Sprung zum Inhalt


Home > Suchresultate

Suchergebnisse

Die Suche nach jpg hat 1 Gattungen und 2941 Pilze ergeben.

Pilze

Seite: [<<] [<] 1 ... 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Ascomycota > Dothideomycetes > Pleosporales > Venturiaceae > Venturia

Venturia carpophila

:-Venturia carpophila ©Clemson University - USDA Cooperative Extension Slide Series Bugwood.org
Autor: E.E. Fisher 1961 Englisch: peach scab Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Apfelschorf - Venturia inaequalis

Apfelschorf-Venturia inaequalis ©William Jacobi, Colorado State University Bugwood.org
Autor: (Cooke) G. Winter 1875 Synonyme exist.
Fruchtkörper Perithecien gruppen- oder herdenweise, meist blattunterseits durchbrechend, in der Regel tief im Blattgewebe sitzend, kugelig, mit kürzerem oder längerem Halse, 120—160 µm im Durchmesser, sehr häufig ohne Borsten, immer nur wenige Borsten an der Mündung.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Venturia tremulae

:-Venturia tremulae ©William Jacobi, Colorado State University Bugwood.org
Autor: Aderh. 1897 Synonyme exist.
Fruchtkörper Perithecien zerstreut, meist blattunterseits durchbrechend, kugelig, mit kurzem Halse, 100—160 yt im Durchmesser, meist mit Borsten an der Mündung, die sehr lang (bis 100 \.C) und dunkel schwarzbraun gefärbt sind.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Helotiaceae > Velutarina

: Velutarina - Velutarina rufo-olivacea

: Velutarina-Velutarina rufo-olivacea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Alb. & Schwein.) Korf 1953 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig oder einzelstehend, anfangs unter der Oberhaut gebildet, bald hervorbrechend» sitzend, zuerst kugelig, darauf krugförmig, mit rundlicher Öjffnung, zuletzt schüsseiförmig, 1—5 mm breit, wachslederartig, aussen rotbraun, flaumigfilzig. Rand dick, trocken eingerollt. Scheibe anfangs olivenbraun, zuletzt schwärzlich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Hyaloscyphaceae > Cistella

Venturiocistella diversipila

:-Venturiocistella diversipila ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Graddon) Baral 1993 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Venturiocistella pini

:-Venturiocistella pini ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Höhn.) Baral 1993 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien in kleinen, gedrängten Herden, 180—200 µm breit, oben flach. Scheibe weisslich, nach unten kegelförmig in einen 60 µm langen, 40 µm breiten Stiel verschmälert, oberflächlich, Gehäuse dünu, aus unregelmässigen, etwa 4 µm breiten, braunen Zellen bestehend, mit zahlreichen, schwarzen, steifen, spitzen, einzelligen, unten kürzeren, oben bis zu 120 U langen und 3—5 µm breiten Borsten bedeckt. Apothecienrand mit ein bis zwei Reihen von stumpfen, zylindrischen, oben abgerundeten, durchscheinend braunen, bis 40 µm langen, 4—5 µm breiten Cilien versehen. Paraphysen spärlich, dünnfädig, oben nicht verbreitert, farblos.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Vibrisseaceae > Vibrissea

Dünnsporiges Kranzbecherchen - Vibrissea decolorans

Dünnsporiges Kranzbecherchen-Vibrissea decolorans ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Saut.) A. Sánchez & Korf 1967 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien sitzend, konkav, weiss, im Alter schwärzlich, 2 mm breit, fleischig-wachsartig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Körbchenförmiges Kranzbecherchen - Vibrissea filisporia forma fiscella

Körbchenförmiges Kranzbecherchen-Vibrissea filisporia forma fiscella ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (P. Karst.) A. Sánchez 1967 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper zerstreut stehend, sitzend, aussen graubraun, mit kleinen eingewachsenen Kömchen besetzt. Perithecium aus langgestreckten braunen Hyphen gebildet. Scheibe graubraun, trocken fast schwärzlich, frisch schwach gewölbt, trocken flach, 0,5—1 mm breit.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Fadenscheibchen - Vibrissea flavovirens

: Fadenscheibchen-Vibrissea flavovirens ©Pascal Ribollet
Autor: (Pers.) Korf & J.R. Dixon 1974 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Abgestutztes Fadenscheibchen - Vibrissea truncorum

Abgestutztes Fadenscheibchen-Vibrissea truncorum ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Alb. & Schwein.) Fr. 1822 Synonyme exist.
Fruchtkörper Scheibe 3—5 mm breit, kreisförmig, schwach gewölbt, gelblich oder orangerot, unten glatt, blasser. Stiel bzw. Ständer Stiel 1—8 cm lang. 1 mm breit, anfangs voll, später hohl, weisslich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Pezizomycetes > Pezizales > Morchellaceae > Verpa

Glockenverpel - Verpa conica

Glockenverpel-Verpa conica ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (O.F. Müll.) Sw. 1815 Englisch: Early Morel Synonyme exist.
Fruchtkörper Hut glockenförmig oder fast eiförmig, 1—2 cm hoch, 1—1,5 cm breit, innen weiss, aussen hellbraun, glatt oder schwach faltig. Schläuche zylindrisch, 150—200 µm lang, 18 µm breit, achtsporig. Stiel bzw. Ständer Stiel 5—10 cm lang, 1—1,5 cm breit, cylindrisch oder nach unten verdickt, anfangs markig voll, später hohl, sehr gebrechlich, aussen weisslich, hellgelblich oder fleischrötlich. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Diaporthales > Valsaceae > Valsa

Valsa abietis

:-Valsa abietis ©USDA Forest Service - Ogden Archive, USDA Forest Service, Bugwood.org
Autor: Nitschke 1867 Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma aus kreisförmigem Grunde, niedergedrückt-kegelförmig, wenig vorragend, etwa 1,5 mm breit, von dem Periderm bedeckt, das nur durch die Mündungen der Fruchtkörper durchbohrt wird. Fruchtkörper zu 5—15 in einem Stroma, sehr klein, kugelig, dichtstehend, mit kurzen, zu einem dichten, traubenförmigen Büschel vereinigten, zylindrischen Mündungen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Valsa ambiens

:-Valsa ambiens ©Pascal Ribollet
Autor: (Pers.) Fr. 1849 Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma in die Rindensubstanz eingewachsen, diese schwach auftreibend, aber wenig verändernd, weit verbreitet, dauernd vom Periderm überzogen. Fruchtkörper in die Rinde eingesenkt, ziemlich gross, kugelig, mit sehr kleiner, punktförmiger, halbkugeliger, runzeliger oder schwach gefurchter, schwarzer Mündung.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Valsa sordida

:-Valsa sordida ©Andrej Kunca, National Forest Centre - Slovakia, Bugwood.org
Autor: Nitschke 1870 Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma aus kreisförmigem oder elliptischem Grunde stumpf kegelförmig, wenig vorgewölbt oder pusteiförmig, von dem fest anhaftendem Periderm bedeckt, mit anfangs hellgrauer, später rötlicher bis bräunlicher, runder Scheibe durch das unversehrte oder stern- oder spaltenförmig aufgerissene Periderm vortretend. Fruchtkörper zu sechs bis zwölf in einem Stroma, unregelmässig kreisförmig stehend, dicht zusammengedrängt, kugelig, mit fast kugeliger, schwarzer, meist am Rande der Scheibe vorbrechender Mündung.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Xylariales > Xylariaceae > Xylaria

Bucheckern-Holzkeule - Xylaria carpophila

Bucheckern-Holzkeule-Xylaria carpophila ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Fr. 1849 Englisch: Beechmast Candlesnuff Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma anfangs kriechend, sich aufrichtend, dünn strangförmig, einfach oder verzweigt, 1—12 cm lang, 2—3 mm breit, an der Spitze oft etwas verbreitert, schwarzbraun. Stiel unten zottig. Schlauchfrüchte führendes Stroma spindeloder keulenförmig, am Scheitel meist zugespitzt. Fruchtkörper eingesenkt, dichtstehend, kugelig, mit dem Scheitel höckerig vortretend.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Holzkeule - Xylaria cupressoides

: Holzkeule-Xylaria cupressoides ©Pascal Ribollet
Autor: Bertault 1984 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Geweihförmige Holzkeule - Xylaria hypoxylon

Geweihförmige Holzkeule-Xylaria hypoxylon ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (L.) Grev. 1824 Englisch: Candlesnuff Fungus Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma aufrecht, 3—8 cm hoch, anfangs strangförmig, meist zusammengedrückt, einfach, später meist verzweigt, mit flachen, bis 0,8 mm breiten, an den Enden zugespitzten Ästen. Stiel schwarz, stark zottig, konidientragendes Stroma oben weiss. Schlauchfrucktstroma keulenförmig, an der Spitze steril, schwarz, innen weiss. Fruchtkörper dichtstehend, eiförmig, mit dem Scheitel mehr oder weniger vorgewölbt, mit warzenförmigen Mündungen. Peridium schwarz. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Langstielige Ahorn-Holzkeule - Xylaria longipes

Langstielige Ahorn-Holzkeule-Xylaria longipes ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Nitschke 1867 Englisch: Dead Moll’s Fingers Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, meist einzelstehend, seltener zu zwei bis vier nebeneinander, aber nicht verschmelzend, 4—6 cm lang, 3 mm breit, aus einer dicken, filzigen, schwarzen Unterlage entspringend, die am Grunde des Fruchtkörpers oft eine bis 1,5 cm breite, halbkugelige oder kegelförmige Basis bildet. Stiel (wenn vorhanden) schwarzbraun, runzelig, kahl. Keule zylindrisch, selten etwas zusammengedrückt, meist viel länger als der Stiel, bis 12 mm breit, am Scheitel wenig verschmälert, stumpf, überall Fruchtkörper tragend, anfangs braun, später schwarz, rissigrunzelig. Fruchtkörper ganz eingesenkt, klein, kugelig, dichtstehend, ohne vorragende Mündungen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Weißdornfrucht-Holzkeule - Xylaria oxyacanthae

Weißdornfrucht-Holzkeule-Xylaria oxyacanthae ©Pascal Ribollet
Autor: Tul. & C. Tul. 1863 Synonyme exist.
Fruchtkörper Stromata anfangs unterirdisch, später hervortretend, bald einfach und stielrund, bald gegen das Ende hin verbreitert und zusammengedrückt, verschiedenartig geteilt und eingeschnitten, schwarz, am Grunde schwarz violett, zottig. Peritkecienkeule dick, an der Spitze steril. Perithecien dicht zusammengedrängt, ganz eingesenkt, kugelig, 0,4—0,6 mm dick, mit dünner Wandung, schwarz, mit ihren stumpfen Mündungen meist in kurzen Reihen hervorbrechend, nicht oder nur wenig vorragend.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Vielgestaltige Holzkeule - Xylaria polymorpha

Vielgestaltige Holzkeule-Xylaria polymorpha ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Grev. 1824 Englisch: Dead Man’s Fingers Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Agaricaceae > Lycoperdon

Wiesenstäubling - Vascellum pratense

Wiesenstäubling-Vascellum pratense ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Kreisel 1962 Synonyme exist.
Bis 4 cm. Besitzt eine pergamentartige Querwand im Inneren. Vorkommen auf Weiden, Wegrändern, häufig. Kopfig-gestielt, Basisteil schüsselförmig. Äußere Hülle flockig warzig. Doppelhülle, Innenhülle beständig, oben öffnend. Mit sterilen Basisteil. Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Marasmiaceae > Xerula

Braunhaariger Wurzelrübling - Xerula pudens

Braunhaariger Wurzelrübling-Xerula pudens ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Pers.) Singer 1951 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 10.00 cm Hut jung kegelförmig, dann ausgebreitet, gebuckelt, filzig, fein behaart, graubraun bis dunkelbraun. Lamellen bzw. Röhren ziemlich entfernt stehend, weiss bis creme, ausgebuchtet angewachsen. Stiel voll, lang, starr, feinfilzig, wie der Hut gefärbt, rillig, spindelförmig wurzelnd. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schleimiger Wurzelrübling - Xerula radicata

Schleimiger Wurzelrübling-Xerula radicata ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Relhan) Dörfelt 1975 Englisch: Rooting Shank Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 10.00 cm Hut jung kegelig, dann flach mit Buckel, graubraun bis nussbraun, sehr schleimig, jung glatt später runzelig, grubig Lamellen bzw. Röhren Lamellen weiss, breit, weit auseinander, ausgebuchtet, angewaschsen Stiel sehr lang, hart, zylindrisch, tief im Boden wurzelnd und verdickt, längsstreifig, Spitze heller, zur Basis bräunlichgrau, rillig, oft verdreht essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Mycenaceae > Xeromphalina

Geselliger Glöckchennabeling - Xeromphalina campanella

Geselliger Glöckchennabeling-Xeromphalina campanella ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Batsch) Maire 1934 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut gewölbt, genabelt, dünnhäutig, zäh, gelbbraun orangebraun bis gelblich rostbraun, Rand heller, gerieft bis radialstreifig. Lamellen bzw. Röhren creme bis ockerbräunlich, ziemlich entfernt stehend, teils gegabelt und queradrig verbunden, bogig herablaufend. Stiel röhrig, knorpelig hornartig zäh, orangebraun, zur Basis rotbraun bis kastanienbraun und striegelig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bitterer Glöckchennabeling - Xeromphalina cauticinalis

Bitterer Glöckchennabeling-Xeromphalina cauticinalis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (With.) Kühner & Maire 1934 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.05 cm x 0.30 cm Hut glockenförmig, stumpf, kahl, im Alter flach, gelbbraun bis ockergelb, Rand heller, gerieft bis radialstreifig. Lamellen bzw. Röhren ockergelb, ziemlich entfernt, teils gegabelt und queradrig verbunden, angewachsen herablaufend Stiel knorpelig, zäh, starr, später hohl röhrig, blass mehlig flockig, braun bis schwarzbraun, zur Spitze verjüngend, gegen die Basis zunehmend rotbraun kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelbkleiiger Helmling - Xeromphalina cornui

Gelbkleiiger Helmling-Xeromphalina cornui ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Quél.) J. Favre 1936 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 2.00 cm Hut glockig, fuchsig mit braunem Nabel, gerieft, Rand mit goldgelben flockigen Körnchen bedeckt Lamellen bzw. Röhren schwefelgelb, alt rötlichviolett, schmal, herablaufend Stiel rötlichbraun, glänzend, trocken gefurcht und verdreht, dünn, hornartig fest und steif, Spitze gelb kleiig, Basis schwefelgelb striegelig und aufgeblasen

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Walzenförmiger Helmling - Xeromphalina picta

Walzenförmiger Helmling-Xeromphalina picta ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Fr.) A.H. Sm. 1953 Synonyme exist.
Hut: 0.30 cm x 0.70 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut walzenförmig, glockenförmig oder kapuzenförmig, genabelt, kahl, dunkelbraun, gerieft, Mitte blass gelblich. Lamellen bzw. Röhren angewachsen bis etwas herablaufend, sehr breit, entfernt stehend, blass hellbraun bis dunkelbraun. Stiel voll, hornartig knorpelig, kahl, kastanienbraun, an der Basis u.U. mit zartem strahligen, gelbbräunlichen Häutchen. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Plutaceae > Volvariella

Wolliger Scheidling - Volvariella bombycina

Wolliger Scheidling-Volvariella bombycina ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Schaeff.) Singer 1951 Englisch: Silky Rosegill Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 20.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 20.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut kegelig-glockig, später gewölbt bis ausgebreitet, im Alter fast flach, trocken, seidig-wollig, später faserig-schuppig, weiss bis cremefarben. Lamellen bzw. Röhren dicht, frei, breit, blassrosa, später rosabraun. Stiel oft verbogen, fest, weisslich, später blassocker, Spitze oder Basis verdickt, Basis mit relativ dicker, grosser, schmutzig gelblicher bis dunkelbrauner Scheide. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosser Scheidling - Volvariella gloiocephala

Grosser Scheidling-Volvariella gloiocephala ©
Autor: (DC.) Boekhout & Enderle 1986 Englisch: Stubble Rosegill Synonyme exist.
Hut: 6.00 cm x 14.00 cm Stiel Länge: 14.00 cm x 18.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 1.50 cm Hut jung kegelig glockig, später ausgebreitet, mit breitem Buckel, kahl, klebrig, feucht schmierig, eingewachsen faserig, elfenbeinweiss bis graubraun, bisweilen mit leicht olivlichem Schein, öfter mit Resten der Volva behangen. Lamellen bzw. Röhren dicht, frei, bauchig, weisslich, später rosabraun. Stiel jung weisslich, später schmutziggelblich bis bräunlich, kahl, Basis verdickt bis knollig mit weisser oder grauer flaumig häutiger und lappig zerrissener Scheide, oft tief im Boden steckend. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Flaumstieliger Scheidling - Volvariella hypopithys

Flaumstieliger Scheidling-Volvariella hypopithys ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) M.M. Moser 1957 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.40 cm Hut jung kegelig, dann glockenförmig gewölbt bis ausgebreitet, evtl. schwach gebuckelt, seidig faserig, weiss bis lederrosa. Lamellen bzw. Röhren dicht, frei, blass schmutzigrosa, später braunrosa, mit gleichfarbigen, leicht gefransten Schneiden. Stiel voll, zylindrisch, fest, flaumig, später eingewachsen faserig bis angedrückt seidenhaarig, weiss, Basis keulig verdickt mit weisser zweilappiger Scheide. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Mausgrauer Scheidling - Volvariella murinella

Mausgrauer Scheidling-Volvariella murinella ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Quél.) M.M. Moser 1953 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut kegelig glockig gewölbt, später ausgebreitet gewölbt, mit flachem behaartem graubraunem Buckel, sonst grau, selten weisslich, fein seidig bis zart filzig. Lamellen bzw. Röhren frei, weisslich, später rosa. Stiel fest, schlank, jung flaumig, dann kahl, eingewachsen faserig, weisslich glänzend, Basis verdickt mit weisslicher, mehrlappiger (3- bis 4-lappig), später schmutzig graubrauner Scheide. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Parasitischer Scheidling - Volvariella surrecta

Parasitischer Scheidling-Volvariella surrecta ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Knapp) Singer 1951 Englisch: Piggyback Rosegill Synonyme exist.
Hut: 2.50 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 0.40 cm x 1.20 cm Hut halbkugelig bis ausgebreitet, alt fast flach, meist gebuckelt, angedrückt faserig-filzig, trocken, weiss bis grau, später blass µmsabellfarben. Lamellen bzw. Röhren dicht, fast frei bis frei, weiss bis blass rosa, bald rosabraun, Schneiden etwas blasser, Schneiden weiss gesäumt Stiel fest, rund, faserig, weiss bis hellgrau, später blass lederfarben, Basis verdickt mit weisslicher Scheide. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Boletales > Boletaceae > Xerocomus

Parasitischer Röhrling - Xerocomus parasiticus

Parasitischer Röhrling-Xerocomus parasiticus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Quél. 1888 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 2.00 cm Hut jung halbkugelig, dann polsterförmig, graugelb, olivgelb bis olivbraun, fein filzig, auch felderig rissig, Mitte dunkler, Rand überstehend, scharf Lamellen bzw. Röhren Röhren gelb, später schmutzig braungelb, eckig, etwas herablaufend. Stiel hellbraun bis olivbraun, längsfaserig, mit kleinen Schüppchen besetzt essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dünnstieliger Rotfussröhrling - Xerocomus truncatus

Dünnstieliger Rotfussröhrling-Xerocomus truncatus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: Singer, Snell & E.A. Dick 1960 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Corticiales > Corticiaceae > Vuilleminia

Gemeiner Rindensprenger - Vuilleminia comedens

Gemeiner Rindensprenger-Vuilleminia comedens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Nees) Maire 1902 Englisch: Waxy Crust Synonyme exist.
Fruchtkörper Unter der Rinde wachsend und dieselbe abhebend, dem Substrat eng und fest aufliegend, oft weit ausgebreitet, dick, weich fleischig oder wachsartig, schmutzig weiss, hellgrau bis gelbgrau, glatt, trocken ganz zusammenfallend und dünn krustig-rissicr, schmutzig braungrau. Basidien breit, mit vier grossen pfriemlichen, gebogenen Sterigmen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Haselrindensprenger - Vuilleminia coryli

Haselrindensprenger-Vuilleminia coryli ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: Boidin, Lanq. & Gilles 1989 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Rindensprenger - Vuilleminia cystidiata

: Rindensprenger-Vuilleminia cystidiata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Parmasto 1965 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Cyphellaceae > Woldmaria

Farn-Röhrchen - Woldmaria filicina

Farn-Röhrchen-Woldmaria filicina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Peck) Knudsen 1996 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Russulales > Peniophoraceae > Vesiculomyces

Zitronengelber Gloeozystidenrindenpilz - Vesiculomyces citrinus

Zitronengelber Gloeozystidenrindenpilz-Vesiculomyces citrinus ©Kari Pihlaviita @ Helsinki
Autor: (Pers.) E. Hagstr. 1977 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz rundlich, häutig, dem Substrat angewachsen, unterseits angedrückt-faserig, im Umfang durch weisse Fasern gefranst. Hymenium glatt, kahl, ledergelb, geschlossen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Russulales > Stereaceae > Xylobolus

Mosaik-Schichtpilz - Xylobolus frustulatus

Mosaik-Schichtpilz-Xylobolus frustulatus ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Pers.) Boidin 1958 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper holzig, höckerig dichtstehend und meist mehr oder weniger zusammenfliessend, rissig-gefeldert, . braunschwarz, undeutlich gerandet, im Umfang und unterseits kahl, mit gewölbtem, zimmetfarbigem, verblassendem, bereiftem Hymenium.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Ustilaginomycetes > Ustilaginales > Ustilaginaceae > Ustilago

Ustilago zeae

:-Ustilago zeae ©David B. Langston, University of Georgia, Bugwood.org
Autor: (Link) Unger 1836 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Seite: [<<] [<] 1 ... 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30