Sprung zum Inhalt


Home > Suchresultate

Suchergebnisse

Die Suche nach jpg hat 1 Gattungen und 2941 Pilze ergeben.

Pilze

Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 [>] [>>]

Ascomycota > Dothideomycetes > Botryosphaeriales > Botryosphaeriaceae > Botryosphaeria

Traubenförmiger Kugelpilz - Botryosphaeria dothidea

Traubenförmiger Kugelpilz-Botryosphaeria dothidea ©University of Georgia Plant Pathology Archive, University of Georgia, Bugwood.org
Autor: (Moug.) Ces. & De Not. 1863 Englisch: Botryosphaeria canker Synonyme exist.
Fruchtkörper Stromata gesellig, oft dicht zusammengedrängt und mehr oder weniger zusammenfliessend, typisch von kreisrundem Umriss, doch oft auch länglich oder unregelmässig polsterförmig, nach der Mitte zu höher werdend, oft mit zwei oder mehr konzentrischen Furchen, anfangs vom Periderm bedeckt, bald aber hervorbrechend, bräunlich-schwarz oder schwarz, oft schwach glänzend, mit runzeliger, rissiger, höckeriger Oberfläche, 2-8 mm breit. Perithecien einreihig, dem braunden Pseudoparenchym des Stromas eingesenkt, kugelig, mehr oder weniger vorspringend, mit kleiner papillenförmiger Mündung, braun, innen weisslich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Botryosphaeria ribis

:-Botryosphaeria ribis ©Florida Division of Plant Industry Archive, Florida Department of Agriculture and Consumer Services, Bugwood.org
Autor: Grossenb. & Duggar 1911 Synonyme exist.
Fruchtkörper Stromata gesellig, oft nahezu gleichmässig zerstreut über weite Strecken der Aste ausgebreitet, polsterförmig, oft etwas kantig oder rundlich- scheibenförmig, hervorbrechend, später fast oder ganz oberflächlich, 1—2 mm breit, nicht selten zusammenfliessend, schwarz. Perithecien mit ihrer Basis (etwa zur Hälfte) dem Stroma eingesenkt, kugelig oder eiförmig- kugelig, mit ihren meist schwach verjüngten, stumpfen oder spitzlichen Scheitel frei, an diesem mit kleiner, durchbohrter Papille, schwarz, trocken kaum zusammenfallend.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Lecanoromycetes > Candelariales > Candelariaceae > Candelaria

Candelaria concolor

:-Candelaria concolor ©Dr. Amadej Trnkoczy
Autor: (Dicks.) Stein NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Lecanoromycetes > Lecanorales > Candelariaceae > Candelariella

: Candelariella - Candelariella vitellina forma vitellina

: Candelariella-Candelariella vitellina forma vitellina ©José María Escolano @ flickr.com
Autor: (Hoffm.) Müll. Arg. 1894 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Lecanoromycetes > Teloschistales > Teloschistaceae > Caloplaca

Caloplaca cirrochroa

:-Caloplaca cirrochroa ©Dr. Amadej Trnkoczy
Autor: (Ach.) Th. Fr. Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Caloplaca decipiens

:-Caloplaca decipiens ©Dr. Amadej Trnkoczy
Autor: (Arnold) Blomb. & Forssell Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Caloplaca flavovirescens

:-Caloplaca flavovirescens ©Dr. Amadej Trnkoczy
Autor: (Wulfen) Dalla Torre & Sarnth. Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Caloplaca ochracea

:-Caloplaca ochracea ©
Autor: (Schaer.) Flagey Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Bulgariaceae > Bulgaria

Schmutzbecherling - Bulgaria inquinans

Schmutzbecherling-Bulgaria inquinans ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Fr. 1825 Englisch: Black Bulgar Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig und meist in Büscheln aus der Rinde vorbrechend, anfangs kugelig, später kreisel-, zuletzt tellerförmig, 1—4 cm breit, bis 2 cm hoch, aussen anfangs umbrabraun, runzelig und kleiig bestäubt, später mattschwarz. Scheibe glänzend schwarz. Gewürzpilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Dermateaceae > Calloria

Orangefarbiges Brennesselbecherchen - Calloria neglecta

Orangefarbiges Brennesselbecherchen-Calloria neglecta ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Lib.) B. Hein 1976 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig sitzend, oft sehr dicht stehend und zusammenfliessend, anfangs kugelig, unter der Oberhaut hervorbrechend, später schüsseiförmig, 0,5—1,5 mm breit, orangefarben, trocken blutrot, verblassend. Rand zackig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Helotiaceae > Bryoscyphus

Bryoscyphus conocephali

:-Bryoscyphus conocephali ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Boyd) Spooner 1984 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bryoscyphus dicrani

:-Bryoscyphus dicrani ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Ade & Höhn.) Spooner 1984 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bryoscyphus marchantiae

:-Bryoscyphus marchantiae ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk.) Spooner 1984 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Helotiaceae > Bulgariella

: Bulgariella - Bulgariella pulla

: Bulgariella-Bulgariella pulla ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Fr.) P. Karst. 1885 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Helotiaceae > Cenangium

: Kiefern-Korkbecherling - Cenangium acuum

: Kiefern-Korkbecherling-Cenangium acuum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Cooke & Peck 1877 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelbbrauner Kiefern-Korkbecherling - Cenangium ferruginosum

Gelbbrauner Kiefern-Korkbecherling-Cenangium ferruginosum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Fr. 1818 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, anfangs unter der Rinde gebildet, in Büscheln, aus zahlreichen Individuen gebildet, hervorbrechend und über weite Strecken verbreitet, anfangs kugelig, später krug- und schüsseiförmig, durch gegenseitigen Druck unregelmässig, äusserlich dunkelbraun, rotbraun bestäubt, runzelig. Rand oft eingerissen, lappig, trocken eingerollt. Scheibe gelbbraun, 1,5 - 3 mm breit.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Hyaloscyphaceae > Brunnipila

Brunnipila calyculiformis

:-Brunnipila calyculiformis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Schumach.) Baral 1985 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien meist gesellig, selten zerstreut, manchmal büschelig beisammenstehend, hervorbrechend, kreiseiförmig, zuerst geschlossen, rundlich sich öffnend und die krug-, dann flach schüsseiförmige, zart berandete, pomeranzengelbe oder rote Fruchtscheibe entblössend, äusserlich weissfilzig von geraden oder etwas gebogenen, einfachen, stumpfen, septierten, rauhen, farblosen, 70—90 µm langen, 3 µm breiten Haaren, nach unten meist in einen bis 1 mm langen, 0,3 mm breiten Stiel verschmälert, trocken eingerollt und verbogen, 0,5—2,5 mm breit, wachsartig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Verbogenwachsendes Haarbecherchen - Brunnipila clandestina

Verbogenwachsendes Haarbecherchen-Brunnipila clandestina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull.) Baral 1985 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bräunl.Buchenblatt-Haarbecherchen - Brunnipila fuscescens

Bräunl.Buchenblatt-Haarbecherchen-Brunnipila fuscescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) Baral 1985 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Brunnipila palearum

:-Brunnipila palearum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Desm.) Korf 1982 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Hyaloscyphaceae > Calycellina

Gelbgrünes Chlorbecherchen - Calycellina chlorinella

Gelbgrünes Chlorbecherchen-Calycellina chlorinella ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Ces.) Dennis 1975 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Calycellina ochracea

:-Calycellina ochracea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Grelet & Croz.) Dennis 1962 Synonyme exist.
Fruchtkörper Schlauchfrücht« hervorbrechend, herdenweise oder rasig, sitzend, polsterförmig, ockergelb, wachsartig, 0,25 bis 0,5 mm breit, mit parenchymatischem Gehäuse und gleichfarbigem Hymenium.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Calycellina populina

:-Calycellina populina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fuckel) Höhn. 1926 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien gesellig, fast sitzend, zuerst kugelig geschlossen, dann flach, mit etwas konkaver, von einem erhabenen, dicken, ganzen Rand umgebener Fruchtscheibe, bräunlich, äusserlich blassgrau, trocken fast kreiseiförmig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelbes Eichenblattbecherchen - Calycellina punctata

Gelbes Eichenblattbecherchen-Calycellina punctata ©Pascal Ribollet
Autor: (Fr.) Lowen & Dumont 1984 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper sehr klein und zart, 0,2—0,5 mm breit, sitzend, schwach gewölbt, später flach-schüsselförmig, trocken weisslich. Scheibe weiss. Aussenfläche und Rand mit zerstreuten, zarten, etwa 3 µm breiten, schwach und stumpf zugespitzten, farblosen Härchen besetzt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Nicht zugeordnet > Cenangiopsis

Cenangiopsis quercicola

:-Cenangiopsis quercicola ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Romell) Rehm 1912 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Sclerotiniaceae > Botryotinia

Scharbockskraut-Sklerotienbecherling - Botryotinia ficariarum

Scharbockskraut-Sklerotienbecherling-Botryotinia ficariarum ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: Hennebert 1963 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Botryotinia fuckeliana

:-Botryotinia fuckeliana ©University of Georgia Plant Pathology Archive, University of Georgia, Bugwood.org
Autor: (de Bary) Whetzel 1945 Synonyme exist.
Fruchtkörper Sclerotium flach gewölbt, etwa 2 —4 mm lancr, 1 — 2 mm breit, bis 1 mm dick, aussen mattschwarz, rauh, innen weiss. Fruchtkörper meist einzeln aus einem Sclerotium entspringend, langgestielt. Stiel 1 —2 cm lang, braun. Becher anfangs halbkugelig, später schüssel-, zuletzt tellerförmig, 0,5 - 3 mm breit.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Schimmelfäule - Botryotinia squamosa

: Schimmelfäule-Botryotinia squamosa ©Lindsey du Toit, Washington State University, Bugwood.org
Autor: Vienn.-Bourg. 1953 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Nicht zugeordnet > Nicht zugeordnet > Catinella

Olivfarbenes Kelchbecherchen - Catinella olivacea

Olivfarbenes Kelchbecherchen-Catinella olivacea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Batsch) Boud. 1907 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien sitzend, mit flach ausgebreiteter, runder, gelbbräunlich vorstehend berandeter, schwarzer, gewellter Fruchtscheibe, äusserlich runzelig, glatt, olivengrün, 4—6 mm breit, fleischig wachsartig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Pezizomycetes > Pezizales > Otideaceae > Caloscypha

Leuchtender Prachtbecher - Caloscypha fulgens

Leuchtender Prachtbecher-Caloscypha fulgens ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Pers.) Boud. 1885 Englisch: Golden Cup Synonyme exist.
Ständer Länge: 5.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 5.00 cm x 6.00 cm Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, meist sitzend, seltener in einen kurzen Stiel auslaufend, anfangs halbkugelig, mit umgebogenen Rändern, später schüsseiförmig, aussen wachsgelb, später grün gefleckt und öfter ganz grün werdend, am Grunde weissflockig. Scheibe orangerot. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Nicht zugeordnet > Nicht zugeordnet > Ceratosphaeria

Ceratosphaeria lampadophora

:-Ceratosphaeria lampadophora ©Pascal Ribollet
Autor: (Berk. & Broome) Niessl 1876. Synonyme exist.
Fruchtkörper Perithecien meist gesellig, oft rasenförmig, seltener vereinzelt, bald oberflächlich, kugelig, schwarz, kahl, von weich lederartiger Konsistenz, bis 1 mm breit, mit langem, oft gebogenem, schwarzem, an der Spitze hellerem Schnabel.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Sordariales > Lasiosphaeriaceae > Cercophora

Cercophora coprophila

:-Cercophora coprophila ©Pascal Ribollet
Autor: (Fr.) N. Lundq. 1972 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, dichtstehend, oft fast krustenförmig zusammenfliessend, frei aufsitzend, ei- oder kegelförmig, 0,4—0,6 mm hoch, 0,3—0,4 mm breit mit kegelförmiger, oft gebogener Mündung. Feridium schwarz, am Grunde von einem dichten schwarzen Filze umo-eben, oben mit zerstreuten, schwarzen Härchen besetzt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Agaricaceae > Bovista

Zwerg-Bovist - Bovista limosa

Zwerg-Bovist-Bovista limosa ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Rostr. 1894 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schwärzender Eierbovist - Bovista nigrescens

Schwärzender Eierbovist-Bovista nigrescens ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Pers. 1794 Englisch: Brown Puffball Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper bis 6 cm, weiß, weißlich. Trocken bronzebraun, rotbraun, alt schwärzend Oberfläche und Hülle Die äußere Hülle ist abblätternd wie Eierschalen. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Sumpf-Bovist - Bovista paludosa

Sumpf-Bovist-Bovista paludosa ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: Lév. 1846 Englisch: Fen Puffball Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bleigrauer Eierbovist - Bovista plumbea

Bleigrauer Eierbovist-Bovista plumbea ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: Pers. 1795 Englisch: Grey Puffball Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper kugelig, meist 1,3—2 cm breit. Äusseres Peridium anfangs weiss, glatt, später am Scheitel gefeldert, grösstenteils abfallend, nur stellenweise, besonders am Grunde als schmutzig Aveise, papierartige Fetzen bleibend. Oberfläche und Hülle Die äußere Hülle ist abblätternd wie Eierschalen. Inneres Peridium papierartig, zähe, blaugrau, am Scheitel mit kleiner, runder Mündung sich öffnend. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Filziger Bovist - Bovista tomentosa

Filziger Bovist-Bovista tomentosa ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Vittad.) De Toni 1888 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Hygrophoraceae > Camarophyllopsis

Punktiertstieliger Samtschneckling - Camarophyllopsis atropuncta

Punktiertstieliger Samtschneckling-Camarophyllopsis atropuncta ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Pers.) Arnolds 1986 Englisch: Dotted Fanvault Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.50 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.40 cm Hut halbkugelig, weich, graubraun bis olivbräunlich, evtl. runzelig. Lamellen bzw. Röhren entfernt stehend, ziemlich dick, graubraun bis braungrau. Stiel zäh, blass bläulich, glänzend, mit schwärzlichen punktförmigen Schuppen gebeckt, zur Basis zunehmend dunkelbraun und verjüngt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Stinkender Samtschneckling - Camarophyllopsis foetens

Stinkender Samtschneckling-Camarophyllopsis foetens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (W. Phillips) Arnolds 1986 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 3.50 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.15 cm x 0.40 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, dann flach gewölbt bis ausgebreitet, Mitte auch eingedellt, etwas hygrophan, feucht dunkelbraun und durchscheinend gerieft, trocken vom Rand aus heller werdend, graubraun, blassgrau und matt, feinfilzig. Lamellen bzw. Röhren graubraun bis braun, dick, entferntstehend, herablaufend. Stiel wie der Hut gefärbt, Basis verjüngt, zur Spitze mit vergänglichen und abwischbaren flockigen Schuppen in Farbe des Stiels bedeckt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Camarophyllopsis hymenocephala

:-Camarophyllopsis hymenocephala ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (A.H. Sm. & Hesler) Arnolds 1986 Englisch: Dark Fanvault Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Graubrauner Samtschneckling - Camarophyllopsis schulzeri

Graubrauner Samtschneckling-Camarophyllopsis schulzeri ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bres.) Herink 1958 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.60 cm Hut jung halbkugelig gewölbt, schnell ausgebreitet, schliesslich flach niedergedrückt, blass zimtgrau bis blass zimtbraun, kahl, glatt, trocken Lamellen bzw. Röhren weisslich, alt graulich, entfernt stehend, aderig verbunden, breit angewachsen Stiel fast zylindrisch, kahl, Spite weisslich kleiig, trocken, zur Basis verjüngt

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Lycoperdaceae > Calvatia

: Becherstäublinge - Calvatia cretacea

: Becherstäublinge-Calvatia cretacea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk.) Lloyd 1917 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Lilafarbener Stäubling - Calvatia cyathiformis

Lilafarbener Stäubling-Calvatia cyathiformis ©Norman D. Davis, Bugwood.org
Autor: (Bosc) Morgan 1890 Englisch: Vase-shaped Puffball Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Beutelstäubling - Calvatia excipuliformis

Beutelstäubling-Calvatia excipuliformis ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: (Scop.) Perdeck 1950 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper bis 12 cm Höhe und 6 cm Breite. Oberfläche und Hülle Stacheln zusammenneigend. Stiel bzw. Ständer Sterile Basis, becherartig ausgeprägt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Riesen-Staeubling - Calvatia gigantea

Riesen-Staeubling-Calvatia gigantea ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Batsch) Lloyd 1904 Englisch: Giant Puffball Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Lyophyllaceae > Calocybe

Fleischrötlicher Schönkopf - Calocybe carnea

Fleischrötlicher Schönkopf-Calocybe carnea ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Donk 1962 Englisch: Pink Domecap Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 1.50 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.50 cm Hut konvex bis flach, oder leicht buckelig, glatt, rosa bis bräunlich-rosa, Rand lange eingebogen, Haut etwas überstehend. Lamellen bzw. Röhren dicht, weiss, creme, gerade bis etwas ausgebuchtet angewachsen, mit Zahn kurz herablaufend Stiel zylindrisch, zur Basis u.U. verdickt, blassrosa, Stielspitze weiss pustelig, bepudert oder auch fädig, zuoberst weiss. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dottergelber Schönkopf - Calocybe chrysenteron

Dottergelber Schönkopf-Calocybe chrysenteron ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Bull.) Singer 1962 Englisch: Yellow Domecap Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.40 cm x 1.00 cm Hut flach gewölbt, undeutlich gebuckelt, jung faserig seidenhaarig, dann glatt und kahl, blass gelblich bis goldgelb. Lamellen bzw. Röhren gedrängt, schmal, goldgelb, frei bis ausgebuchtet angewachsen. Stiel voll, zylindrisch, Basis weiss wollig, wie der Hut gefärbt, faserig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wurzelnder Schönkopf - Calocybe constricta

Wurzelnder Schönkopf-Calocybe constricta ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Fr.) Kühner 1962 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 1.00 cm Hut jung rein weiss, später leicht grau, jung bereicht, alt kahl, trocken Lamellen bzw. Röhren sehr dicht, weiss, ausgebuchtet. Stiel weiss, mit flüchtigen Ringresten, oft wurzelnd, längsfaserig essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Trügerischer Schönkopf - Calocybe fallax

Trügerischer Schönkopf-Calocybe fallax ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Sacc.) Redhead & Singer 1978 Synonyme exist.
Hut: 0.60 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 1.50 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.50 cm Hut jung kegelig glockig, dann ausgebreitet bis flach mit Buckel, manchmal mit Papille, Rand jung eingebogen, alt aufgebogen, hygrophan, gelb bis orangegelb oder grauorange. Lamellen bzw. Röhren hell gelb bis braungelb, mittel bis breit stehend, ausgebuchtet angewachsen. Stiel zylindrisch, jung voll, dann hohl, heller als der Hut, Basis rotbräunlich, mit weisslichen Mycelsträngen. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Maipilz - Calocybe gambosa

Maipilz-Calocybe gambosa ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Fr.) Donk 1962 Englisch: St. George’s Mushroom Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 2.50 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut jung halbkugelig, später konvex bis flach, seidig matt, weisslich creme bis ockerlich, Rand lange nach unten gebogen. Oberfläche glatt, aber älter wellig gebogen. Lamellen bzw. Röhren Lamellen dichtstehend, am Stiel ausgeuchtet, sehr schmal, weisslich bis cremefarben. Stiel Stiel länge 5-7 cm, lang, kräftig, weisslich, faserig. essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Veilchenblauer Schönkopf - Calocybe ionides

Veilchenblauer Schönkopf-Calocybe ionides ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull.) Donk 1962 Englisch: Violet Domecap Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.70 cm Hut jung gewölbt, dann flach bis fast gebuckelt, glatt, purpur, lilabraun, violettbraun, purpurgrau, jung dunkler, dann entfäbend, kahl, glatt, Rand heller und bereift bis schwach flaumig. Lamellen bzw. Röhren weiss bis cremefarben,dünn, gedrängt, ausgebuchtet, mit Zahn herablaufend. Stiel elastisch, ausgestopft, violettbraun oder wie der Hut gefärbt, faserig, Spitze weiss, Basis striegelig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Onyx-Schönkopf - Calocybe onychina

Onyx-Schönkopf-Calocybe onychina ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Donk 1962 Englisch: Lilac Domecap Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 7.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.50 cm Hut jung gewölbt, dann verflachend, fast gebuckelt, kahl, dunkel purpurbraun, feucht umbrabraun. Lamellen bzw. Röhren goldgelb bis olivgelb, gedrängt. Stiel zylindrisch, voll, Spitze blass purpurrötlich, abwärts graugelblich, seidig faserig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rosenroter Schönkopf - Calocybe persicolor

Rosenroter Schönkopf-Calocybe persicolor ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Singer 1962 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 5.00 cm Hut jung halbkugelig, dann flach gewölbt bis nidergedrückt, glatt, schmutzig rosarot bis fleischrot, später ausbleichend, Rand lange eingebogen, Haut überstehend. Lamellen bzw. Röhren sehr dicht, weiss, gerade angewachsen, auch etwas ausgebuchtet angewachsen bis leicht herablaufend. Stiel zäh, steif, weiss bis blass rosa, Spitze weiss bepudert. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Marasmiaceae > Calyptella

Glockiger Schüsselschwindling - Calyptella campanula

Glockiger Schüsselschwindling-Calyptella campanula ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Nees) W.B. Cooke 1961 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien zerstreut, sitzend, kelch- oder glockenförmig, zuerst geschlossen, rundlich sich öffnend und die krugförmige, zart berandete, gelbliche Pruchtscheibe entblössend, aussen glatt, bräunlich, nach unten gelblich, trocken oben eingerollt, äusserlich etwas dunkler braun, gegen den die Fruchtscheibe bedeckenden Rand weisslich bestäubt und zart längsgestreift, 0,3—0,8 mm breit, mit einem 0,3—0,5 mm langen, 0,25 mm breiten Stiel, 1 —1,5 mm hoch, wachsartig fest.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schalenförmiger Schüsselschwindling - Calyptella capula

Schalenförmiger Schüsselschwindling-Calyptella capula ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Holmsk.) Quél. 1886 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper häutig, schief-becherförmig, ganzrandig, kahl, gestielt, 6—8 mm breit, beiderseits weisslich bis schwefelgelb. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Tricholomataceae > Callistosporium

Gelbblättriger Scheinrübling - Callistosporium luteo-olivaceum

Gelbblättriger Scheinrübling-Callistosporium luteo-olivaceum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk. & M.A. Curtis) Singer 1946 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Hut jung konvex, dann flach gewölbt, alt flach bis ausgebreitet mit kleinem Buckel oder Papille, kahl, glatt, hygrophan, gelb, umbrabraun, gelboliv bis braunoliv, Rand dünn und alt oft verbogen. Lamellen bzw. Röhren schmal, jung gelb, dann gelbocker bis oliv, ziemlich dicht, gerade angewachsen Stiel ziemlich lang, umbrabraun, gelblich bereift, Basis oft mit anderen Exemplaren verwachsen. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Tricholomataceae > Catathelasma

Wurzelmöhrling - Catathelasma imperiale

Wurzelmöhrling-Catathelasma imperiale ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Singer 1940 Synonyme exist.
Hut: 8.00 cm x 16.00 cm Stiel Länge: 10.00 cm x 15.00 cm x Durchmesser: 3.00 cm x 5.00 cm Hut kompakt und hart, jung gewölbt, dann ausgebreitet und stumpf, kahl, haselnussbraun bis rötlichbraun, angedrückt faserig, bald schuppig aufreissend, Rand lange eingerollt und fetzig behangen. Lamellen bzw. Röhren weit herablaufend, weisslich bis cremefarben, dicht, teilweise gegabelt. Stiel voll, mit doppeltem Ring, abwärts verjüngt bis wurzelnd, ocker, unter dem Ring oft schuppig-quergebändert. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Tricholomataceae > Cellypha

: Cellypha - Cellypha goldbachii

: Cellypha-Cellypha goldbachii ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Weinm.) Donk 1959 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper dünnfleischig fast papierartig, 2—7 mm breit, fast becher- oder schief glockenförmig, später mehr ausgebreitet, sitzend, mit später schwach zerschlitztem Rande, weiss, aussen zottig, gesellig wachsend. Hymenium schmutzig gelblich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Atheliales > Atheliaceae > Byssocorticium

Grünschwarzer Filzrindenpilz - Byssocorticium atrovirens

Grünschwarzer Filzrindenpilz-Byssocorticium atrovirens ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Fr.) Bondartsev & Singer ex Singer 1944 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper scheibenförmig, sehr fein warzig-runzelig, feucht bräunlichgrün, trocken schwarz, klein, nur 1 mm breit, gehäuft oder auch zusammenfliessend, mit fadenförmigen Hyphen, die am Ende in kugelige, olivgrüne, später der Länge nach kreuzweise geteilte Basidien auslaufen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Byssocorticium - Byssocorticium efibulatum

: Byssocorticium-Byssocorticium efibulatum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Hjortstam & Ryvarden 1978 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Byssocorticium - Byssocorticium lutescens

: Byssocorticium-Byssocorticium lutescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: J. Erikss. & Ryvarden 1973 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Boletales > Amylocorticiaceae > Ceraceomyces

Faltiggewundener Wachsrindenpilz - Ceraceomyces serpens

Faltiggewundener Wachsrindenpilz-Ceraceomyces serpens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Tode) Ginns 1976 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper ausgebreitet, krustenförmig, fleischig-häutig, angewachsen, dünn, kahl, am Rande weissflockig oder zottig, unterseits weiss, kahl, oberseits blassrot. Falten anfangs niedrig, runzelig, später höher, untereinander zu kleinen, vielkantigen, ganzrandigen Poren vereinigt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Boletales > Boletaceae > Boletus

Blaufleckender Purpurröhrling - Boletus rhodopurpureus

Blaufleckender Purpurröhrling-Boletus rhodopurpureus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Smotl. 1952 Englisch: Oldrose Bolete Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 15.00 cm Hut Hut polsterförmig, schwach samthaarig, matt, trocken, purpurrot. Lamellen bzw. Röhren Röhren fast frei, ganz jung gelb, dann vom Stiel her orange bis rot werdend, ausgebuchtet angewachsen, Röhrenboden gelb. Stiel mit hellgelbem bis rötlichem, erhabenem Netz und punktförmigen Flecken, Spitze gelb, gegen die Basis zunehmend karmin- bis himbeerrot, meist sehr dick und bauchig bis knollig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Blutroter Filzröhrling - Boletus rubellus

Blutroter Filzröhrling-Boletus rubellus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Krombh. 1836 Englisch: Ruby Bolete Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 1.50 cm Hut jung halbkugelig, später flach ausgebreitet,blutrot bis rotbraun, feinfilzig-samtig, später braunrot und kahl. Lamellen bzw. Röhren jung zitronengelb, später gelblich bis gellichboliv, Poren klein, Mündungen eckig, Druckstellen blauend, ausgebuchtet angewachsen. Stiel zylindrisch, glatt, Spitze und Basis mit gelblichem Mycelfilz , sonst rötlich bis blutrot. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Satansröhrling - Boletus satanas

Satansröhrling-Boletus satanas ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Lenz 1831 Englisch: Devil’s Bolete Synonyme exist.
Hut: 10.00 cm x 25.00 cm Hut auch jung schon dick polsterförmig bis halbkugelig, anfangs hellgrau, dann graugelb bis ocker, Rand überstehend und unregelmässig wellig. Lamellen bzw. Röhren Röhren jung gelb, dann vom Stiel her orange bis rot werdend, im Alter schmutzig-oliv, ausgebuchtet angewachsen, Röhrenboden gelb, bei Druck blauend Stiel Stiel hellgelb und kurz, an der Spitze mit hellgelbem bis rötlichem, erhabenem Netz, gegen die Basis zunehmend karmin- bis himbeerrot, meist sehr dick, bauchig bis knollig. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ziegenlippe - Boletus subtomentosus

Ziegenlippe-Boletus subtomentosus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: L. 1753 Englisch: Suede Bolete Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 10.00 cm Hut konvex, später flach, hell gelboliv bis olivbraun, feinfilzig, nicht schmierig, bisweilen felderig rissig, Rand etwas überstehend. Lamellen bzw. Röhren leuchtend gelb, später olivgelb, auffallend weitlöcherig und eckig, an Druckstellen nur selten schwach blauend, Stiel Stiel säulig-zylindrisch, gelb bis gelbbräunlich, etwas längsfaserig, gegen die Basis meist verjüngt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Boletales > Boletaceae > Buchwaldoboletus

Nadelholz-Pulverröhrling - Buchwaldoboletus lignicola

Nadelholz-Pulverröhrling-Buchwaldoboletus lignicola ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Kallenb.) Pilát 1969 Englisch: Wood Bolete Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.40 cm x 0.80 cm Hut jung gwölbt, dann flach ausgebreitet, creme, orangegelb bis orangebraun, Mitte meist dunkler, stark schleimig mit am Rand im Schleim schwimmenden und im Alter verschwindenden weissen Schüppchen, trocken feinfilzig, Huthaut abziehbar. Lamellen bzw. Röhren blass hellgelb bis goldgelb, später lehmbräunlich, Druckstellen blauend, angewachsen bis schwach herablaufend. Stiel gelblich ocker bis rotbraun, jung flockig bis schuppig, feinfilzig, Basis oft verjüngt und bräunlich. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Cantharellales > Botryobasidiaceae > Botryobasidium

Goldgelbe Traubenbasidie - Botryobasidium aureum

Goldgelbe Traubenbasidie-Botryobasidium aureum ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: Parmasto 1965 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schiffchensporige Traubenbasidie - Botryobasidium botryosum

Schiffchensporige Traubenbasidie-Botryobasidium botryosum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bres.) J. Erikss. 1958 Synonyme exist.
Siehe: Botryobasidium vagum (Berk. & M.A. Curtis) D.P. Rogers 1935 Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Weißliche Traubenbasidie - Botryobasidium candicans

Weißliche Traubenbasidie-Botryobasidium candicans ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: J. Erikss. 1958 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Lockerflockige Traubenbasidie - Botryobasidium conspersum

Lockerflockige Traubenbasidie-Botryobasidium conspersum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: J. Erikss. 1958 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bereifte Traubenbasidie - Botryobasidium pruinatum

Bereifte Traubenbasidie-Botryobasidium pruinatum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bres.) J. Erikss. 1958 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz weit ausgebreitet, zarte, schimmelartige, krümelige, flockige, selten auch filzig-häutige, am Rande gleichartige oder allmählich verlaufende, aus locker verflochtenen Hyphen bestehende, anfangs schmutzig weisse oder graugrüne, später manchmal mehr oder weniger cremefarbene Überzüge bildend. Hyphen stark rechtwinklig verzweigt, häuflg anastomosierend, massig dickwandig, glatt, farblos oder schwach gelblich, septiert, ohne Schnallenbildungen. Subhymeniale Hyphen 7—8 µm dick, basale bis 15 µm. Letztere von ausgesprochen gelber Farbe. Hymenium nicht geschlossen. Basidien keulenförmig, 14—16 µm lang, 6—7 µm breit, mit fast immer acht kreisförmig um den Scheitel gestellten, 6—7 µm langen, pfriemenförmigen, etwas gebogenen Sterigmen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schnallentragende Traubenbasidie - Botryobasidium subcoronatum

Schnallentragende Traubenbasidie-Botryobasidium subcoronatum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Höhn. & Litsch.) Donk 1931 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz ausgebreitet, zarte, schimmelartige, krümelige flockige bis dünnhäutige, am Rande gleichartige oder allmählich verlaufende, aus locker verflochtenen Hyphen bestehende, schmutzig weiße bis gelbliche, dem Substrate locker anhaftende Überzüge bildend.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Cantharellales > Botryobasidiaceae > Botryohypochnus

Isabellfarbiger Flaumrindenpilz - Botryohypochnus isabellinus

Isabellfarbiger Flaumrindenpilz-Botryohypochnus isabellinus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) J. Erikss. 1958 Synonyme exist.
Fruchtkörper Bildet hellockerfarbige, spinnwebartige, frisch mit flockigen Wärzchen besetzte, trocken rissig -krümelige Überzüge ohne borstenförmige Cystiden. Haupthyphen bis 9 µmu breit, ohne Schnallenbildung, gelblich-braun. Basidientragende Hyphen farblos, büschelig verzweigt, 3—4 µm breit. Basidien keulenförmig, etwa 5 µm breit, mit vier Sterigmen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Cantharellales > Cantharellaceae > Cantharellus

Rötender Gabelblättling - Cantharellula umbonata

Rötender Gabelblättling-Cantharellula umbonata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (J.F. Gmel.) Singer 1936 Englisch: The Humpback Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung gewölbt-gebuckelt, später flach trichterig, graubeige, graubraun Lamellen bzw. Röhren steif, dicht, weiss mit rosa Schimmer, wachsartig, gegabelt, herablaufend. Stiel lang, elastisch, graubraun, weisslich überfasert, Basis zottig essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Starkriechender Pfifferling - Cantharellus aurora

Starkriechender Pfifferling-Cantharellus aurora ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Batsch) Kuyper 1991 Englisch: Golden Chanterelle Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 1.00 cm Hut Hut fast häutig, trompetenförmig, genabelt, stark wellig, braun, flockig Lamellen bzw. Röhren entfernt, gerippt, schmal, unregelmässig aderig, gegabelt, herablaufend, Hymenium gelb, später mehr orange Stiel Stiel orangegelb, flach, tief gefurcht und hohl, zur Basis verjüngend. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Echter Pfifferling - Cantharellus cibarius

Echter Pfifferling-Cantharellus cibarius ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Fr. 1821 Englisch: Chanterelle Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 10.00 cm Hut jung konvex, dann trichterförmig, jung mit eingerolltem Rand, dann verbogen und Rand hochgeschlagen, leuchtend eidottergelb Lamellen bzw. Röhren dicke Stränge, wiederholt gegabelt, querstrebig, ganau so gelb wie der Hut, stark herablaufend. Stiel gefärbt wie Hut, fest, nicht hohl, zur Spitze trichterig erweitert essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Amethystpfifferling - Cantharellus cibarius var. amethysteus

Amethystpfifferling-Cantharellus cibarius var. amethysteus ©Charleston/pilzforum.eu
Autor: Quél. 1883. Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 7.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut vorwiegend lila auf gelbem Grund, später blasser, konvex, bald abgeflacht bis eingedrückt im Zentrum, unregelmäßig wellig, eingerollter Rand, leicht filzig, , Rand lappig. Lamellen bzw. Röhren Lamellen breit, dick, blassgelb-orange bis rosa-orange, mehrfach gegabelt, kantig-queradrig, stark herablaufend. Stiel Stiel voll, fest, wie der Hut gefärbt, gegen die Basis etwas verjüngt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelblichgraue Trompete - Cantharellus cinereus

Gelblichgraue Trompete-Cantharellus cinereus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Pers. 1794 Englisch: Ashen Chanterelle Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 6.00 cm Hut trompetenförmig, trichterförmig, wellig verbogen, bis zur Basis durchbohrt, Rand lappig, alt wellig, zottig-schuppig, grau-, schwarzbraun. Lamellen bzw. Röhren deutlichere, lamellenartige Leisten, dick, entfernt stehend, grauweisslich bis aschgrau Stiel vom Hut abwärts fliessend ineinander übergehend, dunkler als die Hutunterseite, hohl essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rostfleckiger Pfifferling - Cantharellus ferruginascens

Rostfleckiger Pfifferling-Cantharellus ferruginascens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: P.D. Orton 1969 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Glatter Pfifferling - Cantharellus lateritius

Glatter Pfifferling-Cantharellus lateritius ©Chris Evans, River to River CWMA, Bugwood.org
Autor: (Berk.) Singer 1949 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schwärzender Pfifferling - Cantharellus melanoxeros

Schwärzender Pfifferling-Cantharellus melanoxeros ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Desm. 1830 Englisch: Blackening Chanterelle Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.80 cm x 1.50 cm Hut jung konvex gewölbt, dann ausgebreitet, Mitte auch stark eingedellt, im Alter trichterförmig, eidottergelb, später blasser, wellig verbogen, Rand lappig. Lamellen bzw. Röhren breite und dicke Leisten, mehrfach gegabelt, queradrig, eidottergelb, stark herablaufend. Stiel voll, fest, gelb wie der Hut gefärbt, gegen die Basis etwas verjüngt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Trompetenpfifferling - Cantharellus tubaeformis

Trompetenpfifferling-Cantharellus tubaeformis ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Fr. 1821 Englisch: Trumpet Chanterelle Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Hut jung konvex, dann trichterförmig, jung mit eingerolltem Rand, dann verbogen und Rand hochgeschlagen, braubraun bis gelbbraun, leicht faserig bis schuppig. Lamellen bzw. Röhren gegabelt, graugelb bis leicht orange, u.U. mit violettem Schleier, herablaufend. Stiel hohl, graugelb essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Goldstieliger Pfifferling - Cantharellus tubaeformis var. lutescens

Goldstieliger Pfifferling-Cantharellus tubaeformis var. lutescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 9.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 1.00 cm Hut fast häutig, trompetenförmig, bald hohl, wellig, flockig, Oberseite braun, Unterseite und Stiel leuchtend gelb. Lamellen bzw. Röhren Hymenium entfernt gerippt, Anfangs glatt, später von verschlungenen Adern runzlig. Stiel Stiel hohl, glatt, gelb, oft verbogen essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Cantharellales > Ceratobasidiaceae > Ceratobasidium

: Wachsbasidie - Ceratobasidium cornigerum

: Wachsbasidie-Ceratobasidium cornigerum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bourdot) D.P. Rogers 1935 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Phallales > Gomphaceae > Ceratellopsis

Ceratellopsis aculeata

:-Ceratellopsis aculeata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pat.) Corner 1950 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Fomitopsidaceae > Buglossoporus

Eichen-Zungenporling - Buglossoporus quercinus

Eichen-Zungenporling-Buglossoporus quercinus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Schrad.) Kotl. & Pouzar 1966 NoSyn.
Siehe: Piptoporus quercinus (Schrad.) P. Karst. 1881 Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Hyphodermataceae > Bulbillomyces

Körnchen-Rindenpilz - Bulbillomyces farinosus

Körnchen-Rindenpilz-Bulbillomyces farinosus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bres.) Jülich 1974 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz ausgebreitet, sehr zarte, krümelige, dem Substrate fest anhaftende, am Rande allmählich verlaufende, weisse bis gelblich-weisse Überzüge bildend. Hymenium geschlossen, aber etwas locker, unter der Lupe mehlig aussehend, aus Basidien und Cystiden bestehend. Basidien keulenförmig, 4—5 µm breit. Sterigmen vier, pfriemenförmig gebogen, 3—4 µm lang.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Phanerochaetaceae > Ceriporia

Purpurfarbener Wachsporling - Ceriporia purpurea

Purpurfarbener Wachsporling-Ceriporia purpurea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Donk 1971 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper ausgebreitet, 5—11 cm lang, dünn, angewachsen, weich und glatt, mit dünnem, nacktem Rande, weisslichfleischfarbig, durch Reiben dunkler werdend. Oberfläche und Hülle Poren klein, rundlich, stumpf, etwa 2 mm lang.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Netziger Wachsporling - Ceriporia reticulata

Netziger Wachsporling-Ceriporia reticulata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Hoffm.) Domanski 1963 Synonyme exist.
Fruchtkörper krustenförmig ausgebreitet und überziehend. Poren eckig, gezähnt, mit scharfem Rand dicht gedrängt, jung flaumig weich Oberfläche und Hülle weich, weiss, zottig, mit filzigem Mycel kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grünfärbender Wachsporling - Ceriporia viridans

Grünfärbender Wachsporling-Ceriporia viridans ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk. & Broome) Donk 1933 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper weit ausgebreitet, krustenförmig angewachsen, dünn, anfangs weiss, später blass grünlich, mit pulverig- filzigem Rande. Oberfläche und Hülle Poren klein, eckig, mit dünnen Zwischenwänden.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Phanerochaetaceae > Ceriporiopsis

: Wachsporling - Ceriporiopsis balaenae

: Wachsporling-Ceriporiopsis balaenae ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Niemelä 1985 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Fleckender Harzporling - Ceriporiopsis gilvescens

Fleckender Harzporling-Ceriporiopsis gilvescens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bres.) Domanski 1963 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Wachsporling - Ceriporiopsis mucida

: Wachsporling-Ceriporiopsis mucida ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Pers.) Gilb. & Ryvarden 1985 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper korkig- fleischig, im Umfange faserig, anfangs weiss, später blass gelblich, weit ausgebreitet, oft bis 15 cm. Oberfläche und Hülle Röhren 1,5 cm lang, dichtstehend; Mündungen von mittlerer Weite, ungleich, zerschlitzt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Dacrymycetes > Dacrymycetales > Cerinomycetaceae > Cerinomyces

: Cerinomyces - Cerinomyces crustulinus

: Cerinomyces-Cerinomyces crustulinus ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Bourdot & Galzin) G.W. Martin 1949 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Dacrymycetes > Dacrymycetales > Dacrymycetaceae > Calocera

Pfriemförmiger Hörnling - Calocera cornea

Pfriemförmiger Hörnling-Calocera cornea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Batsch) Fr. 1827 Englisch: Small Stagshorn Synonyme exist.
Fruchtkörper: 0.05 cm x 0.15 cm Ständer Länge: 11.00 cm x 13.00 cm x Durchmesser: 4.00 cm x 6.00 cm Fruchtkörper knorpelig, trocken hornartig fest, schmal und lang, pfriemartig, Scheitel angespitzt und etwas gebogen, orangebelb bis trocken rot Stiel bzw. Ständer am Grund oft verwachsen, nicht erkennbar abgesetzt essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gegabelter Hörnling - Calocera furcata

Gegabelter Hörnling-Calocera furcata ©swefungi.se Ingemar Andersson
Autor: (Fr.) Fr. 1827 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper weich, 1—2 cm hoch, beim Trocknen stark einschrumpfend, gelb, stielrund, am Grunde weissfilzig, mit weitläufig stehenden, gabelig geteilten, zugespitzten Astchen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zungen-Hörnling - Calocera glossoides

Zungen-Hörnling-Calocera glossoides ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Pers.) Fr. 1827 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper einzeln oder gesellig, aufrecht, 6—10 mm hoch, gerade, knorpelig, mit einer 3—5 mm langen und bis 2 mm dicken, orangegelben, ganz von dem Hymenium überzogenen und auf der Oberfläche schwach gefurchten Keule, die auf einem ungefähr ebenso langen, bis 1 mm dicken, gelben Stiele sitzt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Hörnling - Calocera pallidospathulata

: Hörnling-Calocera pallidospathulata ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: D.A. Reid 1974 Englisch: Pale Stagshorn NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Klebriger Hörnling - Calocera viscosa

Klebriger Hörnling-Calocera viscosa ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Fr. 1821 Englisch: Yellow Stagshorn Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper mehr oder weniger reichlich verzweigt, wurzelnd, zäh, glatt, klebrig, goldgelb oder dottergelb. Äste und Ästchen steif, gabelig geteilt Oberfläche und Hülle glatt und klebrig essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 [>] [>>]