bräunlich fleckig, Basis angespitzt, Stiel mittig verdickt essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Falscher Satansröhrling - Boletus legaliae

Falscher Satansröhrling-Boletus legaliae ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Cheype 1983 Synonyme exist.
Hut: 7.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung fast kugelig gewölbt, später polsterförmig, hellbeige, graubraun, teilweise etwas purpurfarben, jung filzig,. Lamellen bzw. Röhren Mündungen von jung an rot bis gelbrot, ausgebuchtet, Röhrenboden gelb bis grünlichgelb. Stiel mit hellgelbem bis rötlichem, erhabenem Netz, Spitze gelb, zur Basis karminrot bis himbeerrot, meist sehr dick und bauchig, keulenförmig bis spindelig, kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wolfsröhrling - Boletus lupinus

Wolfsröhrling-Boletus lupinus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 2.00 cm x 5.00 cm Hut jung konvex, dann polsterig ausbreitend, gewellt, grauweisslich, grauockerlich, dann rot oder purpurn gefleckt, alt mehr grauweiss Lamellen bzw. Röhren Röhren Mündungen fein, rundlich, bald rott, Druckstellen sofort dunkelblau verfärbend, ausgebuchtet angewachsen, Röhrenboden gelb. Stiel glatt, später bräunlich flockig-punktiert auf gelbem Grund, zylindrisch bis keulig. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Netzstieliger Hexenröhrling - Boletus luridus

Netzstieliger Hexenröhrling-Boletus luridus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Schaeff.: Fr. Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 17.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 2.00 cm x 5.00 cm Hut jung halbkugelig, dann konvex bis wolkig ausbreitend, grau-ocker bis olivbräunlich, oft auch orangebraun am Rand, bräunlich oder schwarzblau gefleckt, matt, Oberfläche hirschlederartig. Lamellen bzw. Röhren Röhren eng, orangerot, Druckstellen blaugrün, ausgebuchtet angewachsen, Röhrenboden orangerot. Stiel gelbrötlich, Spitze orange oder gelblich mit länglichem Netz, gegen die Basis dunkler orange bis weinrötlich und Netzzeichnung verschwindend, zylindrisch bis bauchig, bedingt essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kiefernsteinpilz - Boletus pinophilus

Kiefernsteinpilz-Boletus pinophilus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Pilát & Dermek 1973 Englisch: Pine Bolete Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 3.00 cm x 5.00 cm Hut konvex, rotbraun Mitte dunkler, glatt, evtl. leicht glänzend, Rand meist heller. Lamellen bzw. Röhren Röhren eng, klein, weisslich, später gelb bis oliv, Druckstellen leicht grünblau. Stiel bauchig, später evtl. keulig oder zylindrisch, bräunlich bis mehr rotbraun, Spitze immer mit weisslicher, hellbrauner oder grauer Netzzeichnung, abwärts verblassend. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Stattlicher Rotfuss-Röhrling - Boletus pruinatus

Stattlicher Rotfuss-Röhrling-Boletus pruinatus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Fr. & Hök 1835 Englisch: Matt Bolete Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.50 cm Hut jung gewölbt, dann flach, sattbraun, rotbraun bis gelbbraun oder olivbraun, matt samtig, bereift, u.U. Längsrisse am Hutrand. Lamellen bzw. Röhren jung blass gelb, später gelboliv, Mündungen weit, etwas eckig, Druckstellen blaugrün, ausgebuchtet angewachsen. Stiel ockergelb, immer etwas rötlich bis ganz rot. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Blauender Königsröhrling - Boletus pseudoregius

Blauender Königsröhrling-Boletus pseudoregius ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Heinr. Huber) Estadès 1988 Englisch: The Pretender Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 2.50 cm x 5.50 cm Hut jung polsterförmig, später ausgebreitet flach, auch wellig, braun bis rosarot, fein eingewachsen faserig Lamellen bzw. Röhren Röhren fein, gelblich bis gelboliv, Druckstellen schwach blauend, ausgebuchtet angewachsen bis frei Stiel zylindrisch bis bauchig spindelig, mit Wurzelfortsatz (Anhängsel), Stielspitze gelb mit gelbem Netz, zur Basis rötlich, rotbraun mit bräunlichem, verblassendem Netz. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Falscher Schwefelröhrling - Boletus pseudosulphureus

Falscher Schwefelröhrling-Boletus pseudosulphureus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Kallenb. 1923 Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 12.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 2.00 cm x 5.00 cm Hut jung kugelig gewölbt, dann halbkugelig gewölbt bis polsterförmig, feinfilzig, schwefelgelb, später bräunlich fleckig Lamellen bzw. Röhren Röhren schwefelgelb, dann etwas grünlich bis orangebräunlich. Stiel gelb, evtl. rauh bis körnig, bei Druck blauend, Basis manchmal rotfleckig und weiss bereift kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schwarzblauender Röhrling - Boletus pulverulentus

Schwarzblauender Röhrling-Boletus pulverulentus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Opat. 1836 Englisch: Inkstain Bolete Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 7.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.00 cm Hut konvex, dunkel rötlichbraun bis haselbraun, feinsamtig, später kahl, Druckstellen schwarzblau, auch blauschwarz bis sehr dunkel Lamellen bzw. Röhren Röhren Mündungen eher weit, eckig, leuchtendgelb, später olivgelb, Druckstellen sofort dunkelblau, schwach ausgebuchtet bis etwas herablaufend. Stiel zylindrisch, auffallend schlank, Spitze gelb, gegen die Basis zunehmend rotbraun oder rot und verjüngt, fleckig essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Glattstieliger Hexenröhrling - Boletus queletii

Glattstieliger Hexenröhrling-Boletus queletii ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Schulzer 1885 Englisch: Deceiving Bolete Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 2.50 cm x 5.00 cm Hut konvex, sehr variabel gefärbt, orangebraun, braunrot, samtig, später kahl. Lamellen bzw. Röhren Röhren Mündungen fein, rundlich, lange pfirsichgelb und später etwas orange, alt olivlich, Druckstellen sofort dunkelblau verfärbend, ausgebuchtet angewachsen, Röhrenboden gelb. Stiel karminrot flockig auf gelbem Grund, Stielspitze glatt, ohne Flocken und ohne Netz, zylindrisch bis keulig, zur Basis dunkler essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wurzelnder Bitterröhrling - Boletus radicans

Wurzelnder Bitterröhrling-Boletus radicans ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Pers. 1801 Englisch: Rooting Bolete Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 23.00 cm Hut polsterförmig, grauweisslich bis blass braungrau, matt, trocken Lamellen bzw. Röhren Röhren gelblich, alt schmutzig olivgelb bis grünlichgelb, Druckstellen intensiv blauend. Stiel jung stark knollig, später bauchig bis keulig, Basis wurzelartig verlängert bzw. zusammengezogen, jung gelb, dann bräunlichgelb mit gleichfarbiger Netzzeichnung, selten leicht rot. ungeniessbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Sommersteinpilz - Boletus reticulatus

Sommersteinpilz-Boletus reticulatus ©Maja Dumat/pixelio
Autor: Schaeff. 1774 Englisch: Summer Bolete Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 25.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 4.00 cm x 12.00 cm Hut hellbraun bis mittelbraun, einheitlich blassbräunlich, matt, Oberfläche oft filzig oder schorfig, felderig-rissig, nicht klebrig, Lamellen bzw. Röhren Röhren weisslich, später gelb bis grüngelb, dick, ausgebuchtet. Stiel blass bräunlich bis graubräunlich, keulig-bauchig mit fühlbarem weisslichem oder bräunlichem Netz auf hellem Grund essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Boletales > Boletaceae > Pulveroboletus

Goldporiger Röhrling - Aureoboletus gentilis

Goldporiger Röhrling-Aureoboletus gentilis ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Quél.) Pouzar 1957 Englisch: Gilded Bolete Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 7.00 cm Hut jung kugelig gewölbt, dann flach gewölbt bis polsterförmig, creme, beigerosa bis rosabräunlich, feucht etwas schmierig. Lamellen bzw. Röhren zitronengelb bis goldgelb, jung mit Guttationstropfen, alt rostfleckig, angewachsen bis wenig herablaufend, alt Mündungen gross und eckig Stiel zylindrisch, oft verbogen, auch etwas exzentrisch, gelb, zur Basis bräunlich bis braunfleckig, klebrig bis schmierig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Boletales > Diplocystidiaceae > Astraeus

Wetterstern - Astraeus hygrometricus

Wetterstern-Astraeus hygrometricus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Morgan 1889 Englisch: Barometer Earthstar Synonyme exist.
Fruchtkörper: 7.00 cm x 999.99 cm Fruchtkörper Äußere Hülle reißt in 7-20 Lappen, die in trockenem Umfeld sich um die Staubkugel schließen. Unter feuchten Bedingungen rollen diese sich nach außen. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Hymenochaetales > Hymenochaetaceae > Asterodon

: Asterodon - Asterodon ferruginosum

: Asterodon-Asterodon ferruginosum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Pat. 1894 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Hymenochaetales > Schizoporaceae > Basidioradulum

Basidioradulum radula

:-Basidioradulum radula ©Kari Pihlaviita @ Helsinki
Autor: (Fr.) Nobles 1967 Englisch: Toothed Crust Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper anfangs Aveichfleischig, kreisförmig ausgebreitet, flach, glatt, weisslich, später blass gelb, anfangs nur mit sehr kleinen, Aveichen Warzen besetzt, später im Umfange strahlig-faserig, mit dicken, stumpfen, zerstreuten oder büschelig gestellten, ungleichen, weissen, später gelblichen Stacheln.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Meruliaceae > Bjerkandera

Angebrannter Rauchporling - Bjerkandera adusta

Angebrannter Rauchporling-Bjerkandera adusta ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Willd.) P. Karst. 1880 Englisch: Smoky Bracket Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper grossenteils angewachsen, nur am oberen Rande abstehend, 1—2 cm breit, meist in dachziegelförmigen Rasen, anfangs zähfleischig, später lederartig, dünn, oben rauchgrau, seidenhaarig, am Rande dünn und wellig, schwärzlich. Oberfläche und Hülle Röhren sehr kurz, graubräunlich; Mündungen anfangs weiss bereift, schimmernd, später graubraun, ungleich, oft fast labyrinthartig gewunden. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Graugelber Rauchporling - Bjerkandera fumosa

Graugelber Rauchporling-Bjerkandera fumosa ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) P. Karst. 1880 Englisch: Big Smoky Bracket Synonyme exist.
Hut Hüte dicht dachziegelig, in grossen Rasen auf einer stielähnlichen Anschwellung sitzend. Rand gelappt, mit konzentrischen Furchen. Jung blass weisslich, dann braun werdend. Lamellen bzw. Röhren zart, dicht, lineal und labyrintförmig, gelblich

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Russulales > Lachnocladiaceae > Asterostroma

Glattsporiger Sternsetenpilz - Asterostroma laxum

Glattsporiger Sternsetenpilz-Asterostroma laxum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Bres. 1920 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Russulales > Stereaceae > Boidinia

Kleiiger Flockenschwamm - Boidinia furfuracea

Kleiiger Flockenschwamm-Boidinia furfuracea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bres.) Stalpers & Hjortstam 1982 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz weit ausgebreitet, mehlig bestäubt, im Umfang ähnlich schmutzig fleischfarben, etwas ins Graue spielend.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Thelephorales > Bankeraceae > Bankera

: Bankera - Bankera cinerea

: Bankera-Bankera cinerea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull.) Rauschert 1988 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rötender Weissspor-Stacheling - Bankera fuligineoalba

Rötender Weissspor-Stacheling-Bankera fuligineoalba ©Leif Stridvallstridvall.se
Autor: (J.C. Schmidt) Coker & Beers ex Pouzar 1955 Englisch: Drab Tooth Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 15.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 2.50 cm Hut verschieden gestaltet, in der Mitte niedergedrückt, oft gelappt, fleischig, dünn, weiss, gegen den Rand hin rötlich oder bräunlich, in der Jugend, besonders nach der Mitte hin mit dünnen, rötlichen, anliegenden Zotten. Lamellen bzw. Röhren Stacheln kurz, weich, entferntstehend, weiss, bei Berührung rötlich werdend. Stiel nach unten verdickt, rauh, russfarben essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Violettlicher Weisssporstacheling - Bankera violascens

Violettlicher Weisssporstacheling-Bankera violascens ©Leif Stridvallstridvall.se
Autor: (Alb. & Schwein.) Pouzar 1955 Englisch: Spruce Tooth Synonyme exist.
Stiel Länge: 3.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.50 cm Hut fleischig, faserig, weich, gewölbt und genabelt, dicht filzig, grauweiss bis rostbräunlich, später auch schmutzig violett. Lamellen bzw. Röhren Stacheln herablaufend, gleich gross, weisslich. Stiel kurz, fest, kahl

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Thelephorales > Bankeraceae > Boletopsis

Bitterer Russporling - Boletopsis grisea

Bitterer Russporling-Boletopsis grisea ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Peck) Bondartsev & Singer 1941 Synonyme exist.
Hut seitlich gestielt, weisslich oder isabellgelb, mitunter gelbbräunlich gefeldert, kahl, kaum faserig, im Alter furchig. Lamellen bzw. Röhren Poren sehr klein, mit blossem Auge nicht erkennbar, dickwandig. Fleisch weiss. Stiel Stiel weiss. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Russgrauer Porling - Boletopsis leucomelaena

Russgrauer Porling-Boletopsis leucomelaena ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Pers.) Fayod 1889 Englisch: Black Falsebolete Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Hut gewölbt, oft buckeling und grubig, unregelmässig verbogen und verwachsen, glatt, braungrau bis schwarzbraun, mit olivgrünem Beiton, Rand eingebogen, alt aufgebogen. Lamellen bzw. Röhren Röhren herablaufend, unregelmässig vieleckig, fein, weiss bis grauweisslich, manchmal mit einem Hauch von Rosa. Stiel zentral oder exzentrisch, zylindrisch bis bauchig, glatt oder feinschuppig und braun- bis grauschwarz. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Thelephorales > Bankeraceae > Sarcodon

Gemeiner Ohrlöffelstacheling - Auriscalpium vulgare

Gemeiner Ohrlöffelstacheling-Auriscalpium vulgare ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Gray 1821 Englisch: Earpick Fungus Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.40 cm Hut konvex halbkreisförmig bis nierenförmig, fizlig bis haarig überzogen, gelblichocker bis rotbraun, verdeckte Fruchtkörper blass grauocker, horngrau, Mitte meist dunkler, Rand nur hell bräunlich Lamellen bzw. Röhren konische und spitze Stacheln von ca. 2-3 mm länge, rosabraun bis graubraun, am Stiel angewachsen bis leicht herablaufend Stiel überwiegend zylindrisch, trocken, manchmal dezentral bzw. exzentrisch, filzig bis haarig-borstig, dunkelbraun bis rötlichbraun, kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Poriales > Coriolaceae > Aurantioporus

: Weichporling - Aurantioporus alborubescens

: Weichporling-Aurantioporus alborubescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Safrangelber Saftporling - Aurantioporus croceus

Safrangelber Saftporling-Aurantioporus croceus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Donk 1933 Synonyme exist.
Fruchtkörper: 2.00 cm x 6.00 cm Fruchtkörper Fruchtkörper anfangs fleischig, weich, später zähe, faserig, innen gelbbraun, etwa 4—6 cm lang, bis 2 cm breit, 1,5 cm dick. Oberfläche filzig, gelb, ungezont. Oberfläche und Hülle Röhren kurz; Mündungen ungleich gross, safrangelb.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Apfelbaum-Saftporling - Aurantioporus fissilis

Apfelbaum-Saftporling-Aurantioporus fissilis ©swefungi.se Irene Andersson
Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Tremellomycetes > Tremellales > Exidiaceae > Basidiodendron

Bläulichgraue Wachsrinde - Basidiodendron caesiocinereum

Bläulichgraue Wachsrinde-Basidiodendron caesiocinereum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Höhn. & Litsch.) Luck-Allen 1963 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz ausgebreitet; frisch fast wachsartig- fleischig, trocken zusammenfallend, mehlig, krümelig bis dünnhäutig, nie spinnwebeartig, am Rande gleichartig, dem Substrate fest anliegend, von blaugrauer bis gelbgrauer Farbe. Hymenium geschlossen, glatt, nicht zerreissend. Basidien weniger keulen-, mehr krugförmig, 8—10 µm breit; Sterigmen zwei bis vier, dünn walzenförmig, gerade, 5—10 µm lang.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiodendron eyrei

:-Basidiodendron eyrei ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Wakef.) Luck-Allen 1963 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Tremellomycetes > Tremellales > Tremellaceae > Biatoropsis

: Biatoropsis - Biatoropsis usnearum

: Biatoropsis-Biatoropsis usnearum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Räsänen 1934 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 [>] [>>]