Sprung zum Inhalt


Home > Suchresultate

Suchergebnisse

Die Suche nach jpg hat 1 Gattungen und 2941 Pilze ergeben.

Pilze

Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 [>] [>>]

Ascomycota > Lecanoromycetes > Peltigerales > Collemataceae > Collema

Collema fuscovirens

:-Collema fuscovirens ©Dr. Amadej Trnkoczy
Autor: (With.) J. R. Laundon Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Helotiales > Dermateaceae > Coronellaria

Coronellaria pulicaris

:-Coronellaria pulicaris ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: P. Karst. NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Coronellaria typhae

:-Coronellaria typhae ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Nannf. 1932 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Rhytismatales > Rhytismataceae > Coccomyces

Coccomyces coronatus

:-Coccomyces coronatus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Schumach.) De Not. 1859 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, eingesenkt, flach linsenförmig, auf verblasster, meist von einer feinen schwarzen Linie umschriebenen Unterlage, 1—2 mm breit. Hülle schwarz, von der Mitte aus in fünf bis zehn spitze, dreieckige Lappen zerreissend. Scheibe gelblich, flach gewölbt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Coccomyces dentatus

:-Coccomyces dentatus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (J.C. Schmidt & Kunze) Sacc. 1877 Synonyme exist.
Fruchtkörper Phacidium dentatum K. et Schm. — Fruchtkörper gesellig, zu zwei bis sechs in abgeblassten, schwarzumsäumten Stellen der Nährsubstanz, eingewachsen, unregelmässig viereckig, seltener drei- bis fünfeckig. Hülle schwarz, glänzend, von der Mitte mit drei bis fünf spitzen Lappen aufreissend. Scheibe gelblich, 1 mm breit.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Rhytismatales > Rhytismataceae > Colpoma

Eingesenkter Wachholder-Schlauchpilz - Colpoma juniperi

Eingesenkter Wachholder-Schlauchpilz-Colpoma juniperi ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (P. Karst. ex P. Karst.) Dennis 1958 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Eichenrindenschlauchpilz - Colpoma ledi

: Eichenrindenschlauchpilz-Colpoma ledi ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Alb. & Schwein.) B. Erikss. 1970 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper zerstreut, auf dem Holze aufgewachsen, auf der Rinde hervorbrechend und von ihr lappenfÖrmig umgeben, länglich, 2—5 mm lang, etwa bis 1 mm breit, oft S-förmig gebogen. Perithecium häutig, schwärzlich, mit einem Längsspalt aufreissend, klaffend. Scheibe blass, braunrötlich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Eingesenkter Eichenrindenpilz - Colpoma quercinum

Eingesenkter Eichenrindenpilz-Colpoma quercinum ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) Wallr. 1832 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper gesellig, unter der Oberhaut entwickelt, dem Holze aufsitzend, hervorbrechend, länglich oder elliptisch, meist quer, seltener längs verlaufend, manchmal an einem Ende genabelt oder durch Zusammenfliessen sternförmig, 1 mm bis 1 cm laug, 1—1,5 mm breit, Perithecium häutig, bräunlichgrau bereift, bei der Reife durch einen weit klaffenden Längsspalt sich öffnend. Scheibe 1 bis 2 mm breit, flach, grau oder schmutzig weiss.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Leotiomycetes > Thelebolales > Thelebolaceae > Coprotus

Coprotus glaucellus

:-Coprotus glaucellus ©Pascal Ribollet
Autor: (Rehm) Kimbr. 1967 Synonyme exist.
Fruchtkörper Apothecien meist zerstreut, sitzend, mit flach schüsseiförmiger, zart berandeter, endlich etwas gewölbter Fruchtscheibe, weiss oder gelb, 0,2—0,5 mm breit, fleischig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Coprotus sexdecimsporus

:-Coprotus sexdecimsporus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (P. Crouan & H. Crouan) Kimbr. & Korf 1967 Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtkörper zerstreut, anfangs kugelig, später abgeflacht, etwa 1 mm breit, aussen anfangs weiss, später bräunlich.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Pezizomycetes > Pezizales > Pyronemataceae > Coprobia

Körniger Rinderdungbecherling - Coprobia granulata

Körniger Rinderdungbecherling-Coprobia granulata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull.) Boud. 1907 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Hypocreales > Bionectriaceae > Clonostachys

Clonostachys rosea forma rosea

:-Clonostachys rosea forma rosea ©Joseph O'Brien, USDA Forest Service, Bugwood.org
Autor: (Link) Schroers, Samuels, Seifert & W. Gams 1999 Synonyme exist.
Fruchtkörper Bildet kleine Rasen aus weissen, spinnwebeartigen, kriechenden sterilen Hyphen. Konidienträger aufrecht, weiss, an der Spitze pinselig verzweigt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Ascomycota > Sordariomycetes > Hypocreales > Cordycipitaceae > Cordyceps

Orangegelbe Puppenkernkeule - Cordyceps militaris

Orangegelbe Puppenkernkeule-Cordyceps militaris ©Pascal Ribollet
Autor: (L.) Link 1833 Englisch: Scarlet Caterpillarclub Synonyme exist.
Fruchtkörper Stroma keulenförmig, meist 2—6 cm hoch, selten mehr (bis 10 cm), einfach, seltener verzweigt, lebhaft orangerot. Stiel meist 1—2 mm breit, Keule meist so lang als der Stiel, 2—5 mm breit, am Ende abgerundet oder verschmälert. Fruchtkörper auf der Keule aufsitzend, mit dem Grunde mehr oder Aveniger weit eingesenkt, eiförmig, 0,1—0,2 mm breit, mit kegelförmiger Mündung. Peridium weich, fleischig, orangerot. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Agaricaceae > Coprinus

Schopftintling - Coprinus comatus

Schopftintling-Coprinus comatus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (O.F. Müll.) Pers. 1797 Englisch: Lawyer’s Wig, Shaggymane Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 12.00 cm Hut jung geschlossen eichelförmig bis walzenförmig, später kegelig, Scheitel gelbbraun, stark schuppig, jung weiss bis blass hellbräunlich, Rand bei Reife zunehmend schwarz und zerfliessend. Lamellen bzw. Röhren jung weiss, später purpurrötlich, alt schwarz und zerfliessend, sehr dicht Stiel zylindrisch, hohl, schlank, Basis verdickt, Ring tiefsitzend, verschiebbar und auch abfallend essbar - hervorragender Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Beschleierter Tintling - Coprinus cortinatus

Beschleierter Tintling-Coprinus cortinatus ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: J.E. Lange 1915 NoSyn.
Hut: 0.20 cm x 1.50 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.05 cm x 0.10 cm Hut jung fast kugelig, dann spitzkegelig gewölbt, schliesslich ausgebreitet, riefig bis faltig, der gesamte Hut µmst mit einem weissen, creme oder blass ocker Puder eingedeckt, der jung mehr haarig-faserig wirkt. jung weisslichgrau, alt grauer. Rand alt auch aufgebogen Lamellen bzw. Röhren frei, jung weiss, dann grau mit schwarzen Flecken Stiel weiss, etwas hyalin, oft oben verbogen, Basis etwas verdickt und oft bräunlich mit weisslichen Flocken

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Tintlinge - Coprinus disseminatoides

: Tintlinge-Coprinus disseminatoides ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Kühner 1953 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kleiner Ringtintling - Coprinus ephemeroides

Kleiner Ringtintling-Coprinus ephemeroides ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (DC.) Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 0.20 cm x 0.80 cm Hut sehr zart, jung zylindrisch, dann glockig bis kegelig gewölbt, glimmerig-körnig flockig-schuppig, ockergrau bis bläulichgrau, später zerschlitzt und Rand nach aussen umgerollt. Lamellen bzw. Röhren frei, jung hyalin, dann schwarz Stiel lang, hohl mit freuem Hyphenstrang, kahl, dünn, farblos, mit dauerhaftem und beweglichen Ring, Basis zu behaarter Knolle erweitert. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kleinsporiger Scheibchen-Tintling - Coprinus leiocephalus

Kleinsporiger Scheibchen-Tintling-Coprinus leiocephalus ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: P.D. Orton 1969 NoSyn.
Siehe: Parasola leiocephala (P.D. Orton) Redhead, Vilgalys & Hopple 2001 Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kleiner Schopftintling - Coprinus sterquilinus

Kleiner Schopftintling-Coprinus sterquilinus ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Fr.) Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 15.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 0.80 cm Hut jung walzenförmig zylindrisch, später kegelförmig ausgebreitet, gefurcht, dicht flockig-faserig mit sparrig-schuppigem Zentrum, weisslich bis blass ockerlich, Rand alt zunehmend schwarz aufgerollt, zerfliessend. Lamellen bzw. Röhren frei, weiss, bauchig, sehr gedrängt, später vom Rand ausgehend schwarz verfärbend und zerfliessend. Stiel weiss, hohl, faserig, Ring sehr tief sitzend, verschiebbar, Basis verdickt. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Bolbitaceae > Conocybe

: Samthäubchen - Conocybe albipes

: Samthäubchen-Conocybe albipes ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Hauskn. 1998 NoSyn.
Siehe: Milchweisser Mistpilz - Conocybe apala Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rotbräunlicher Glockenschüppling - Conocybe arrhenii

Rotbräunlicher Glockenschüppling-Conocybe arrhenii ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Kits van Wav. 1970 Englisch: Ringed Conecap Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.60 cm Hut jung kegelig, dann ausgebreitet und gebuckelt, hygrophan, feucht rotbraun, trocken ocker, Rand gerieft Lamellen bzw. Röhren schmal angewachsen, ocker. Stiel weisslich, Ring grob gerieft kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gold-Samthäubchen - Conocybe aurea

Gold-Samthäubchen-Conocybe aurea ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Schaeff.) Hongo 1963 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zweisporiger Glockenschüppling - Conocybe blattaria

Zweisporiger Glockenschüppling-Conocybe blattaria ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Kühner 1935 Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 7.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.40 cm Hut jung kegelig, dannflach ausgebreitet, gebuckelt, kahl, hygrophan, feucht rostbraun mit riefig durchscheinendem Rand, trocken ocker. Lamellen bzw. Röhren schmal angewachsen, bauchig, gedrängt, wässrig zimtbräunlich. Stiel röhrig, steif, zylindrisch, weisslich seidenhaarig mit grob gerieftem abstehenden weissen Ring, Basis evtl. etwas verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Punktiertsporiges Samthäubchen - Conocybe dumetorum

Punktiertsporiges Samthäubchen-Conocybe dumetorum ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Velen.) Svrcek 1956 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Samthäubchen - Conocybe echinata

: Samthäubchen-Conocybe echinata ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Velen.) Singer 1989 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Elegantes Samthäubchen - Conocybe elegans

Elegantes Samthäubchen-Conocybe elegans ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Watling 1983 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Runzeliger Glockenschüppling - Conocybe filaris

Runzeliger Glockenschüppling-Conocybe filaris ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Fr.) Kühner 1935 Englisch: Fool’s Conecap Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.15 cm Hut jung kegelig, dann flach ausgebreitet und gebuckelt, hygrophan, feucht rotbraun, trocken ocker bis gelbbraun. Lamellen bzw. Röhren schmal angewachsen, sehr dicht stehend, ocer bis blass rostbraun. Stiel weisslich bis gelborange, mit deutlichem grob gerieftem Ring, Basis evtl. etwas verdickt. tödlich giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rißpilzähnliches Samthäubchen - Conocybe inocybeoides

Rißpilzähnliches Samthäubchen-Conocybe inocybeoides ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: Watling 1980 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schwachgestreiftes Samthäubchen - Conocybe juniana

Schwachgestreiftes Samthäubchen-Conocybe juniana ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Velen.) Hauskn. & Svrcek 1999 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Milchweisses Samthäubchen - Conocybe lactea

Milchweisses Samthäubchen-Conocybe lactea ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (J.E. Lange) Métrod 1940 Synonyme exist.
Siehe: Conocybe apala (Fr.) Arnolds 2003 Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.80 cm Hut schmal und lang, glockig kegelig, auch zipfelmützenförmig, weiss bis grauweiss, u.U. cremeweiss, Hutrand u.U. faltig Lamellen bzw. Röhren schmal angewachsen, weisslich bis hell rostbräunlich Stiel zylindrisch, bereift, weiss, Basis zwiebelig verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Auwald-Samthäubchen - Conocybe macrocephala

Auwald-Samthäubchen-Conocybe macrocephala ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: Kühner ex Singer 1959 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Samthäubchen - Conocybe macrospora

: Samthäubchen-Conocybe macrospora ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (G.F. Atk.) Hauskn. 2003 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Samthäubchen - Conocybe magnicapitata

: Samthäubchen-Conocybe magnicapitata ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: P.D. Orton 1960 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gedrängtblättriges Samthäubchen - Conocybe pilosella

Gedrängtblättriges Samthäubchen-Conocybe pilosella ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Pers.) Kühner 1935 Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 5.00 cm Hut jung kegelig gewölbt, dann ausgebreitet bis niedergedrückt, mitte dunkler braun, ockerbraun bis rotbraun, Rand durchscheinend gerieft. Lamellen bzw. Röhren sehr gedrängt stehend, frei bis angeheftet, blassocker bis fuchsigbraun. Stiel blass ocker bis fuchsigbraun, samtig faserig, Basis u.U. verdickt kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bruchwald-Samthäubchen - Conocybe pulchella

Bruchwald-Samthäubchen-Conocybe pulchella ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Velen.) Hauskn. & Svrcek 1999 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.50 cm Hut glockig-kegelig, hygrophan, feucht ocker bräunlich, gerieft, trocken blasser beigeocker, pflaumig bereift. Lamellen bzw. Röhren blass weisslichocker, später rostocker. Stiel lang, fein flaumig-haarig, rostbraun, fein längsriefig, Basis verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gerieftes Samthäubchen - Conocybe rickeniana

Gerieftes Samthäubchen-Conocybe rickeniana ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: P.D. Orton 1960 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut jung kegelig glockig gewölbt, später gewölbt ausgebreitet, gebuckelt, gerieft, kahl, nackt, hygrophan, feucht dunkel rotbraun, trocken blass beigebräunlich bis fast weisslich. Lamellen bzw. Röhren angeheftet bis schmal angewachsen, blass bräunlich, später oliv rostbraun, entfernt, dicklich, Schneiden weisslich. Stiel röhrig, steif, bereift, weisslich bis beigebräunlich, Basis leicht verdickt und faserig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dung-Samthäubchen - Conocybe rickenii

Dung-Samthäubchen-Conocybe rickenii ©User: pilzandy
Autor: (Jul. Schäff.) Kühner 1935 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut kegelig gewölbt, blass rotbräunlich, blass ocker, kaum gerieft, oft runzelig und uneben, trocken ausblassend Lamellen bzw. Röhren gedrängt, aunfsteigend, angeheftet, zimtbraun Stiel zylindrisch, röhrig, steif und gebrechlich, blass weisslich oder blauss grauweisslich, weiss faserig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Samthäubchen - Conocybe siennophylla

: Samthäubchen-Conocybe siennophylla ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Berk. & Broome) Singer 1955 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Bleiches Samthäubchen - Conocybe subpallida

Bleiches Samthäubchen-Conocybe subpallida ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: Enderle 1991 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Zweisporiger Glockenschüppling - Conocybe teneroides

Zweisporiger Glockenschüppling-Conocybe teneroides ©Jens H. Petersen/MycoKey
Synonyme exist.
Siehe: Zweisporiger Glockenschüppling - Conocybe blattaria Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Hut stumpf kegelig bis ausgebreitet, gebuckelt, hygrophan, feucht rötlichbraun, trocken ocker bis gelbocker. Lamellen bzw. Röhren dicht stehend, schmal angewachsen, ocker. Stiel weisslich mehlig bis faserig mit grob gerieftem weisslichen Ring, Basis evtl. etwas verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Geschmückter Glockenschüppling - Conocybe velata

Geschmückter Glockenschüppling-Conocybe velata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Velen.) Watling 2004 Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 2.50 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.30 cm Hut jung glockig kegelig, dann gewölbt, gebuckelt, gelbocker bis ockerbraun, Mitte rotbraun, fast klebrig, nackt, kahl, Rand stark mit weissen Velumfetzen behangen und u.U. gerieft. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet angewachsen, blass bräunlich, später blass zimtbraun, gedrängt, bauchig. Stiel weisslich bis blass bräunlich, stellenweise bereift bis faserig-flockig, wellig, röhrig, Druckstellen bräunend. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Behangener Glockenschüppling - Conocybe vestita

Behangener Glockenschüppling-Conocybe vestita ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Kühner 1935 Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 4.00 cm Hut glockig-kegelig, dann gewölbt und evtl. gebuckelt, ockerbraun bis rötlichocker, Rand auffällig mit vergänglichen weissen Velumfetzen behangen, später kahl, evtl. etwas gerieft. Lamellen bzw. Röhren breit, breit angewachsen, rostocker, mit Zwischenlamellen. Stiel weisslich bereift bis faserig-flockig, weiss bis blass, Druckstellen bräunend. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosssporiges Samethäubchen - Conocybe vexans

Grosssporiges Samethäubchen-Conocybe vexans ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: P.D. Orton 1960 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Cortinariaceae > Cortinarius

Cortinarius acetosus

:-Cortinarius acetosus ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Velen.) Melot 1987 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Cortinarius acidophilus

:-Cortinarius acidophilus ©swefungi.se Anders Janols
Autor: Brandrud 1997 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Cortinariaceae > Cortinarius > Schleierling, Gürtelfuss

Spitzer Wasserkopf - Cortinarius acutus

Spitzer Wasserkopf-Cortinarius acutus ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Pers.) Fr. 1838 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 7.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut dünnhäutig, kegelig-glockig, später gewölbt und spitz gebuckelt, hygrophan, durchscheinend riefig, gelblichbraun bis blass rotbraun, trocken fast weisslich, Rand jung vom Velum befasert. Lamellen bzw. Röhren angewachsen, ziemlich dicht, dünn und schmal, gelbbraun, Schneiden weiss gewimpert. Stiel relativ dünn und lang, hohl röhrig, weiss bis blass gelbbraun, Velumreste weiss und vergänglich, flockig-faserig kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Cortinarius adalbertii

:-Cortinarius adalbertii ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: J. Favre 1948 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Duftgürtelfuss - Cortinarius agathosmus

Duftgürtelfuss-Cortinarius agathosmus ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: Brandrud, H. Lindstr. & Melot 1989 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Hut jung gewölbt, dann flach ausgebreitet, u.U. schwach gebuckelt, hygrophan, kahl mit schwach silbrigem Glanz und etwas radialrunzelig, graubraun, oft braunfleckig, Rand jung auch etwas lila, mit weissen, fetzig-faserigen Velumresten behangen. Lamellen bzw. Röhren ausgebuchtet angewachsen, braunviolett bis braunlila, alt dunkelbraun. Stiel schwach violett besonders in der Spitze, mit weissen Velumresten und Ringzone, Basis meist keulig verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Cortinarius alborufescens

:-Cortinarius alborufescens ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Imler 1955 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Entolomataceae > Clitopilus

Blassblättriger Räsling - Clitopilus hobsonii

Blassblättriger Räsling-Clitopilus hobsonii ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk. & Broome) P.D. Orton 1960 Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.00 cm Hut muschelförmig, spatelförmig, feinfilzig, weisslich bis blass rosa, Rand eingerollt. Lamellen bzw. Röhren entferntstehend, blass weisslich, später rosa, Schneiden fransig. Stiel seitlich, kurz, angedeutetd bis fehlend, weisslich. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosser Mehlräsling - Clitopilus prunulus

Grosser Mehlräsling-Clitopilus prunulus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Scop.) P. Kumm. 1871 Englisch: The Miller Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 12.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 9.00 cm x Durchmesser: 0.40 cm x 1.30 cm Hut jung konvex, später gewölbt und evtl. gebuckelt oder Mitte eingedrückt bis trichterig, matt bis feinsamtig lederig trocken kreideweiss bis grauweiss, gelblich-weisslich, Rand eingerollt oder eingebogen und wellig-lappig. Lamellen bzw. Röhren weiss bis ockerlich, im Alter zunehmend rosa, stark herablaufend, ziemlich dicht stehend, schmal Stiel weiss, kurz, gegen die Basis verjüngt, mittig bis exzentrisch, zur Basis dünner bis zugespitzt, Basis fein behaart essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Psathyrellaceae

Struppiger Misttintling - Coprinopsis stercorea

Struppiger Misttintling-Coprinopsis stercorea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Hut: 0.30 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.20 cm Hut jung fast eiförmig, dann glockenförmig, alt ausgebreitet, mit dichten jung weissem mehlig bis kleiigem, alt grauem und zottig-schuppigem Überzug, Rand gerieft, alt aufgerollt Lamellen bzw. Röhren schmal, jung grau, später schwarz, frei bis gerade angeheftet Stiel dünn bis fädig, zart, weiss bis fast durchscheinend, fein haarig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Psathyrellaceae > Coprinellus

Brauner Kohlentintling - Coprinellus angulatus

Brauner Kohlentintling-Coprinellus angulatus ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Peck) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 3.00 cm Hut eiförmig bis glockig, hygrophan, fein weissflaumig bestäugb und alt fast kahl, gefurcht, kastanienbraun bis blass ockerbraun, Mitte dunkler, Rand oft rissig und alt aufgebogen. Lamellen bzw. Röhren dichtstehend, angewachsen, 1-2 mm breit, blassgrau mit heller Schneide, später schwarz zerfliessend Stiel steif, gebrechlich, röhrig, feinflaumig, Basis stärker flockig, weisslich. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gesäter Tintling - Coprinellus disseminatus

Gesäter Tintling-Coprinellus disseminatus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Pers.) J.E. Lange 1938 Englisch: Fairy Inkcap Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 2.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.40 cm Hut jung stumpf glockig, später glockig-kegelig, mit kleinem Buckel, feinflaumig, volltändig faltenartig gefurcht, kahl, blassgraubraun bis graubräunlich, auch alt nicht schwarz zerfliessend Lamellen bzw. Röhren relativ entferntstehend, mit Zwischenlamellen, lilagrau bis purpurschwarz, nicht zerfliessend. Stiel feinflaumig, weisslich. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosser Haustintling - Coprinellus domesticus

Grosser Haustintling-Coprinellus domesticus ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: (Bolton) Vilgalys, Hopple & Jacq. Johnson 2001 Englisch: Firerug Inkcap Synonyme exist.
Hut: 2.50 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 1.00 cm Hut jung eiförmig, später glockig bis kegelig konvex, Mitte kräftig rostbraun, vor allem jung etwas grösseren, weisslichen Schüppchen gesprenkelt, Rand blasser, auf rostgelbem bis gelbbraunem Grund, pyramidiale Velumschüppchen, Rand runzelig, faltig, später oft rissig Lamellen bzw. Röhren gerade angewachsen frei, weisslich, später graubraun mit hell bewimperten Schneiden, schliesslich schwarz und zerfliessend Stiel hohl, weisslich, Basis u.U. schwach verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Strahlfüssiger Tintling - Coprinellus radians

Strahlfüssiger Tintling-Coprinellus radians ©Joseph O'Brien, USDA Forest Service, Bugwood.org
Autor: (Desm.) Vilgalys, Hopple & Jacq. Johnson 2001 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.40 cm Hut jung eiförmig, später glockig bis kegelig, Mitte weisslich bis ocker vergänglich mit Körnchen bestäubt, grauschwärzlich, im Mitte gelbbraun, Rand runzelig, faltig, später oft rissig. Lamellen bzw. Röhren fast frei, weisslich, später graubraun bis braunviolett mit hell bewimperten Schneiden, schliesslich schwarz. Stiel hohl, weisslich, glänzend, Basis gelbbraund zottig und evtl. schwach verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Weidentintling - Coprinellus truncorum

Weidentintling-Coprinellus truncorum ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Scop.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
wie Glimmertintling jedoch Hut mit bräunlichen Körnchen besetzt, Stielbasis mit angedeuteter Ringzone, deutliche Unterschiede jedoch nur unter dem Mikroskop. Hut: 3.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.80 cm Hut eiförmig, später glockig bis kegelig, jung Mitte mit bräunlichen, abwischbarem Granulat bedeckt, rötlichbraun bis gelbbraunem Grund, Rand runzelig, faltig, später oft rissig. Lamellen bzw. Röhren fast frei bis frei, weisslich, später graubraun mit hell bewimperten Schneiden, schliesslich schwarz. Stiel hohl, weisslich, Basis schwach verdickt und mit angedeuteter Ringzone. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Psathyrellaceae > Coprinopsis

Glimmertintling - Coprinellus micaceus

Glimmertintling-Coprinellus micaceus ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Bull.) Vilgalys, Hopple & Jacq. Johnson 2001 Englisch: Glistening Inkcap, Mica cap Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 15.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.70 cm Hut jung eiförmig, später glockig bis kegelig, gelbbraun bis ocker, Mitte braun, jung mit vergänglichen weisslichen bis blass ockerlichen, abwischbaren Körnchen bedeckt, jung gerieft, später faltig, Rand runzelig, später oft rissig, alt grauschwarz Lamellen bzw. Röhren abgerundet, angeheftet, bis frei, weisslich, später graubraun mit hell bewimperten Schneiden, schliesslich schwarz und zerfliessend Stiel zylindrisch, hohl, weisslich, Basis evtl. schwach verdickt, jung vergänglich feinflockig überzogen, seidig glänzend essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Tintlinge - Coprinopsis acuminata

: Tintlinge-Coprinopsis acuminata ©Harry Regin/www.pilzfotopage.de
Autor: (Romagn.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Englisch: Humpback Inkcap Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grauer Faltentintling - Coprinopsis atramentaria

Grauer Faltentintling-Coprinopsis atramentaria ©Frank Lohrmann
Autor: (Bull.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Englisch: Common Inkcap, Inky Cap Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 8.00 cm Hut jung eiförmig, dann glockig, nie ausgebreitet, graubraun, längsgestreift, flockig bereift, aussen faltig, grau Lamellen bzw. Röhren jung weiss, frei, sehr dicht, breit, im Alter von aussen her schwarz verfärbend und auflösend Stiel Stiel weisslich, hohl, Basis leicht verdickt und mit scheidenartigem Ring, feinfaserig Gewürzpilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Aschgrauer Misttintling - Coprinopsis cinerea

Aschgrauer Misttintling-Coprinopsis cinerea ©Lothar Schreier/pixelio
Autor: (Schaeff.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.50 cm x 0.70 cm Hut jung kleinflockig mehlig, mit weissen struppig-filzigen Velumresten auf schmutzigweissem, später grauem Grund, alt kahl Lamellen bzw. Röhren schmal angeheftet, grau, später schwärzlich Stiel Basis verdickt, wurzelnd essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Hochstieliger Tintling - Coprinopsis cothurnata

Hochstieliger Tintling-Coprinopsis cothurnata ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Godey) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Warzigsporiger Tintling - Coprinopsis echinospora

Warzigsporiger Tintling-Coprinopsis echinospora ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Buller) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rotbestäubter Tintling - Coprinopsis erythrocephala

Rotbestäubter Tintling-Coprinopsis erythrocephala ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Lév.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.50 cm Hut weisslich bis graubraun, mit auffälligem, safranrötlichem Velum überzogen bzw. rot bestäubt, kleiig flockig. Lamellen bzw. Röhren frei, sehr gedrängt, breit, weiss dann rotbraun, später vom Rand schwarz verfärbend und zerfliessend. Stiel weisslich, feinfaserig rötlich überstäubt, mit angedeuteter Ringzone nahe der Basis Basis. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grastintling - Coprinopsis friesii

Grastintling-Coprinopsis friesii ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Quél.) P. Karst. 1881 Synonyme exist.
Hut: 0.30 cm x 3.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 3.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.30 cm Hut sehr zart, fast zylindrisch, glockig, weisslich flockige Velumreste auf blassem, später graubraunem Grund, Rand grau-violett, gerieft. Lamellen bzw. Röhren weisslich, später violett, alt schwarzbraun. Stiel schlank, haardünn, weiss, pulverig mit flockiger verdickter Basis, später verkahlend. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Grosser Rauhsportintling - Coprinopsis insignis

Grosser Rauhsportintling-Coprinopsis insignis ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Peck) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 8.00 cm x 15.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 2.00 cm Hut jung eiförmig, dann glockenförmig stumpf, Mitte glatt oder mit feinen abwischbaren Schüppchen bereift, blass braun bis violettgrau, streifig gefurcht, Rand jung wellig faltig, später zerschlitzt und nach oben ugebogen bis umgerollt. Lamellen bzw. Röhren frei, sehr gedrängt, breit, weiss, später von aussen her rötlich-schwarz verfärbend und zerfliessend. Stiel hohl, weisslich, feinfaserig, mit tief sitzender angedeuteter Ringzone kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Tintlinge - Coprinopsis kubickae

: Tintlinge-Coprinopsis kubickae ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pilát & Svrcek) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Hasenpfote - Coprinopsis lagopus

Hasenpfote-Coprinopsis lagopus ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Englisch: Hare’sfoot Inkcap, Tiny Hairy Ink Cap Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 5.00 cm x 16.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung walzenförmig zylindrisch bis eiförmig, später breit kegelig, jung dicht filzig-flockig pelzig, weisslich, später verkahlend und radialstreifig gefurcht und zerschlissen, weisslich bis bräunlich mit bläulichgrauer Mitte. Lamellen bzw. Röhren frei, grau, später schwarz. Stiel zerbrechlich, weisslich, flaumig-haarig bis wollig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Wollstieliger Tintling - Coprinopsis macrocephala

Wollstieliger Tintling-Coprinopsis macrocephala ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Berk.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 4.00 cm x 8.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 1.00 cm Hut glockig gewölbt, dicht schwarz schuppig, später grau mit bräunlicher Mitte, strahlig gefurcht. Lamellen bzw. Röhren schwarz, frei Stiel blass, dicht mit losen Schuppen, zylindrisch, dünn und schlang

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schneeweisser Tintling - Coprinopsis nivea

Schneeweisser Tintling-Coprinopsis nivea ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: (Pers.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Englisch: Snowy Inkcap Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 7.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.60 cm Hut jung eiförmig, später glockig kegelig, dicht mit mehlig-kleiigen Flocken bedeckt, grauweiss, Rand rissig, ausfransend, aufrollend Lamellen bzw. Röhren grau, später schwarz. Stiel flockig, weiss. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Tintlinge - Coprinopsis phlyctidospora

: Tintlinge-Coprinopsis phlyctidospora ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Romagn.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Spechttintling - Coprinopsis picacea

Spechttintling-Coprinopsis picacea ©Meinhard Siegmundt/pixelio
Autor: (Bull.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Englisch: Magpie Inkcap Synonyme exist.
Hut: 5.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 10.00 cm x 18.00 cm x Durchmesser: 1.00 cm x 1.80 cm Hut walzenförmig bis eiförmig, jung weisslich, bald in grosse, flockige weissliche Schuppen auf hellbraunem, später schwarzbraunem Grund aufbrechend. Lamellen bzw. Röhren frei, bauchig, sehr gedrängt,graubraun, später schwarz zerfliessend. Stiel hohl, zerbrechlich, weiss, jung flaumig-schuppig, dann kahl, mit tiefer, angedeuteter Ringzone, Basis struppig, etwas verdickt bis knollig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Fastweisser Tintling - Coprinopsis pseudonivea

Fastweisser Tintling-Coprinopsis pseudonivea ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Bender & Uljé) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Tintlinge - Coprinopsis sclerotiger

: Tintlinge-Coprinopsis sclerotiger ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Watling) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Tintlinge - Coprinopsis semitalis

: Tintlinge-Coprinopsis semitalis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (P.D. Orton) Redhead, Vilgalys & Moncalvo 2001 Synonyme exist.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Tricholomataceae > Clitocybe

Streuliebender Trichterling - Clitocybe phyllophila

Streuliebender Trichterling-Clitocybe phyllophila ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Pers.) P. Kumm. 1871 Englisch: Frosty Funnel Synonyme exist.
Hut: 4.00 cm x 10.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut flach gewölbt, schwach buckelig bald niedergedrückt bis schwach trichterig, oft wellig, lappig, weiss, bereift, später darunter ockerbräunlich oder rötlichbraun fleckig. Lamellen bzw. Röhren angewachsen, herablaufend, weiss, später creme bis gelblich. Stiel schwammig, wie der Hut gefärbt, faserig, Basis gekrümmt und mit weissem Filz zottig. giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Würzelchentrichterling - Clitocybe radicellata

Würzelchentrichterling-Clitocybe radicellata ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: Godey 1884 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.50 cm Hut jung genabelt, dann trichterförmig, graubraun, gelbgrau, gezont gezont bis konzentrisch rissig, auch mit grauem Reif bedeckt, Rand lange heruntergebogen. Lamellen bzw. Röhren gedrängt stehend, schmal, weisslich bis blass rotbraun, ausgebuchtet herablaufend. Stiel voll, blassbraun bis fleischrot, faserig, etwas gefurcht, Basis mit auffälligen weissen Wurzelfortsätzen und verdickt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Clitocybe regularis

:-Clitocybe regularis ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Peck 1902 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Rinnigbereifter Gifttrichterling - Clitocybe rivulosa

Rinnigbereifter Gifttrichterling-Clitocybe rivulosa ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Pers.) P. Kumm. 1871 Englisch: Fool’s Funnel Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.60 cm x 0.80 cm Hut jung gewölbt, dann flach bis schwach trichterförmig, matt weisslich bis hell ocker und weiss bereift, zunehmend mit konzentrisch angeordneten, ocker Flecken. Lamellen bzw. Röhren angewachsen, schwach herablaufend, breit, ziemlich gedrängt, weisslich bis fleischockerlich. Stiel voll, zäh, elastisch, weisslich, später ockerbräunlich bis rosabräunlich. tödlich giftig

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Kohlentrichterling - Clitocybe sinopica

Kohlentrichterling-Clitocybe sinopica ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: (Fr.) P. Kumm. 1871 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.20 cm x 0.60 cm Hut flach, niedergedrückt, genabelt, matt, glatt, im Alter flockig-rissig, braunorange bis zinnoberrot. Lamellen bzw. Röhren herablaufend, sehr dicht stehend, ziemlich breit, weisslich, später gelblich bis gelbocker. Stiel voll, zylindrisch, wie der Hut gefärbt, später verblassend, feinfaserig. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Schuppiger Trichterling - Clitocybe squamulosa

Schuppiger Trichterling-Clitocybe squamulosa ©swefungi.se Irene Andersson
Autor: (Pers.) Fr. 1821 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Hut stumpf, tief getrichtert, schlaff, haselbraun bis rostocker, Mitte feinschuppig. Lamellen bzw. Röhren herablaufend, entfernt stehend, weisslich bis blassocker, herablaufend. Stiel schwammig faserig, wie der Hut gefärbt oder etwas blasser. essbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Clitocybe strigosa

:-Clitocybe strigosa ©swefungi.se Sören Gutén
Autor: Harmaja 1969 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Hygrophaner Trichterling - Clitocybe subspadicea

Hygrophaner Trichterling-Clitocybe subspadicea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (J.E. Lange) Bon & Chevassut 1973 Synonyme exist.
Hut: 3.00 cm x 8.00 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 6.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung genabelt, später trichterförmig, glatt, kahl, stark hygrophan, feucht bläulich oder bräunlich oliv, trocken weisslich beige mit bräunlicher Mitte, Rand lange eingerollt. Lamellen bzw. Röhren weit herablaufend, gedrängt weisslich bis graubeige, graubräunlich. Stiel röhrig, rund, blass graubräunlich, weiss überfasert, Spitze mit weisslichen Fasern. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Graufilziger Trichterling - Clitocybe trullaeformis

Graufilziger Trichterling-Clitocybe trullaeformis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) P. Karst. 1879 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 3.00 cm x 7.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.50 cm Hut flach gewölbt, dunkelgrau bis bräunlich grau, feinfilzig, feinwarzig, Mitte eingedellt, Rand eingerollt. Lamellen bzw. Röhren herablaufend, gedrängt,schmal, grauweisslich. Stiel voll, zäh, fest, nackt, wie der Hut gefärbt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Lärchentrichterling - Clitocybe vermicularis

Lärchentrichterling-Clitocybe vermicularis ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Fr.) Quél. 1872 Synonyme exist.
Hut: 2.00 cm x 6.00 cm Hut jung genabelt, dann trichterförmig und geschweift, oft wellig lappig, glatt, trocken seidenmatt, hellbraun, feucht leicht klebrig und rot oder fleischfarben, dann verblassend zu gelbbraun, Rand lange heruntergebogen. Lamellen bzw. Röhren herablaufend, weisslich bis blass bräunlich, sehr dicht stehend. Stiel hohl, bald zusammengedrückt, weisslich, faserig bis etwas gefurcht, Basis mit auffälligen weissen Wurzelfortsätzen. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Geriefter Mehltrichterling - Clitocybe vibecina

Geriefter Mehltrichterling-Clitocybe vibecina ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) Quél. 1872 Englisch: Mealy Funnel Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 6.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 10.00 cm x Durchmesser: 0.40 cm x 0.80 cm Hut jung flach, dann trichterförmig, kahl, hygrophan, feucht: graubraun bis beigebraun, fettig bis speckig wirkend, trocken: weisslich bis beige oft seidenartig und gezont, Rand erst eingerollt und etwas feinfilzig, gerieft, später auch hochstehend. Lamellen bzw. Röhren entfernt stehend, graubeige, graubräunlich, gedrängt, breit angewachsen bis stark herablaufend. Stiel hohl, zylindrisch, wie der Hut gefärbt, weisslich bereift bis faserig, Basis etwas zottig. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Tricholomataceae > Clitocybula

Fransiger Faserrübling - Clitocybula lacerata

Fransiger Faserrübling-Clitocybula lacerata ©Jan Vesterholt - Swizerland/MycoKey
Autor: (Lasch) Singer 1952 Synonyme exist.
Hut: 1.50 cm x 4.00 cm Stiel Länge: 6.00 cm x 12.00 cm x Durchmesser: 0.00 cm x 999.99 cm Hut jung glockenförmig gewölbt, später flach, genabelt, Mitte schuppig, riefig, radialfaserig bis rissig, grau bis braungrau, Mitte dunkler, Rand blasser, gewimpert, rissig. Lamellen bzw. Röhren weisslich bis weissbräunlich, angeheftet bis breit angewachsen, entfernt stehend, breit und dick. Stiel gewunden, grauweiss, fein überfasert, starr, elastisch, später hohl, im Alter zusammengedrückt. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Tricholomataceae > Collybia

Horngrauer Rübling - Collybia butyracea var.asema

Horngrauer Rübling-Collybia butyracea var.asema ©Volker Fäßler - pilzewelt.de
Autor: (Fr.) Cetto 1987 NoSyn.
Siehe: Rhodocollybia butyracea forma asema (Fr.) Antonín, Halling & Noordel. 1997 Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Seidiger Sklerotienrübling - Collybia cirrhata

Seidiger Sklerotienrübling-Collybia cirrhata ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Schumach.) Quél. 1872 Englisch: Piggyback Shanklet Synonyme exist.
Hut: 0.40 cm x 1.50 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.05 cm x 0.10 cm Hut zäh, flach, später genabelt, schwach seidig, weisslich, Mitte ockerlich bis blass rötlich. Lamellen bzw. Röhren angewachsen, gedrängt, schmal, weisslich Stiel etwas röhrig, gebogen, zäh, blass bräunlich, jung pulverig kleiig, flaumig, Basis fein weiss striegelig und gewundener faseriger Wurzel, ohne Sklerotium. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gelbknolliger Sklerotienrübling - Collybia cookei

Gelbknolliger Sklerotienrübling-Collybia cookei ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bres.) J.D. Arnold 1935 Englisch: Splitpea Shanklet Synonyme exist.
Hut: 0.50 cm x 1.50 cm Stiel Länge: 2.00 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.20 cm Hut bald flach, mit verschwindender Papille, weisslich, Mitte ocker. Lamellen bzw. Röhren weisslich, schmal, gedrängt, gerade angewachsen bis schwach herablaufend. Stiel blassbräunlich, bis blassrötlich, jung kleiig, flaumig, dann staubig, verdreht faserig wurzelnd und mit braunem, glänzendem ziemlich grossen Sklerotium (haselnussartige, bis ca. 0,5 cm dicke Knolle unter der Erdoberfläche) verbunden. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Braunknolliger Sklerotienrübling - Collybia tuberosa

Braunknolliger Sklerotienrübling-Collybia tuberosa ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Bull.) P. Kumm. 1857 Englisch: Lentil Shanklet Synonyme exist.
Hut: 0.40 cm x 1.50 cm Hut jung gewölbt, dann ausgebreitet, gebuckelt, kahl, weisslich, Mitte ockerbräunlich. Lamellen bzw. Röhren weisslich, etwas ausgebuchtet angewachsen. Stiel röhrig, jung kleiig flaumig, wurzelnd, mit rötlichbraunem, glänzendem ca. 0,5 cm dicken, haselnussartigem Sklerotium unter der Erdoberfläche verbunden. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Corticiales > Corticiaceae > Coniophora

Dünnhäutiger Braunsporrindenpilz - Coniophora arida

Dünnhäutiger Braunsporrindenpilz-Coniophora arida ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) P. Karst. 1868 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz ausgebreitet, zart, unbestimmt begrenzt, filzig, im Umfang fast gleich, schwefelgelb bis glänzend braun. Mit flockig-warziger Mitte, am Rande mit gelben, strahligen Hyphen

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Oliver Braunsporrindenpilz - Coniophora olivacea

Oliver Braunsporrindenpilz-Coniophora olivacea ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Fr.) P. Karst. 1879 Synonyme exist.
Fruchtkörper Pilz häutig, angewachsen, im Umfang faserig, weisslich. Hymenium zart, dunkel olivgrün, borstig- filzig.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Dickhäutiger Braunsporrindenpilz - Coniophora puteana

Dickhäutiger Braunsporrindenpilz-Coniophora puteana ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (Schumach.) P. Karst. 1868 Englisch: Wet Rot Synonyme exist.
Fruchtkörper Fruchtträger flach aufliegend, oft sehr weit verbreitet, anfangs dick, fleischig-häutig, weich, später gebrechlich, von der Unterlage ziemlich leicht ablöslich, anfangs weiss, später gelblich-braun, mit weissem, flockigem Rande. ungeniessbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Hymenochaetales > Hymenochaetaceae > Coltricia

Zimtfarbener Dauerporling - Coltricia cinnamomea

Zimtfarbener Dauerporling-Coltricia cinnamomea ©Leif Stridvall stridvall.se
Autor: (Jacq.) Murrill 1904 Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 5.00 cm Stiel Länge: 1.00 cm x 4.00 cm x Durchmesser: 0.10 cm x 0.40 cm Hut Hut polsterföimig, gewölbt bis fast flach, fast trichterförmig, glatt, fest, elastisch, zimmetbraun, bereift, lederig zäh. Lamellen bzw. Röhren Röhren angewachsen, gleich lang, gross, ungleich geformt, gelblich. Stiel Stiel zur Spitze dicker, gestreift, gelb. ungeniessbar

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







: Dauerporling - Coltricia confluens

: Dauerporling-Coltricia confluens ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: P.-J. Keizer 1997 NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Gebänderter Dauerporling - Coltricia perennis

Gebänderter Dauerporling-Coltricia perennis ©Jens H. Petersen/MycoKey
Autor: (L.) Murrill 1903 Englisch: Tiger’s Eye Synonyme exist.
Hut: 1.00 cm x 7.00 cm Stiel Länge: 0.50 cm x 5.00 cm x Durchmesser: 0.30 cm x 0.70 cm Hut flach genabelt, eingedellt bis trichterförmig, wellig verbogen oder auch glatt, matt filzig bis etwas runzelig, gelb, rostbraun, zimtbraun bis graubraun bänderig gezont, Rand oft heller. Lamellen bzw. Röhren angewachsen bis etwas herablaufend, blass braun, gelbbraun bis graubeige, Poren rundlich bis eckig, ca. 0,2 - 0,5 mm Durchmesser , länglich bis eckig, ca. 3 mm lang. Stiel zentral bis etwas exzentrisch, filzig, zäh, orangebraun bis braun, Basis oft erweitert. kein Speisepilz

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Polyporales > Polyporaceae > Coriolopsis

Braune Borstentramete - Coriolopsis gallica

Braune Borstentramete-Coriolopsis gallica ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Fr.) Ryvarden 1973 Synonyme exist.
Fruchtkörper Hut ausgebreitet zurückgebogen, plankonvex, etwas ungleich, eingebogen oder höckerig, mit starren, angedrückten Haaren bekleidet, faserig-holzig, am Rande scharf, leicht gekerbt, 2—8 cm lang und breit, am Grunde 12 bis 18 mm dick, blass braun, undeutlich gezont und gefurcht. Oberfläche und Hülle Poren verlängert, 4—7 mm lang, ziemlich weit, rund, ganz, ziemlich gleich gross, blass holzfarbig, im Alter mit bräunlichen Mündungen.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Blasse Borstentramete - Coriolopsis trogii

Blasse Borstentramete-Coriolopsis trogii ©Thomas Læssøe/MycoKey
Autor: (Berk.) Domanski 1974 NoSyn.
Siehe: Funalia trogii (Berk.) Bondartsev & Singer 1941 Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Basidiomycota > Agaricomycetes > Russulales > Stereaceae > Conferticium

: Conferticum - Conferticum ochraceum

: Conferticum-Conferticum ochraceum ©Thomas Læssøe/MycoKey
NoSyn.
Leider noch keine weiteren Infos hinterlegt.

Info hinterlegen Bewerten Bookmarken Pilz ändern







Seite: [<<] [<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 [>] [>>]